Foto: EY

Simone Kristin Schmidt: „Nur durch respektvolles Miteinander können wir Großartiges leisten“

Kund*in
EY
Autor*in
EDITION F studio
Gesponsert

Die Unternehmensberatung EY sucht Berater für Unternehmenstransaktionen und -umstrukturierungen als Verstärkung für das M&A Team. Was man als Consultant tagtäglich machen muss, wie es ist, eine Karriere als Beraterin zu starten, und warum sie jeden Tag gerne zur Arbeit geht, erzählt Simone Kristin Schmidt, Senior Consultant im Bereich Transaction Tax / M&A Tax, im Gespräch.

Simone, was ist EY und wie groß ist das Team?

Das Transaction Tax Team in Eschborn ist das größte in Deutschland und umfasst derzeit etwa 70 Mitarbeiter /-innen. EY ist einer der weltweiten Marktführer der Prüfungs- und Beratungsbranche und deckt die Bereiche Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Transaktionsberatung, Managementberatung und klassische Rechtsberatung ab. Als Transaktionsberater sind wir die Nummer 1 im Bereich der steuerlichen Begleitung großer M&A Transaktionen.

Ohne Teamwork geht bei EY nichts. Quelle: EY

Worum wird es in dem Job genau gehen, kannst du ein bisschen was berichten?

Wir unterstützen unsere Kunden in allen Bereichen der steuerlichen Beratung bei Unternehmenskäufen und -verkäufen sowie Umstrukturierungen. Hierbei beschäftigen wir uns insbesondere mit der steuerlichen Beratung im Rahmen von Due Diligence Prüfungen, um für unsere Kunden steuerliche Risikobereiche zu identifizieren, die sowohl beim Kauf oder Verkauf von Unternehmensanteilen („Shares“) als auch einzelner Wirtschaftsgüter („Assets“) auftreten können. Eventuell eintretende Steuerrisiken versuchen wir zu quantifizieren, so dass diese entweder im Rahmen der Kaufpreisfindung berücksichtigt werden können und/oder adäquat im Kaufvertrag in Form von Steuerfreistellungen oder –gewährleistungen abgebildet werden. Neben der Due Diligence unterstützen wir unsere Mandanten zudem im Bereich der (steuerlichen) grenzüberschreitenden Strukturierung von Unternehmenstransaktionen. Unsere Mandanten sind hierbei überwiegend Private Equity Fonds, jedoch auch Unternehmensgruppen bis hin zu DAX-Konzernen, sodass die Projekte unglaublich vielfältig und abwechslungsreich sind.

Was muss man schon können? Und ist es wichtig, was man studiert hat oder wo man davor gearbeitet habe?

Als Senior Consultant ist ein Einstieg mit ersten praktischen Erfahrungen, zum Beispiel in einer Steuerberatungskanzlei, Steuerabteilung eines Unternehmens, in der Finanzverwaltung oder an einem Universitätslehrstuhl, jederzeit möglich. Bei uns arbeiten Volljuristen, Wirtschaftswissenschaftler und Diplom-Finanzwirte Hand in Hand miteinander und vereinen damit verschiedenste Schwerpunkte. Aufgrund unserer Arbeit in internationalen Teams sind gute Englischkenntnisse wichtig; daneben sollten analytisches Denken, Kreativität, Interesse an komplexen Sachverhalten und vor allem Teamgeist groß geschrieben werden. Das Steuerberaterexamen ist sicherlich von Vorteil, jedoch unterstützt EY Mitarbeiter auch beim Ablegen von Berufsexamina.

Auch im Job lernt man nie aus. Quelle: EY

Und wie bist du selbst zu deinem Job gekommen?

Durch ein Praktikum während meines Bachelorstudiums habe ich das Interesse an der steuerlichen Beratung entdeckt und bin nach Studienende bei EY als Consultant eingestiegen. Mir wurde angeboten, am dualen „Master of Taxation“ an der Mannheim Business School teilzunehmen, wodurch meine Begeisterung für internationale Projekte noch weiter verstärkt wurde. So bin ich schließlich zum Bereich M&A Tax in unserer Frankfurter Niederlassung gelangt, in dem ich seither Unternehmenskäufe und –verkäufe, insbesondere durch Private Equity Fonds, begleite. Im letzten Jahr habe ich meinen Master abgeschlossen und konnte den schriftlichen Teil des Steuerberaterexamens bereits erfolgreich ablegen.

Kommst du morgens gerne ins Büro?

Ja! Mir ist es im Job wichtig, in einem positiven Umfeld neue Herausforderungen annehmen und bewältigen zu können. Meine Kollegen geben mir die Möglichkeit, meine Interessen und meine Stärken zu finden und zu formen, indem ich immer neue spannende Projekte begleiten und eine Vielfalt an Mandanten kennen lernen darf. Der Umgang miteinander ist hierbei eine wichtige Basis, denn nur durch respektvolles und engagiertes Miteinander können wir auf unseren Projekten Großartiges leisten. All dies finde ich hier in unserem Team jeden Tag.

Ohne Telefon und Kaffee aber auch nicht. Quelle: EY

Was hast du bei EY gelernt, was du vorher nicht wusstest?

Ich habe bei EY sofort erfahren können, dass man unheimlich schnell große
Lernfortschritte macht und im großen Teich schwimmt und dass bei EY Platz für so große Vielfalt ist. Hier wird jedem Einzelnen Raum für eine individuelle Entwicklung gegeben. Man hat die Möglichkeit, seinen eigenen Werdegang zu bestimmen. Gerade bei uns im Transaktionsbereich gilt, dass Steuerberatung nicht bei Steuern aufhört, sondern man stets über den Tellerrand hinausdenken muss, um auch wirtschaftliche oder rechtliche Belange zu berücksichtigen.

Und was hast du dem Team beigebracht?

Bei jedem Projekt zeigt sich von neuem, dass jeder Kollege ein gleichwichtiger Teil des großen Ganzen ist. Für unseren Erfolg als Team ist jeder einzelne gefragt und gefordert, denn nur gemeinsam können wir unser Bestes leisten und erfolgreich sein. Wir funktionieren als Einheit am besten, indem jeder seine  individuellen Stärken und Ideen einbringt. Hierfür ist Offenheit neue Wege zu gehen wichtig. So bringen jüngere Kollegen oft ein stärkeres Interesse an modernen Arbeitsweisen mit und fordern in diesem Zusammenhang zum Beispiel eine stärkere Digitalisierung, an die sich der ein oder andere Kollege vielleicht noch gewöhnen muss.

Vier Argumente für einen Job bei EY?

1. EY ist der Marktführer, der spannende internationale Projekte bietet, die am Ende in der Presse stehen.

2. EY unterstützt eine schnelle eigene Entwicklung durch abwechslungsreiche Aufgaben und frühe Übernahme von Verantwortung.

3. EY bietet eine Vielzahl von Karriereperspektiven mit Enthusiasmus und Begeisterung für eine individuelle Entwicklung.

4. Bei EY erlebt man ein Teamerlebnis durch Zusammenhalt und Teamgefühl, als eine Einheit.

Was ist bei einer Bewerbung wirklich wichtig?

Wir suchen individuelle, kreative und wissbegierige Köpfe, die ihre Entwicklung mit Motivation im dynamischen M&A Bereich vorantreiben möchten. Überzeuge uns mit deinem Auftreten und zeige uns, dass du dich für uns und unsere Arbeit begeistern kannst und wie du uns im Team unterstützen kannst. Neben fundierten fachlichen Kenntnissen ist es uns bei deiner Bewerbung wichtig zu sehen, dass du dich mit unseren Tätigkeiten identifizieren können.

Auf Bewerbungen auf unsere offenen Stellen freuen wir uns auf unserem Jobportal.

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.