Foto: Und Gretel

Christina: „Wir haben gelernt, wie wichtig es ist, der eigenen Intuition zu vertrauen“

Kund*in
Und Gretel
Autor*in
EDITION F studio
Gesponsert

Zu zweit haben Stephanie Dettmann und Christina Roth die nachhaltige Kosmetikmarke „Und Gretel“ gegründet. Jetzt suchen sie nach neuen Mitarbeiter*innen.

Hochwertige Naturkosmetik

Christina und Stephanie sind sich einig: Kosmetik kann nachhaltig und qualitativ hochwertig sein. Deswegen haben sie das Naturkosmetik-Label „Und Gretel“ gegründet. Im neuen Jahr will das Unternehmen noch weiter wachsen und sucht dafür ganz unterschiedliche neue Mitarbeiter*innen. Wir haben uns mit den beiden Gründerinnen unterhalten: über das Team, die Aufgaben und ihre Vision.

Hallo Stephie, Hallo Christina, ihr sucht gerade Verstärkung in recht vielen Bereichen. Lasst uns aber gerne erstmal über eure Firma sprechen. Was ist „Und Gretel“ und wie groß ist das Team?

Christina: „Und Gretel ist ein junges Berliner Unternehmen und steht für 100 Prozent zertifizierte Naturkosmetik. Entwickelt haben wir Und Gretel mit dem Ziel, eine zeitgemäße und schöne Kosmetikmarke zu entwickeln, die gleichzeitig gesund und qualitativ hochwertig ist. Wir greifen in der Produktion ausschließlich auf natürliche Roh- und Inhaltsstoffe zurück: keine synthetischen Farb- und Konservierungsstoffe, keine Parabene, keine Mineralöle, kein Aluminium und keine Silikone.“

Stephanie: „An der permanenten Weiterentwicklung dieser Vision arbeiten wir aktuell mit 10 festen und 5 freien Mitarbeiterinnen in unserem wunderschönen Loft im Prenzlauer Berg.“

Was hat dich/euch zur Gründung bewegt?

Christina: „Der Hinweis eines guten Freundes, ob ich denn wüsste, was in den sogenannten guten und hochpreisigen Produkten so stecke, sensibilisierte mich schon vor vielen Jahren. Und auch in meiner Tätigkeit als professionelle Make-up-Artistin wurde ich immer wieder mit dem scheinbaren Paradoxon konfrontiert: Viele wollen Make-up mit natürlichen Inhaltsstoffen, gleichzeitig sollen die Produkte aber den höchsten Ansprüchen gerecht werden. Bei der Suche nach Produkten, die gut und gleichzeitig gesund sind, bin ich nicht richtig fündig geworden. Mein Entschluss stand fest: Ich musste es einfach selbst in die Hand nehmen. Denn ich bin davon überzeugt, dass beide Aspekte sich überhaupt nicht ausschließen. In der Nachbarin meines damaligen Freundes, Stephanie, habe ich dann meine Geschäftspartnerin gefunden, die den gleichen starken Glauben an meine Idee und Vision geteilt hat und ebenso wie ich stets darauf vertraut, das Richtige im passenden Moment zu machen.“

Gehst du gerne arbeiten?

Stephanie: „Ja, auf jeden Fall. Ich freue mich jeden Morgen darauf, nachdem ich meine Kinder in die Kita und Schule gebracht habe, in unser schönes Office zu kommen und erstmal alle zu drücken. Christina und ich sind stolz auf das für uns schönste und stärkste Team mit jeder Menge Superkräften. Und: Unser Team besteht aktuell nur aus Frauen. Erstmal trinke ich dann meinen Tee, lese meine E-Mails und stell mich darauf ein, zu 95 Prozent flexibel zu sein – denn unvorhergesehene To Do’s gibt es einfach immer.“

Christina: „Jeder Tag hält neben dem Alltäglichen natürlich auch Überraschungen bereit. Es ist einfach wunderbar, tagtäglich von inspirierenden Menschen umgeben zu sein und mit Ihnen gemeinsam, Ideen, Projekte und Kooperationen rund um Und Gretel zu realisieren.“

Was hast du bei „Und Gretel“ gelernt, was du vorher nicht wusstest?

Christina: „Wir haben gelernt, wie wichtig es ist, seiner Intuition zu vertrauen. Wie bereichernd es ist, seiner persönlichen Vision zu folgen und die eigenen Ideen zu verwirklichen. Trotz vieler Hürden und Zweifel sich und seiner Idee treu zu bleiben, aus Überzeugung und weil das eigene Herz dafür schlägt.“

Und was hast du deinem Team beigebracht?

Christina: „Diese Erfahrung teilen wir auch mit unserem Team und motivieren sie täglich nach dieser Prämisse zu handeln und auch ihre eigenen Ideen mit in unsere gemeinsame Arbeit einzubringen.“

Für welche Positionen sucht ihr konkret?

Stephanie: „Wir befinden uns derzeit in einer spannenden Wachstumsphase und haben uns für die kommenden Jahre viel vorgenommen. Um uns dafür richtig aufzustellen, suchen wir in den Bereichen Einkauf, Sales, Office Management und Finance.“

Lass’ uns exemplarisch über die Finance-Stelle sprechen. Was ist das Spannende in dem Bereich und worum wird es konkret in dem Job gehen?

Stephanie: „Die Vielseitigkeit. Du bist nah dran und in viele unterschiedliche Entscheidungsprozesse eingebunden, setzt Arbeitsprozesse mit auf und arbeitest zusammen mit uns Gründerinnen an der Weiterentwicklung und Ausrichtung unseres Geschäftsmodells.“

Was muss man schon können? Und ist es wichtig, was man studiert hat oder wo man davor gearbeitet hat?

Stephanie: „Die Stelle ist natürlich gewissermaßen das Herzstück, da Zahlen und Supply Chain im Fokus stehen und verantwortet werden. Dementsprechend wünschen wir uns auf dieser Position jemanden, der neben einer Expertise im Finanzbereich bereits auf vergleichbaren Positionen gearbeitet hat – im Idealfall für ein FMCG-Unternehmen (Fast Moving Consumer Goods). Klar, Erfahrung schlägt Studium. Jedoch ist das Grundlagenwissen und das entsprechende Handwerkszeug in Sachen Finanzen einfach wichtig.“

Vier Argumente für einen Job bei „Und Gretel“?

Christina: „Ganz klar: Teile mit uns feminine Leidenschaft und die Passion für Beauty und Nachhaltigkeit. Arbeite in einem herzlichen und inspirierenden Umfeld. Beschäftige Dich tagtäglich mit einem Produkt, was nicht nur Schönheit, sondern auch Nachhaltigkeit und Verantwortung verkörpert. Ergreife die Chance, die Zukunft und Vision von Und Gretel aktiv mitzugestalten und Teil unserer Erfolgsgeschichte zu werden.“

Was ist bei einer Bewerbung wirklich wichtig?

Stephanie: „Das Gesamtpaket muss stimmen. Besonders toll ist es, wenn unsere Mitarbeiter*innen Und Gretel nicht nur als Marke verstanden haben, sondern sie auch verkörpern und leben. Natürlich fällt der erste Blick auf den Lebenslauf. Am besten ist der schön gestaltet und übersichtlich und erste Grundlagen passend zum Job-Profil sind vorhanden. Der zweite Blick geht ins Anschreiben – die Kommunikation mit unseren Kunden und Partnern läuft hauptsächlich per Mail ab. Klar, da muss das Wording ansprechend sein, die Rechtschreibung passen und auch Worte oder deren Auswahl sind repräsentativ für den Menschen hinter der Bewerbung. Zu guter Letzt muss derjenige oder diejenige einfach zu uns passen. Wir lieben unser Team und den Spirit und genau das wollen wir maximieren.“

Danke für das Gespräch.

Du hast Lust auf einen Job bei „Und Gretel“? Dann schau dir hier alle offenen Stellen an.

Und wenn ihr euch bewerben wollt, schickt eure Bewerbung an bewerbung@undgretel.com.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige