Sabine Magnet

Sabine Magnet ist Lyrikerin, Autorin und Journalistin. 2017 startete sie das Projekt Poetry to Go, eine Poesieperformance, bei der sie in der Öffentlichkeit Gedichte auf Bestellung schreibt – aus dem Stegreif und auf der Schreibmaschine. Diese Ad-hoc-Lyrik ist immer wieder Ausgangspunkt für Kunstprojekte, die in Einzel- und Gruppenausstellungen gezeigt werden oder in der in Zusammenarbeit mit dem Künstlerinnenkollektiv Die Villa. Sabine Magnet führt den kleinen Indie-Verlag Magnet Verlag. Nach einem augenöffnenden Gespräch mit einer befreundeten Fotografin über dieses ungute Gefühl, im Beruf eigentlich nur zu bluffen, fing sie an zu recherchieren. 2018 erschien das Ergebnis dieser Recherche: ein Sachbuch über das Impostor-Phänomen mit dem Titel „Und was, wenn alle merken, dass ich gar nichts kann? Über die Angst, nicht gut genug zu sein“. Sabine Magnet lebt und arbeitet in München und London.

Beim FFF DAY ist Sabine Teil des Panels „Imposter Syndrom: Das Gefühl, nicht genug zu sein“.

Foto: Claudia Grassl

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.