Regina Sandig

Regina ist Trainee in einer Unternehmensstiftung. Was sie antreibt, ist der Wunsch, mit ihrem Tun einen Beitrag gegen strukturelle Ungerechtigkeit zu leisten. Dabei beschränkt sie sich nicht auf einen Weg: Sie ist zertifizierte interkulturelle Projektmanagerin, hat in einer studentischen Social Impact Beratung mitgewirkt und interessiert sich für innovative Lösungen aus dem Bereich Social Entrepreneurship und Tech for Good. Sie studierte in Berlin und London Geschichte, Sozialwissenschaften und Global History mit Fokus auf Rassismus und Feminismus. Sie war Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes.

Regina ist bei der ehrenamtlichen und mehrfach ausgezeichneten SWANS Initiative verantwortlich für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. SWANS unterstützt Frauen mit Zuwanderungsgeschichte, Schwarze Frauen und Women of Color bei allen Themen rund um Beruf und Karriere.

Beim FFF DAY ist Regina Teil des Panels „Imposter Syndrom: Das Gefühl, nicht genug zu sein“.

Foto: privat

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.