Offener Brief an den Berliner Senat von Unternehmer*innen mit der Forderung für den Ausbau der Soforthilfen #ÜBER10

Sehr geehrter Regierender Bürgermeister Michael Müller,
sehr geehrte Senatorin Ramona Pop,
sehr geehrter Senator Dr. Matthias Kollatz,
sehr geehrter Senator Dr. Klaus Lederer,
sehr geehrter Berliner Senat,

wir – die Unternehmer*innen aus Berlin mit mehr als zehn Mitarbeiter*innen – fordern dringend Nachbesserungen an den Soforthilfen. Wir sind geschockt, dass unsere einzigen Optionen aktuell Kurzarbeit sowie die Aufnahme von Krediten sind. Kredite, die viele Unternehmen aktuell nicht bekommen, oder die nie aus laufenden Einnahmen (insbesondere im Event-, Marketing- und Dienstleistungsgewerbe) zurückgezahlt werden können. Kredite, für die die Geschäftsführer*innen gesamtschuldnerisch persönlich haften und eine Eigenleistung vorweisen müssen.

Fast alle anderen Bundesländer haben die Soforthilfe (ohne Rückzahlung) aus Bundesmitteln auch für Unternehmen mit mehr als zehn Mitarbeiter*innen aufgestockt, um so die Unternehmen zu unterstützen, die Arbeitsplätze schaffen und das Rückgrat unserer Wirtschaft bilden.

Und zwar in der folgenden Staffelung (wie hier zum Beispiel in Bayern)
● bis zu 5 Erwerbstätige 5.000 Euro (bald: 9.000 Euro aus Bundesmitteln)
● bis zu 10 Erwerbstätige 7.500 Euro (bald: 15.000 Euro aus Bundesmitteln)
● bis zu 50 Erwerbstätige 15.000 Euro (soll aufgestockt werden)
● bis zu 250 Erwerbstätige 30.000 Euro (soll aufgestockt werden)

In Berlin wird eine Soforthilfe nur für Unternehmen bis zu zehn Mitarbeiter*innen möglich gemacht. Wir begrüßen die Soforthilfen für Soloselbstständige und kleine Unternehmen sehr, fordern aber dringend und sofort diese auszuweiten. Weitere Bundesländer regeln dieses Szenario wie folgt:

● Unsere Nachbar*innen in Brandenburg: Soforthilfe bis zu 60.000 Euro für Unternehmen mit bis zu 100 Erwerbstätigen
● Hamburg: Soforthilfe für Soloselbstständige und Unternehmen mit bis zu 250
Beschäftigten in Höhe von max. 30.000 Euro (Unternehmen mit 10-50 Beschäftigten
erhalten bspw. 25.000 Euro Soforthilfe)
● NRW: Soforthilfe bis max. 25.000 Euro für Unternehmen bis zu 50 Beschäftigten

Selbst in der Annahme, dass die Bundesmittel nur für Kleinstunternehmer*innen eingesetzt werden und die Bezuschussung der größeren Unternehmen über zehn Mitarbeiter*innen aus Ländermitteln geschehen muss, ist diese Ungerechtigkeit nicht erklärbar.

Wir fordern deswegen hiermit den Berliner Senat auf, dazu Stellung zu nehmen und mindestens Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten eine gerechte Bezuschussung zukommen zu lassen, damit diese Arbeitsplätze sichern und die Liquidität langfristig
gewährleisten können.

#ÜBER10

Mit ausgezeichneter Hochachtung
Stellvertretend für tausende betroffene Unternehmer*innen:

Silke Bolms, Silk Relations GmbH
Nora-Vanessa Wohlert und Susann Hoffmann, EDITION F GmbH
Kerstin Bock und Carolin Lessoued, Openers GmbH

Weitere Zeichner*innen (aktueller Stand, wir sammeln derzeit digital weiter und stellen die vollständige Liste gerne zur Verfügung):

Artificial Link, Peter Schlecht, CEO & Founder
bleech GmbH, Steffen Bewersdorff, Geschäftsführer
BOLD Communication GmbH, Julia Winkels, CEO
DALUMA, Lukas Bossert, Geschäftsführer
DONE!Berlin GmbH, Cornelia Hoppe, Geschäftsführerin
DREINULL GmbH, Max Hassemer, Managing Partner
GLOWY Cosmetics GmbH, Thuy Van Hoang, Geschäftsführerin
Holoplot GmbH, Roman Sick, CEO
Mit Vergnügen GmbH, Pierre Türkowsky, Geschäftsführer
Press Factory GmbH, Luiza Philipp, Geschäftsführerin
Richmond View Ventures GmbH, Frederik Fleck, Geschäftsführer
Schröder+Schömbs PR, Gerald Schömbs, Inhaber
Selbstständig, Julia Knolle, Redakteurin
SPREEFREUNDE, Tim Krannich, Geschäftsführer
St. Oberholz, Ansgar Oberholz, CEO
THE BARN GmbH, Andreas Poulakidas, COO
TravelPlaylist GmbH, Alan Sternberg, Co-Founder
ULTRA OOH GmbH, Vian Feldhusen, Gründerin & Geschäftsführerin
Unicorn Workspaces, Florian Kosak, CEO
WLOUNGE, Mali M Baum, CEO & FOUNDER
Kaputt.de, Tobias Kronawitter, Geschäftsführer
CODE University of Applied Sciences, Thomas Bachem, Gründer & Kanzler
FluxFM, Mona Rübsamen, Geschäftsführende Gesellschafterin
die paten film & postproduction GmbH, Kay Lottermoser, Inhaber
Librileo gemeinnützige UG, Julius Bertram, Geschäftsführer
Johann König GmbH, Johann König, CEO
betahaus GmbH, Madeleine Gummer v. Mohl und Maximilian von der Ahé, Gründer*innen
Alchemy international GmbH, Emanuel Williams, Owner
FAKE AGENCY GmbH, Marie-Louise Sadakane, Geschaftsführerin und Gründerin
Wexim gmbh, Christopher Wrociszewski, GGF
DONE!Berlin, Janet Haupka,
Niklas von Freeden, von Freeden & Oberbeck GmbH, Inhaber/Geschäftsführer
Carmelo Casucci, Bar Milano GmbH, Geschäftsführer
Yara Jentzsch, XOUXOU, Founder
Hilke Saul, Essen & Trinken GbR / SCHOENBRUNN im Volkspark Friedrichshain, Geschäftsleitung
Axel Zawierucha, internetwarriors Gmbh, Geschäftsführer
Sascha Spittel, 19grams.coffee, CEO
Lea Schröter, AgProp GmbH, Geschäftsführung
Udo Flütter, Coretex Records Handels GmbH, Geschäftsführer
Armin Mostoffi Kamari, WORLD PEACE BERLIN, Founder
Sascha Boritzki, Schnittstelle GmbH, Geschäftsführer
Daniela Mezzapesa, Daniela Mezzapesa und Simone Greve GbR, Inhaberin
Stephan Hartmann, 908video GmbH, Geschäftsführer
Florian Ruckert, JUMP House Berlin-Reinickendorf, Geschäftsführer
Carsten Frien, Roq.ad GmbH, CEO/Founder
Julia Sommerer, Glutamat Kommunikation GmbH, Gründerin & Geschäftsführerin
Franziska Müller von der Ahé, Glutamat Kommunikation GmbH, Geschäftsführerin
Bernhard Wunderlich, dino.berlin Filmgeräteverleih e.K., Inhaber/Geschäftsführer
Markus Hollmann-Loges, BLITZEN GmbH&CoKG, CEO
Daniel Goslar, Agentur für Kulturevent Werbung Berlin e.K., Inhaber
Jan Klages, Lieblingsdrucker GmbH, Founder
Paul Kündiger, Hauptstadtader GmbH, Geschäftsführer
Verena Jaeschke, GLS Sprachenzentrum & Hotel Oderberger, Business Development
Paul Kündiger, Königsdruck GmbH, Geschäftsführer
Ulf Haines, Ulf Haines, Inhaber
Catrin Raab, Café Betty n Caty / Petersen & Raab GbR, Eigentümerin
Sara Karayusuf, Isfahani inpact media Gmbh, Geschäftsführerin/Herausgeberin
Bettina Gertner, Fabrik 23 GmbH, Geschäftsführerin
Eike Faecks, Styleheads GmbH, Geschäftsführer
Malalai Bindemann, Glutamat Berlin GmbH, Editor
Arne Keunecke, Goldener Westen, Founder
Carsten Frien, Roq.ad GmbH, MD
Gerd Schorge, INTERLINE CLS Berlin GmbH, Geschäftsführender Gesellschafter
Alexander Kölpin, seed+speed Ventures, Geschäftsführer
Arndt Kühne, Basilicom, Gründer und Geschäftsführer
Margaritis Sotiris, waf.berlin GmbH, Inhaber
Andrea Peters, media:net berlinbrandenburg e.V., CEO

Hier könnt ihr den Brief noch mitunterzeichnen.

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.