Wir brauchen euren Mut! Bis zum 27. Mai 2022 könnt ihr Frauen und trans, inter und nicht-binäre Personen für den EDITION F Award 2022 nominieren, die mutig aufstehen, ihre Stimme erheben und etwas tun, um aus der Welt einen Ort zu machen, der für nachfolgende Generationen lebenswert ist. Gerade haben wir zweieinhalb Jahre Pandemie hinter uns. Oder besser: Wir haben uns an das Leben mit einer Pandemie gewöhnt – da bekommt der Ausnahmezustand noch eine ganz neue Dimension. Und wir sehnen […]...
Überall hören, lesen und sprechen wir von Female Empowerment. Aber was meinen wir damit eigentlich wirklich? Unsere Geschäftsführerin Lana Wittig gibt anlässlich der Weltfrauentagswoche 2022 eine Antwort mit ihrem Brief an euch – die Leser*innen. Liebe*r Leser*in, Female Empowerment ist in Mode. Unter dem Hashtag #femaleempowerment findet man alleine auf...
„Es ist wichtig zu verstehen, wie viel Diskriminierung in unserer Gesellschaft alltäglich ist.“ Die Politikwissenschaftlerin Kristina Lunz verbindet in ihrer Arbeit Frieden, Menschenrechte und Gerechtigkeit mit Außenpolitik. Ein Auszug aus ihrem Buch „Die Zukunft der Außenpolitik ist feministisch“. Wenn Frauen oder andere politische Minderheiten sich Sicht- und Wirksamkeit erkämpfen, wird...
„Wer weiß schon wirklich etwas über die Ukraine?“, fragt die Autorin Oksana Sabuschko. Vielen Menschen fehlen die Worte und das Wissen, um zu verstehen, wie sich das Leben in der Ukraine aktuell anfühlt und welche Schicksale und historischen Hintergründe daran hängen. Literatur kann ein Ausgangspunkt sein. Wir haben für euch eine Auswahl an Romanen von Autorinnen mit Ukrainebezug zusammengestellt. Sie handeln von Krieg und Unterdrückung, von Flucht und Neuanfang, aber auch von Familie und Freund*innenschaft und den bewegenden Geschichten starker […]...
Ukraine Fahne vor dunklem Hintergrund
Was wir nie für möglich gehalten hätten, ist jetzt da: Krieg. Krieg in Europa. Ukrai­ni­sche NGOs wie Vostok SOS orga­ni­sie­ren huma­ni­täre Hilfe, die derzeit mehr denn je benö­tigt wird. Imke Hansen von der deutsch-schwei­ze­ri­schen Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­tion Libe­reco arbei­tet eng mit ihnen zusam­men. Sie berich­tet von ihrer Arbeit in dieser Krisenzeit. Dieser...
Dieser Artikel ist Teil unseres EDITION F Archivs und ist erstmalig am 19. Februar 2021 erschienen. Vor einem Jahr wurden neun Menschen bei einem rassistischen Attentat in Hanau ermordet. Efsun Kızılay fordert einen Ort der Erinnerung, Hilfe und Betreuung für die Angehörigen und die Professionalisierung der antirassistischen Arbeit in Deutschland. Ein Gespräch. Hinweis: In diesem Interview geht es um Rassismus, Gewalt und Mord. Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Hamza Kurtović, Vili Viorel Păun, Fatih Saraçoğlu, Ferhat […]...
Ein geliebtes Haustier, die erste große Liebe, die perfektionistischen Ansprüche an sich selbst – unsere Geschäftsführerin Lana hat sich in ihrem Leben schon von einigen Sachen getrennt. Was sie aus den einzelnen Abschieden gelernt hat, schreibt sie in diesem Brief. Liebe Leser*innen, Abschiede fallen manchen super leicht. Mir nicht. Ich...
Schulen schließen sich von selbst, Bedürfnisse von Kindern kommen zuletzt. An der aktuellen Pandemie-Situation sehen wir, dass sowohl Bildung als auch Familien politisch vernachlässigt werden. Dass es diese Kolumne gibt, ist fast Glück. Als Mutter eines Schul- oder Kitakindes kann die Hiobsbotschaft jederzeit kommen: Quarantäne. „Na, wie viele Kinder sind bei euch gerade positiv?“ oder „Wie oft wart ihr schon in Quarantäne?“ sind aktuell ganz normale Fragen. Das, was wir bereits im vergangenen Jahr erlebt haben, geht weiter. Bloß noch […]...
Das Bild zeigt zwei Personen mit Laptops auf dem Schoß.
Abscheu für Alleinerziehende, sexistisches Steuersystem, die Erschöpfung der Frauen, eine Schwarze Kanzlerin: Hier kommt unsere Auswahl an wichtigen Texten, die in diesem Jahr bei uns erschienen sind – und die viel diskutiert und geteilt wurden. Wir blicken zurück auf ein forderndes Jahr. Ein Jahr, in dem viele gesellschaftspolitische Debatten angestoßen...
Eine alte Frau sitzt auf einem Sessel, sie hat ihre Hände auf ihrem karrierten Rock verschränkt.
Hinweis: Dieser Artikel thematisiert Suizid, Krankheit und Tod. Die schwer krebskranke Oma verzichtet auf Essen und Trinken, um ihren Tod herbeizuführen – und ihre Enkelin fragt sich: Warum gibt es in Deutschland immer noch keine gesetzliche Regelung für einen weniger qualvollen Weg, um das eigene Leben selbstbestimmt zu beenden? Wir heben unsere Gläser, stoßen klirrend an: „Auf dich!“ In unseren Gesichtern ist Liebe, Trauer und Schmerz. Ich weine, während ich versuche zu lächeln. Der Sekt hinterlässt eine brennende Spur in […]...
Wir brauchen politische Lösungen, um Menschen mit Kindern und dabei besonders Alleinerziehende in der Pandemie zu entlasten – die Verantwortung darf nicht weiterhin auf die Familien abgewälzt werden. Unsere Chefredakteurin fordert Solidarität für Familien, privat und politisch. Am Ende des Jahres würde ich gern eine positive Bilanz ziehen, auf die...
Die beiden Anwältinnen Katja Dunkel und Rebecca Richter stehen vor einem dunkelblauen Vorhang und blicken in die Kamera.
Wie lässt sich mit patriarchalen und diskriminierenden Strukturen in der Anwält*innenschaft aufräumen? Zwei Anwältinnen haben eine Kanzlei gegründet, die sich besonders an Frauen und LGBTQIA+-Personen richtet. Am 8. März 2021, am Internationalen Frauentag, haben Katja Dunkel und Rebecca Richter ihre eigene Medienrechtskanzlei für Frauen und LGBTQIA+*-Personen gegründet. Selten machen Anwaltskanzleien ihre politischen Positionen so sichtbar und transparent für die Öffentlichkeit, wie Katja Dunkel und Rebecca Richter es tun. „Wir möchten Frauen und LGBTQIA+-Personen zeigen, dass sie sich bei uns mit […]...
Der Koalitionsvertrag von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP steht. Aber wie viel Feminismus enthält er eigentlich? Die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen soll geschlossen, Paragraf 291a abgeschafft und Beratungsstellen gegen Diskriminierung ausgebaut werden. Das sind nur einige der Vorhaben, die die SPD, die Grünen und die FDP mit dem...
Wut gilt als unweiblich, zerstörerisch und egoistisch. Das ist falsch, sagt Ciani-Sophia Hoeder. Im Interview erklärt die Autorin, weshalb wir Wut neu betrachten müssen und wie wir die Emotion für strukturelle Veränderungen nutzen können.  Hysterisch, zickig, unprofessionell, schwierig, unzurechnungsfähig – das sind nur einige der Attribute, die Frauen zugeschrieben werden, wenn sie wütend auftreten. In ihrem Buch „Wut und Böse“ beschreibt die Journalistin, Gründerin und Autorin Ciani-Sophia Hoeder, weshalb weiblich sozialisierte Personen und marginalisierte Gruppen in unserer Gesellschaft kaum Raum […]...
Nach der Elternzeit verlieren viele Eltern ihren Job oder werden gegen ihren Willen auf unpassende Stellen versetzt – und sind dagegen nicht gesetzlich geschützt. Die Anwältin Sandra Runge sagt: Die neue Regierung muss endlich für gesetzliche Klarheit sorgen. Katja hat ihre Elternzeitvertretung selbst gesucht und eingearbeitet. Am ersten Tag nach der Elternzeit wurde ihr gekündigt, die befristet eingestellte Elternzeitvertretung bekam einen unbefristeten Vertrag. Jenny wurde von ihrem Geschäftsführer gebeten, auf ihren Wiedereinstieg in Teilzeit zu verzichten, da es dem Unternehmen […]...
Anzügliches Rufen, Nachpfeifen oder aufdringliches Ansprechen ist kein Kompliment, sondern Belästigung. In einigen europäischen Ländern ist verbale sexuelle Belästigung bereits als Straftat in den Gesetzestexten vermerkt. Das ist das Problem: Weltweit erleben Frauen auf der Straße Catcalling: Meist sind es Männer, die dabei ungefragt ihren Körper oder ihre Kleidung kommentieren,...
Der neue Bundestag ist diverser als die vorherigen – gut. Doch wird die kommende Regierung intersektionale Gerechtigkeit herstellen? Unsere Autorin hat Vorschläge für ein Zukunftsprogramm der neuen Regierung. Sie hätte das Ergebnis der Bundestagswahl erst einmal verdauen müssen, schrieb mir eine Freundin am Dienstag nach der Wahl. Die Union war abgewählt, zumindest nach allem, was man wusste. Und doch sei sie ungerührt, wenn sie auf mögliche Koalitionen blicke. Der neu gewählte Deutsche Bundestag gibt zunächst Anlass zur Hoffnung: Von 735 […]...
Hinter Männern wie dem Ex-„Bild“-Chefredakteur Julian Reichelt, die ihre Macht missbrauchen, steht ein System, das diese Typen hervorbringt, stützt und deckt. Ein Kommentar.  Julian Reichelt ist nicht mehr Chefredakteur der „Bild“-Zeitung. Nach neuen Erkenntnissen darüber, wie Reichelt seine Macht gegenüber Mitarbeiterinnen missbraucht haben soll, war er selbst für den Springer-Konzern...
Mit dem Bold Woman Award zeichnet das Champagner-Traditionshaus Veuve Clicquot weltweit erfolgreiche Frauen aus und nominiert dafür Gründerinnen, Unternehmerinnen und weibliche CEOs aus diversen Branchen. In Deutschland vergibt Veuve Clicquot diesen renommierten Preis seit 1984 und seit einem Jahr wird der renommierte Preis als Veuve Clicquot Bold Woman Award und in einer zweiten Kategorie als Bold Future Award verliehen.
Auf dieser Collage sind Lisa Zaiser, Eszter Jakab, Melisa Erkurt, Hilke aka Mama Ante Portas und Luisa Hanke zu sehen
„Ich schaffe das schon” – ein Satz, den fast alle bestimmt schon mal gesagt oder gedacht haben, obwohl sie eigentlich innerlich verzweifelt sind. Wir haben mit fünf Menschen über (Un-)Vereinbarkeit gesprochen. Erwerbsarbeit und Familie miteinander zu vereinbaren, scheint oftmals ein Entweder-oder-Ding zu sein. Entweder du arbeitest Vollzeit, gibst alles für...
In ihrer Kolumne schreibt Camille Haldner über alles, was ihr auf den Keks geht. Dieses Mal: Leute, die Feminismus übertrieben finden, obwohl wir noch meilenweit von Gleichberechtigung entfernt sind. Schlagzeilen und Jubelrufe wirbelten durchs Netz, als sich Angela Merkel im September erstmals öffentlich als Feministin bezeichnete. Dass sie diese Selbstbezeichnung mit einer Relativierung („in dem Sinne bin ich eine Feministin“) kombinierte, tat dem Statement keinen Abbruch. Die Tatsache, dass dieses lauwarme Bekenntnis zum Feminismus Anlass für so viel Freude und […]...
Sie werden aus dem Plenarsaal geworfen oder wegen vermeintlicher Kindeswohlgefährdung angezeigt – Madeleine Henfling und Ann-Sophie Bohm sind Mütter in der Politik. Ein Gespräch über (Un-)Vereinbarkeit und Sexismus im Politikbetrieb. Im August 2018 wurde die Politikerin Madeleine Henfling aus dem Thüringer Landtag geworfen. Der Grund: Sie hatte ihr wenige Wochen...
Sechs Politikerinnen sprechen kurz vor der Bundestagswahl darüber, was sich ändern muss, um mehr Müttern den Schritt in die Politik zu ermöglichen. Ein politisches Amt mit Elternschaft zu vereinbaren, das ist in Deutschland eher Privatsache: Nach der Geburt in Elternzeit zu gehen, ist für Abgeordnete des Deutschen Bundestags gar nicht möglich – das heißt, dass Mütter spätestens nach acht Wochen Mutterschutz ihre Arbeit wieder aufnehmen müssen. Vor kurzem berichteten wir über eine Lokalpolitikerin der Grünen, die anonym wegen Kindeswohlgefährdung angezeigt […]...
Ärzt*innen dürfen in Deutschland nicht öffentlich über Schwangerschaftsabbrüche informieren. Wir schon, deshalb haben wir für euch die wichtigsten Informationen zusammengestellt. „Alle Personen, die KEINE ABBRÜCHE MACHEN, dürfen über Schwangerschaftsabbrüche informieren. Bitte tut das jetzt!“, diesen Appell richtete die Ärztin Kristina Hänel Anfang des Jahres via Twitter an die Öffentlichkeit. Hänel...
Nach aktuellen Berechnungen werden Frauen und andere marginalisierte Personen auf der Welt im Jahr 2157 mit Männern gleichgestellt sein – so lange dürfen wir nicht warten, schreibt unsere Autorin. Überall auf der Welt werden Frauen schlechter für ihre Arbeit entlohnt. Sie verdienen nur drei Viertel von dem, was Männern gezahlt wird. Handelt es sich um nicht-weiße Frauen oder LGBTQIA+ Personen, um Frauen mit sogenanntem Migrationshintergrund oder mit Behinderung, nimmt die Ungerechtigkeit zu. Auch unbezahlte Care-Arbeit leisten Frauen im Vergleich zu […]...
Ihre Stuntrollen haben Marie Mouroum berühmt gemacht und ihr die Stärke für einen ewigen Kampf im Alltag gegeben: den Kampf gegen Rassismus. Abducken. Halber Schritt raus. Schlag links, rechts. Abducken. Marie Mouroum macht Agentinnen auf der Leinwand zu Super-Agentinnen, und Heldinnen zu Super-Heldinnen. Sie ist die Frau, die gut mit einer...
Wie viel Feminismus steckt eigentlich in den Parteiprogrammen? Das haben wir für euch gecheckt. Teil 7: Inklusion und Barrierefreiheit. 2019 lebten rund 7,9 Millionen schwerbehinderte Menschen in Deutschland. Nur drei Prozent der Behinderungen von Menschen in Deutschland sind angeboren. 97 Prozent der Menschen bekommen ihre Behinderung erst im Laufe des Lebens. Klar ist: Inklusion betrifft die gesamte Bevölkerung. Doch was bedeutet Inklusion konkret? Es geht bei dem Konzept der Inklusion um die Teilhabe für alle in einer Gesellschaft. Es geht darum, Busse […]...
Wie viel Feminismus steckt eigentlich in den Parteiprogrammen? Das haben wir für euch gecheckt. Teil 6: Antidiskriminierung. Gewaltverbrechen gegen Schwarze Menschen und People of Color, die tägliche Herausforderung für Millionen von Menschen in unserem Land, den Alltagsrassismus im eigenen Leben zu ertragen, strukturelle Diskriminierung aufgrund von Hautfarbe oder eines nicht...
Wie viel Feminismus steckt eigentlich in den Parteiprogrammen? Das haben wir für euch gecheckt. Teil 5: Schutz vor Gewalt. Jede dritte Frau in Deutschland ist mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen. Das sind 14 Millionen Menschen. Betroffen sind Frauen aller sozialen Schichten. Die Zahlen zeigen...
Wir machen uns gemeinsam mit euch auf die Suche nach Menschen, die mit ihren Ideen und ihrem Engagement an einer gleichberechtigten Welt für uns alle arbeiten. Los geht’s: Bis zum 1. September könnt ihr Frauen und trans, inter und nicht-binäre Personen für den EDITION F Award nominieren. Eine gerechte, eine gleichberechtigte Welt ist keine Selbstverständlichkeit. Gerade jetzt, in der Corona-Krise, wächst die soziale Ungleichheit. Die Schere zwischen Arm und Reich wird größer, die Herausforderungen und Schwierigkeiten von Familien werden ins […]...
Wie viel Feminismus steckt eigentlich in den Parteiprogrammen? Das haben wir für euch gecheckt. Teil 3: Schwangerschaftsabbrüche. Nach Paragraf 218 ist ein Schwangerschaftsabbruch in Deutschland bis zur zwölften Woche nach einer sogenannten verpflichtenden Schwangerschaftskonfliktberatung zwar straffrei, jedoch immer noch rechtswidrig – das ist vielen Menschen gar nicht wirklich bewusst. Die...
Menschen, die nie Zeit für sich haben, werden krank – deshalb fordert unsere Chefredakteurin Mareice Kaiser politische Maßnahmen, um Menschen mit Kindern zu entlasten. Hi! Ich bin Mareice. Na? Hattet ihr schöne Ferien? Sommerferien als Alleinerziehende – das ist ja so eine Sache. Brauchen wir mehr Urlaub? Ich finde: Ja. Und übrigens nicht nur Alleinerziehende. Urlaub definiert der Duden so: „Arbeitsfreie Zeit“ oder „Freizeit“. Und Freizeit bedeutet: Zeit ohne Erwerbsarbeit und ohne besondere Verpflichtungen. Frei verfügbare Zeit für Hobbys oder Erholung. […]...
Wie viel Feminismus steckt eigentlich in den Parteiprogrammen? Das haben wir für euch gecheckt. Teil 2: Ehegattensplitting. Eine eigenständige Existenzsicherung ist die Basis für ein selbstbestimmtes Leben – Geld ist damit ein feministisches Thema und mit ihm die Steuerpolitik, die das Geld einsammelt und verteilt. Für eine geschlechtergerechte Ökonomie gibt...
Wie viel Feminismus steckt eigentlich in den Parteiprogrammen? Das haben wir für euch gecheckt. Teil 1: Aufwertung und Umverteilung von Care-Arbeit. Kinderbetreuung, Pflege von Angehörigen, Hilfe in der Nachbarschaft, Hausarbeit, Ehrenamt: Care-Arbeit, auch Sorgearbeit oder personenbezogene Arbeit genannt, gehört zum Alltag jedes Menschen. Und ist ein Indikator für Gleichstellung in...
Was planen die Parteien konkret, wenn es um Themen wie Schwangerschaftsabbrüche, Care-Arbeit, Inklusion, Diskriminierung und geschlechtergerechte Löhne geht? Unsere Redaktion hat sich für euch durch die Parteiprogramme gearbeitet: für den Feminismus-Check zur Bundestagswahl 2021 von EDITION F. Eine gleichberechtigte Gesellschaft, in der alle Menschen die gleichen Chancen haben, darum geht es im Feminismus. Aber wie viel Feminismus steckt eigentlich in den Parteiprogrammen, mit denen die Parteien zur Bundestagswahl 2021 antreten? Wir haben die Parteiprogramme gelesen und geschaut, welche Maßnahme sie […]...
Unsere Autorin nervt es, dass Erzählungen vom Scheitern in unserer Gesellschaft meist mit einer darauffolgenden Erfolgsgeschichte gekoppelt werden. Sie wünscht sich Raum für vielfältige Geschichten des Scheiterns. Ich befinde mich am Anfang meiner journalistischen Laufbahn. Deshalb höre ich mir gerne Podcasts oder andere Formate an, in denen (Nachwuchs-)Journalist*innen von ihrem Weg, ihren Problemen und Erfahrungen berichten. Eigentlich eine super Sache: Aus den Berichten anderer kann ich wertvolle Tipps ziehen, die ich wiederum für meinen eigenen Weg nutzen kann. Leider nervt […]...
Eine Beziehung geht zu Ende, ein Job wird gekündigt, die Vorsätze für die neue Woche wurden wieder nicht eingehalten – die Gelegenheiten, im Leben zu scheitern, sind vielfältig. Wir alle gehen unterschiedlich damit um. Vier Persönlichkeiten haben ihre Gedanken zum Scheitern mit uns geteilt. Die Angst zu scheitern kann uns davon abhalten, etwas überhaupt zu versuchen. Laut dem Global Entrepreneurship Monitor 2019/2020 ist die Sorge, keinen Erfolg zu haben, bei Frauen stärker ausgeprägt als bei Männern. Das könnte ein Grund […]...
Ist unser Steuersystem sexistisch? Benachteiligt unser Steuersystem Alleinerziehende? Unsere Chefredakteurin findet: Ja. Hi! Ich bin Mareice und ich habe eine Meinung. Zum Beispiel zu unserem sexistischen Steuersystem. Benachteiligt unser Steuersystem Alleinerziehende? Ich finde: Ja. Ein – leider wichtiges – Beispiel ist das Ehegattensplitting. Es wurde 1958 in Westdeutschland eingeführt – eine Zeit, in der heterosexuelle Ehepaare verheiratet waren und meistens blieben. Und eine Zeit, in der der Mann das Geld verdiente und die Frau zu Hause bei den Kindern blieb […]...
Rechtsextreme Einstellungen sind laut der neuen „Mitte-Studie“ weniger verbreitet als vor zwei Jahren. Gleichzeitig lasse die klare Distanzierung von Antisemitismus und demokratiefeindlichen Einstellungen nach. Unter dem Namen „Die geforderte Mitte“ untersuchen Forschungsteams verschiedener Universitäten seit 2006 alle zwei Jahre im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung vorhandene rechtsextreme und demokratiegefährdende Einstellungen in der...
Nach Vergewaltigungsvorwürfen gegen den Musiker Samra entsteht gerade ein Diskurs über Frauenfeindlichkeit im deutschen Rap. Die Musikerin Sookee fordert eine strukturelle Veränderung in der deutschen Rap-Szene. Hinweis: Dieser Text thematisiert Sexismus und sexualisierte Gewalt und explizite Sprache im Kontext von Misogynie und sexualisiertem Machtmissbrauch. Rap sei Spiegel der Gesellschaft, hieß es, wenn die mediale Aufmerksamkeit seit den frühen 2000er Jahren immer mal wieder sexistische und homofeindliche Aussagen einzelner Szene-Protagonisten in den Blick nahm. Die Kritik war verkürzt, richtete sich an […]...
Die Schriftstellerin Sharon Dodua Otoo kann sich vor Anfragen kaum retten – und lebt dennoch in ständiger finanzieller Unsicherheit, die sie nun auch öffentlich thematisiert. Ein Interview. 2016 gewann Sharon Dodua Otoo den Ingeborg-Bachmann-Preis, wurde dadurch einem breiten Publikum bekannt und zu einer nachgefragten Schriftstellerin. Dass diese Aufmerksamkeit nicht automatisch...
In ihrer Kolumne schreibt Camille Haldner über alles, was ihr auf den Keks geht. Dieses Mal: Menschen, die an überholtem Sprachgebrauch festhalten, der nicht dem gesellschaftlichen Status Quo entspricht. Der Hamburger CDU-Chef Christoph Ploß hat in einem Interview ein Verbot der „Gendersprache” für staatliche Stellen gefordert. Und damit ist er nicht allein: Inzwischen hat sich die gesamte Hamburger CDU mit einem einstimmigen Beschluss für Ploß‘ Vorhaben ausgesprochen. Damit reiht sich Ploß, neben Friedrich Merz, in ein beträchtliches Grüppchen von Männern ein, die […]...
Eine Hijab tragende Frau sitzt mit einem Kaffeebecher in der Hand an einem Tisch und schaut in ihren Laptop.
Das Tragen eines Hijabs könnte zukünftig zur Entlassung oder Nichteinstellung von Beamt*innen führen. Warum wird unsere vermeintliche Toleranz durch dieses Stück Stoff immer wieder auf die Probe gestellt? Ein Kommentar. Mit einem TikTok-Video, in dem eine 17-jährige Muslimin ihren Hijab durch Baseballkappe und Kapuze ersetzt, macht die Französin auf die...
Hinter der Gewalttat, bei der vier Menschen mit Behinderungen getötet wurden, steckt ein behindertenfeindliches System. Unsere Autorin fordert: Menschen ohne Behinderung müssen zu Verbündeten werden. Ein Kommentar. Eine Pflegerin wird verdächtigt, in der vergangenen Woche vier Menschen mit Behinderung in einer Einrichtung in Potsdam getötet zu haben. Die mutmaßliche Täterin...
Mehr Einkommen sorgt für mehr Lebenszufriedenheit. Das ergab eine neue Untersuchung und widerspricht damit einer Studie von 2010. Aber das mit dem Geld und dem Glück ist nicht so simpel, wie es scheint. Frenetisch die Fuffis durch den Club schmeißen, im Geldspeicher baden, den Mars kolonisieren oder eine Autofabrik in Brandenburg bauen – muss alles nicht sein. Aber Geld tut schon ganz gut. Nur: Tut immer mehr Geld auch automatisch immer besser? Bisher war die Annahme, dass das Wohlbefinden zwar durchaus mit […]...
Leider kein Witz, manche Menschen nutzen den humorvollen Umgang unserer Autorin mit ihren Schwächen als Einladung, sie zu erniedrigen. Lachen als Geste der Demütigung? Was Humor über Machtverhältnisse sagen kann. Sagen wir mal, wir treffen uns auf der Straße. Wir begrüßen uns mit Mindestabstand, winken dabei vielleicht und dann wird...
Besonders gut funktioniere sie unter Zeitdruck. Dass der im Arbeitsalltag der Nachrichtensprecherin, Autorin und Podcasterin Linda Zervakis meist da ist, merkt man ihr kaum an. Gut gelaunt spricht sie mit uns über Zettelsysteme, Deadlines und ihren Podcast „Gute Deutsche“. Linda Zervakis sitzt in ihrer Küche. Im Hintergrund ein Kühlschrank, an dem bunte Papiere und Postkarten pinnen. Ein paar Kochschürzen verkleiden die Wand neben der Tür. Linda trägt einen lässigen dunklen Pullover, sie lacht in die Laptop-Kamera. Es ist ein bisschen […]...
In ihrem Buch „Betrachtungen einer Barbarin“ taucht Asal Dardan in Erinnerungen und gesellschaftspolitische Diskurse über Identität, Heimat und Traditionen ein. Nebenbei zeigt sie uns, wie wir Differenzen im Zusammenleben aushalten können. „Zivilisationen, Kulturen, Nationen entstehen nicht getrennt, sie werden nur getrennt voneinander erzählt“, schreibt Asal Dardan. Kaum etwas bestimmt die aktuellen Debatten um Identitäten so sehr wie die Nicht-Orte Herkunft oder Heimat. Nicht zuletzt, weil beide die Identität eines Menschen prägen können und auch Einfluss darauf haben können, welchen Widrigkeiten man im Leben […]...
Ohne gute Ideen und Menschen, die sie Realität werden lassen, wird sich unsere Welt nicht positiv entwickeln. Wir haben Frauen, die für den 25 Frauen Award nominiert waren, Fragen zur Zukunft gestellt. Eine von ihnen ist: Sarah Grohé. Unsere Welt steht immer komplexeren Herausforderungen gegenüber. Wir brauchen starke Ideen, die Bahnbrechendes in den Bereichen Digitalisierung und Innovationskraft, Klimaschutz und Bildung, Arbeit, Gerechtigkeit und demografischer Wandel bewirken. Dabei spielen Frauen eine zentrale Rolle. Frauen, die jeden Tag daran arbeiten, unsere Zukunft nachhaltig, […]...
Was bedeutet Empowerment für dich? Und welche Bücher, Songs oder Kunst geben dir Hoffnung in Zeiten wie diesen? Asal Dardan (Autorin, Aktivistin), Friederike Schilbach (Lektorin) und Aylin Celik (Musikerin) teilen ihre empowerndsten Einflüsse mit uns. Das vergangene Jahr brachte viele von uns regelmäßig an Grenzen, in deren Nähe wir in einer privilegierten Gesellschaft oft zum ersten Mal überhaupt kamen. Jede Form von Beziehung wurde plötzlich zu einer hermetischen Angelegenheit. Das Gefühl von Hilflosigkeit wabert durch die Städte, und alle suchen […]...
In ihrer Kolumne schreibt Camille Haldner über alles, was ihr auf den Keks geht. Dieses Mal: Rechts-konservative Akteure, die vorgeben, für Gleichberechtigung zu kämpfen, aber in Wahrheit Stimmung gegen Muslim*innen machen. Hinweis: Dieser Artikel handelt von Rassismus und Islamophobie.  In meiner Heimat tobt seit Wochen ein Abstimmungskampf, losgetreten von sechs...
Vor einem Jahr wurden neun Menschen bei einem rassistischen Attentat in Hanau ermordet. Efsun Kızılay fordert einen Ort der Erinnerung, Hilfe und Betreuung für die Angehörigen und die Professionalisierung der antirassistischen Arbeit in Deutschland. Ein Gespräch. Hinweis: In diesem Interview geht es um Rassismus, Gewalt und Mord. Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Hamza Kurtović, Vili Viorel Păun, Fatih Saraçoğlu, Ferhat Unvar, Kaloyan Velkov. Das sind die Namen der neun Menschen, die am 19. Februar 2020 in […]...
Mit Sprache allein werden Sexismus und Misogynie nicht aus der Welt geschafft. Aber sie ist ein wichtiger Anfang in Richtung einer Gesellschaft, die so inklusiv ist wie ihre Sprache – und andersherum. Als Menschen haben wir ein komplexes Kommunikationssystem mit unserer Sprache, mit unserer Grammatik, mit unserem unerschöpflichem Wortschatz und...
Mit #ActOut outen sich 185 deutsche Schauspieler*innen als queer, lesbisch, schwul, bisexuell, trans*, inter und nicht-binär. Eine kleine Revolution für die Sichtbarkeit queerer Menschen und eine Chance für die Kulturbranche. Ein Kommentar. In der neuesten Ausgabe des „SZ Magazins“ outen sich 185 lesbische, schwule, bisexuelle, queere, nicht-binäre, inter und trans* Schauspieler*innen – und fordern mehr Anerkennung und Akzeptanz in der Kulturbranche. Mit der Initiative #ActOut und einem gemeinsamen Manifest wollen die Kulturschaffenden eine Debatte anstoßen. Dieses gemeinschaftliche Coming-Out ist eine […]...
Die Corona-Pandemie verschärft bestehende soziale Ungleichheiten, so das Fazit des Oxfam-Berichts. Gefordert wird eine grundsätzliche Neuordnung des Wirtschaftssystems. Der Oxfam-Bericht wurde im Vorfeld des Weltwirtschaftsforums veröffentlicht. Besonders betroffen von den Folgen der Pandemie: Menschen, die wegen ihres Geschlechts, ihrer Sexualität, ihres Alters oder einer Behinderung marginalisiert werden sowie Personen, die Rassismus und Klassismus erfahren. Aus dem aktuellen Oxfam-Bericht lassen sich drei Schlüsse ziehen: Bestehende soziale Ungleichheiten, die „durch Jahrhunderte von Patriarchat, Kolonialismus und strukturellen Rassismus (…) geformt wurden“ werden mit […]...
Ohne gute Ideen und Menschen, die sie Realität werden lassen, wird sich unsere Welt nicht positiv entwickeln. Wir haben Frauen, die für den 25 Frauen Award nominiert waren, Fragen zur Zukunft gestellt. Eine von ihnen ist: Ninia „LaGrande“ Binias. Unsere Welt steht immer komplexeren Herausforderungen gegenüber. Wir brauchen starke Ideen, die...
Die Corona-Pandemie hat die Welt, wie wir sie kennen, verändert und aufgezeigt, wie fragil gerade auch unser Wirtschaftssystem ist. In ihrem Buch „Unfuck the Economy“ erklären Waldemar Zeiler und Katharina Höftmann Ciobotaru, warum wir die Wirtschaft komplett neu aufbauen müssen, ausgerichtet auf den Wert des Menschen und seine wahren Bedürfnisse. Weiter wie vorher, geht irgendwie nicht. Doch gerade weil die Sehnsucht nach Normalität bei vielen Menschen immer größer wird, wäre vielleicht jetzt der richtige Moment, eine Debatte darüber loszutreten, wie […]...
Jede vierte Frau in Deutschland erlebt physische oder psychische Gewalt durch den (Ex-)Partner. Rund um Feiertage wie Weihnachten kommt es zu einem Anstieg der Fälle von häuslicher Gewalt. Unsere Autorin schildert den Fall der 27-jährigen Anna. Hinweis: Dieser Text enthält Schilderungen von psychischer und körperlicher Gewalt eines Täters gegen seine Partnerin. Am Ende des Textes findest du Stellen, an die du dich wenden kannst, wenn du selbst betroffen bist. 2009, im Frühjahr. Anna ist 16, als sie ihn kennenlernt. „Anfangs […]...
Die Publizistin Sara Hassan sagt: Wir müssen anerkennen, dass sexuelle Belästigung in der Regel vor unseren Augen passiert und wir als Beobachter*innen Verantwortung tragen. Ein Interview.  Sara Hassan ist Journalistin, Autorin und Podcasterin, mehrere Jahre arbeitete sie als Pressereferentin im Europaparlament. Dort gründete sie mit Kolleg*innen das intersektionale, feministische Netzwerk...

Anzeige