Foto: Youtube

Warum alle Frauen heute schon um 15.20 Uhr nach Hause gehen sollten

Die „79 per cent alarm clock“ klingelt nach 79 Prozent unseres Arbeitstages, um uns daran zu erinnern, warum wir jetzt nach Hause gehen sollten.

 

Der Gender Pay Gap ist real

Frauen verdienen in Deutschland auf das Jahr gerechnet immer noch 22 Prozent weniger als Männer. In den USA sind es 21 Prozent. Das Thema wird seit einiger Zeit breit diskutiert und der Zustand kritisiert – aber  viel tut sich bislang nicht. Verrückter Weise gibt es immer noch Politiker und Unternehmer, die daran festhalten wollen, oder zumindest kein wirkliches Problem in der Lücke sehen. Dabei gibt es absolut keine sachlichen Gründe dafür, warum Männer und Frauen für gleiche Arbeit immer noch nicht gleich bezahlt werden.

Wir finden: Dass das immer noch so ist, ist einfach nur absurd. Viel mehr noch: Es ist absolut kein Zustand, hier muss sich dringend etwas ändern und für Gleichberechtigung gesorgt werden. Aber noch müssen werden wir eben mit diesen absurden Verhältnissen konfrontiert – und da kann man manchmal nur noch mit Humor reagieren. So, wie dieses Fundstück: 

Wenn die Uhr 79 Prozent schlägt

Die „79 per cent alarm clock“ klingelt nach 79 Prozent des Arbeitstages, um Frauen daran zu erinnern, dass sie ab jetzt, im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen, umsonst arbeiten – und deshalb doch genauso gut nach Hause gehen könnten und sollten.

Entwickelt hat die Uhr das Kreativlabor Party NYC gemeinsam mit
MTV, für deren Kampagne: „Look different“.  Die Drehbuchautorin Shonda Rhimes und Valerie Jarrett, Barack Obamas Senior Beraterin, haben schon eine Uhr. Außerdem wurde die Uhr in Hunderten Büros in der USA verteilt, um dort daran zu erinnern, dass der Gender Pay Gap real ist.

Let´s go home!

Eine schöne Vorstellung, dass in amerikanischen Büros irgendwann
heute Nachmittag die Uhr Alarm schlägt und alle Frauen nach Hause gehen. Schade nur, dass sie nicht alle gleichzeitig gehen können, denn auch unter weiblichen Angestellten existiert eine Gehaltslücke: So liegt der Gender Pay Gap für afroamerikanische bei nur 60 Prozent und für Frauen lateinamerikanischer Abstammung sogar bei nicht mehr als 55 Prozent.

Mehr bei EDITION F

Gleiche Löhne für Frauen und Männer – Kann das neue kalifornische Gesetz Vorbild für Deutschland sein? Weiterlesen

Ein Chef prüft 16.000 Gehälter: Bei ihm soll keine Frau mehr weniger verdienen. Weiterlesen

Alt und weise – aber kein Geld: Frauen bekommen 57 Prozent weniger Rente als Männer. Weiterlesen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Eva: „Traditionell ist Berlin eine Stadt für starke Frauen“