Foto: doctari

Silke: „Wer mit Leidenschaft Vertriebler*in ist und Verantwortung übernehmen will, ist bei uns richtig“

Kund*in
doctari
Autor*in
EDITION F studio
Gesponsert

Gutes Personal ist so schwer zu finden? Muss nicht sein – „doctari“ will das Gegenteil beweisen. Der Personaldienstleister vermittelt Personal im Gesundheitssektor und sucht jetzt nach einer Leitung für den Bereich „Permanent Placement“.

Für Personen, die Lust auf Verantwortung haben

Einen ganzen Bereich neu aufbauen – klingt gut? Dann ist die ausgeschriebene Stelle vom Personaldienstleister doctari vielleicht das Richtige für euch. Denn hier könnt ihr euer Vertriebstalent unter Beweis stellen und zeigen, wie überzeugend und mitreißend ihr sein könnt. Wir haben mit der Geschäftsführerin von doctari, Silke Oltrogge, über die ausgeschriebene Stelle „Leitung Permanent Placement“ gesprochen: über Aufgaben, Herausforderungen und warum man unbedingt bei doctari arbeiten sollte.

Silke, wer ist doctari und wie groß ist das Team?

„Wir sind ein moderner Personaldienstleister in der Gesundheitsbranche. Unsere Teams vermitteln Ärzt*innen sowie Pflegefachkräfte an die passenden Kliniken und Pflegeeinrichtungen und besetzen dort offene Stellen und zwar kurz-, mittel- oder langfristig. Das machen wir mit Leidenschaft und Freude aus Berlin und Hamburg mit rund 130 Mitarbeiter*innen. Gestartet sind wir in 2008.“

Worum wird es in dem Job genau gehen, kannst du ein bisschen was berichten?

„Aufbau, Struktur, Networking, um gleich mal ein paar Schlagworte zu nennen. Denn wir wollen mit der neuen Stelle die Personalvermittlung von Ärzt*innen und Pflegefachkräften in Festanstellung auf stabile und lukrative Beine stellen – wir nennen diesen Bereich Permanent Placement. Wir schaffen die Stelle neu und möchten damit gezielt mehr Ressourcen für Aufgaben bereitstellen, die aktuell noch von anderen Teams übernommen werden.

Konkret wird es darum gehen, Kliniken und Pflegeeinrichtung einerseits und Ärzt*innen und Pflegefachkräfte andererseits zu akquirieren und langfristig aneinander zu binden – immer in Zusammenarbeit mit unserem Recruitment-Team. Der gesamte Prozess, also die Betreuung der Kandidat*innen, die Vertragsverhandlung und -gestaltung und die Vermittlung an die Einrichtungen soll von der neuen Position und dem dazugehörigen Team gestaltet und verantwortet werden.“

Die Büroräume von doctari in Berlin. (Quelle: doctari)

Was muss man schon können? Ist es wichtig, was man studiert hat oder wo man davor gearbeitet hat?

„Für uns ist es sehr wichtig, dass bereits Erfahrungen und Expertise auf dem Gebiet gesammelt wurden. Weniger ausschlaggebend ist dagegen ein einschlägiges Studium. Es wäre toll, wenn der*die Bewerber*in im Herzen Vertriebler*in ist und ein Händchen dafür hat, das richtige Personal für jede individuelle Anforderung zu finden und dann an die Einrichtungen zu vermitteln. Dabei sollte die Person immer mit Freude auf Menschen zugehen und andere begeistern und überzeugen können. Wenn man dann noch hinter dem Job und dem Team steht und Spaß daran hat, diesen Bereich neu aufzubauen – perfekt. Denn es gilt: Arme hochkrempeln und mitanpacken, sowohl strategisch wie auch operativ.“

Kommen wir kurz zu dir. Gehst du gerne arbeiten?

„Ja, sehr! Es macht mir Spaß, jeden Tag mit meinem Team Lösungen zu finden und nach neuen Wegen zu suchen, die uns erfolgreicher machen. Dabei sind wir sehr flexibel und stellen uns schnell auf neue Situationen ein.“

Was hast du bei doctari gelernt, was du vorher nicht wusstest? 

„Inzwischen bin ich vollkommen davon überzeugt, dass es tatsächlich für alles immer eine Lösung gibt.“

Und was hast du dem Team beigebracht? 

„Stets die Ruhe zu bewahren, weil es eben immer eine Lösung gibt und weil man sich bei doctari aufeinander verlassen kann. Ich bin ein von Grund auf optimistischer und fröhlicher Mensch und habe meinen Beruf zur Berufung gemacht. Ich freue mich einfach, jeden Tag mit meinem Team und allen Kolleginnen und Kollegen zusammenzuarbeiten und dabei andere für unsere Arbeit zu begeistern und mitzureißen. Wenn Ihr bei doctari fragen würdet, was mein Motto ist, würde die Antwort lauten: Immer heiter, immer weiter.“

Bei doctari gilt: Man kann sich auf das Team verlassen. (Quelle: doctari)

Vier Argumente für einen Job bei doctari?

1. Ein Super Team – Herzlichkeit und Gemeinschaftssinn werden großgeschrieben

2. Spaß und Freude bei der Arbeit

3. Alle werden gehört und können sich einbringen

4. Wertschätzung ist für uns nicht nur ein leerer Begriff

Was ist bei einer Bewerbung wirklich wichtig?

„Sei Du selbst und schick unserer Personalleiterin Kathi deinen ausgefeilten Lebenslauf, der uns ein rundes Bild deiner Persönlichkeit und Erfahrungen gibt. Anschreiben sind für uns weniger wichtig.“

Liebe Silke, danke für das Gespräch.

Wenn ihr euch bei doctari bewerben wollt, könnt ihr das hier via E-Mail. Hier findet ihr noch einmal alle Infos zu ausgeschriebenen Stellen und hier das Stellenangebot zur Stelle „Leitung Permanent Placing“. 

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.