Foto: EDITION F

Michael Kurth: „Zuhören ist oft viel wichtiger als Ratschläge zu verteilen“

Autor*in
EDITION F studio
GesponsertEDITION F

Gemeinsam mit FFF-Coach Michael Kurth aka CURSE feiern wir seinen Episoden-Film „Waffen“. Für euch heißt das: Drei für jede*n zugängliche Coaching-Sessions und Kurzinterviews.

Mental Health sollte mehr sein, als ein Vorsatz

Das neue Jahr ist noch ganz frisch, die Vorsätze auch. Was aber auf keinen Fall nur ein Vorsatz, sondern bestenfalls das ganze Jahr über präsent sein sollte, ist das Thema „Mental Health“. Deswegen ist es auch eines der vielen Themen in dem 14-teiligen Episoden-Film „Waffen“ von Rapper Michael Kurth aka CURSE. Der Film ist dabei nicht nur dokumentarisch, sondern jede Episode greift gleichzeitig auch einen Song seines Albums „Die Farbe von Wasser“ auf.

Alle Episoden sind jetzt online auf Apple Music verfügbar und das feiern EDITION F und Curse nicht nur mit drei tollen Coaching-Inhalten und Kurzinterviews, die online für jede*n verfügbar sind, sondern auch mit einem Event für die Community am 17. Januar 2019.

Wenn ihr dabei sein wollt, könnt ihr noch bis Freitag (11. Januar 2019) euer Glück herausfordern. Wie genau ihr auf der Gästeliste landen könnt? Schreibt uns eine E-Mail mit dem Betreff „CURSE“ an femalefutureforce@editionf.com und nehmt so an der Verlosung teil. Euch erwartet ein Live-Screening von „Waffen“, eine gemeinsame Meditation und im Interview könnt ihr Curse eure Fragen stellen.

Mental Health heißt: Erkennen und Anerkennen

Curse weiß, wie wichtig mentale Gesundheit ist, denn er hat selbst Erfahrungen mit depressiven Phasen gemacht und einiges daraus gelernt: Zum Beispiel, dass man manchmal einfach jemanden braucht, der einem zuhört und da ist – und zwar ohne große Tipps und Vorschläge. Diese seien zwar gut gemeint, helfen aber nur bedingt. Er verrät uns im Kurzinterview, warum und gibt Tipps.

Zuhören und Raum geben ist oft schwieriger, als gedacht

Im Film, der gleichzeitig auch ein visuelles Musik-Album ist, geht es in der 13. Episode besonders um das Thema Zuhören. Denn es ist wichtig, dem Gegenüber zu zeigen: Auch wenn du gerade nicht sehen kannst, wie sehr du für mich glänzt und wie sehr du geliebt wirst – ich sehe das. Und um deswegen für dich da zu sein, höre ich dir zu.

Eine Übung, die dabei helfen kann, seine Konzentration vollkommen auf die Person gegenüber zu lenken, ist „Das große Ohr“. Curse zeigt euch, wie sie geht:

Ihr habt die ersten beiden Kurzinterviews und Coaching-Einheiten verpasst? Dann holt euch jetzt eure Impulse zu den Themen Selbstliebe und Lebenslinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige