Foto: Ogilvy

Isabelle: „Wir arbeiten daran, mindestens 50 Prozent Frauen im Führungsteam zu haben“

Kund*in
Ogilvy
Autor*in
EDITION F studio
Gesponsert

Als Senior Strateg*in zu einer Werbeagentur – das ist dann etwas für dich, wenn du Marken und Marketing liebst. Isabelle Schnellbügel verrät uns, was noch wichtig ist – und hat das dazu passende Stellenangebot bei Ogilvy.

Marketing und Strategie – It’s a match

Was braucht man eigentlich als Senior Strateg*in? Das haben wir Isabelle Schnellbügel, Chief Strategy Officer von der Werbeagentur Ogilvy gefragt, denn Isabelle möchte in ihrem Team genau diese Stelle neu besetzen. Sie findet: Ein*e Strateg*in sollte neben einem tiefen Verständnis für die unterschiedlichen Kommunikationskanäle im digitalen Bereich auch eine große Leidenschaft für starke Marken und Marketing mitbringen. Wer dann noch neugierig ist und ein großes Interesse an Trends und Innovationen hat, ist laut Isabelle bei Ogilvy genau richtig. Was bei der Bewerbung noch wichtig ist und was die Arbeit bei Ogilvy einzigartig macht, verrät uns Isabelle im Interview.

Isabelle, was ist Ogilvy und wie groß ist das Team?

„Ogilvy ist eine Creative Company mit dem Leitsatz ,We make brands matter‘. Dabei sind uns drei Dinge wichtig: Zuallererst das ,We‘, denn wir sehen uns als ein starkes Team, das gemeinsam die besten Lösungen für unsere Kunden entwickelt. Auch Kunden und Partner sind Teil des ,We‘, denn in unser komplexen Zeit können die richtigen Antworten nur gefunden werden, wenn alle an einem Strang ziehen. ,Brands‘ sind für uns viel mehr als ein Logo oder ein toller TV-Spot. Marken entstehen aus jedem Erlebnis, das ein Mensch mit einem Unternehmen hat. Deshalb denken wir über klassische Medien hinaus. Und ,matter‘ steht dafür, dass wir immer zuerst aus einer Business-Perspektive denken und unsere Kunden dabei unterstützen, unternehmensrelevante Herausforderungen zu meistern. Ogilvy hat in Deutschland insgesamt 400 Mitarbeiter*innen in drei Offices in Frankfurt, Berlin und Düsseldorf. In der Strategie sind wir insgesamt 15 Kolleginnen und Kollegen aus den Bereichen Creative Planning, Customer Engagement sowie Data und Analytics, die gemeinsam an spannenden Projekten arbeiten.“

Isabelle Schnellbügel sucht Unterstützung für ihren Bereich. (Quelle: Kantar)

Worum wird es in dem Job genau gehen, kannst du ein bisschen was berichten?

„Unsere Strateg*innen sind dafür zuständig, Briefings in die richtige Richtung zu lenken und in enger Zusammenarbeit mit Beratung, Kreation und Projekt Management die beste Lösung für die jeweilige Fragestellung unserer Kund*innen zu finden. Dabei haben wir als Strateg*in immer beides im Blick: die Perspektive der Konsument*innen und die Perspektive unserer Kund*innen. Mir ist besonders wichtig, dass jede*r im Team in erster Linie als Mensch agiert, denkt und argumentiert.

Konkret wird unser*e neue*r Kolleg*in innovative Kommunikationskonzepte mit digitalem Fokus entwickeln, diese in überzeugende Präsentationen gießen und nicht zuletzt auch Innovationstreiber und Inspirationsgeber für Agentur, Team und Kund*in sein. Das kann zum Beispiel im Rahmen von Workshops oder Design-Thinking-Projekten passieren.“

Was muss man schon können? Und ist es wichtig, was man studiert hat oder wo man davor gearbeitet hat?

„Da wir eine*n Senior Strateg*in suchen, sollte die Person bereits Erfahrung in den Bereichen Marketing und Kommunikation gesammelt zu haben – sei es in einer Agentur, einem Unternehmen, einem Startup oder einer Unternehmensberatung. Bringt jemand Erfahrung aus den Bereichen Entrepreneurship, Technologie, Innovation oder Design Thinking mit, ist das ein absolutes Plus. Ein abgeschlossenes Studium ist für uns eine Voraussetzung, die Studienrichtung allerdings nicht. In unserem Team arbeiten Kolleg*innen mit ganz unterschiedlichen Hintergründen: Politikwissenschaft, Soziologie, BWL, Marketing oder sogar Mathematik.“

Und wie bist du selbst zu deinem Job gekommen?

„Zufall! Nach einem sozialwissenschaftlichen Studium hat es mich zunächst in Richtung Unternehmensberatung gezogen. Ich habe jedoch schnell gemerkt, dass ich zwar den analytisch-strategischen Teil des Jobs sehr mag, mir aber die Kreativität gefehlt hat. So bin ich schließlich in einer Agentur gelandet.

Ich habe dann noch einen längeren Abstecher in die Tech-Branche gemacht, um mehr über dieses Internet zu lernen, war bei Google und Dropbox. Nach einiger Zeit wollte ich aber wieder zurück in eine Agentur und hatte die Chance, bei Ogilvy zu starten. Meiner Meinung nach ist es nirgendwo sonst so abwechslungsreich wie hier: unterschiedliche Branchen, Kund*innen und Aufgabenstellungen. Bei Ogilvy hatte ich dann in kürzester Zeit die Möglichkeit, viel Verantwortung zu übernehmen – und das dazugehörige Vertrauen. Diese Kultur macht Ogilvy so besonders: An erster Stelle steht hier das Talent. Und wenn man möchte, werden einem viele Chancen geboten.“

Gehst du gerne arbeiten?

„Absolut. Ich bin ein ziemlich neugieriger Mensch. Entsprechend macht es mir unheimlich viel Spaß, immer wieder neue und innovative Antworten für unterschiedliche und möglichst schwierige Problemstellungen zu finden. Zudem habe ich ein tolles Team und es ist sehr spannend, gemeinsam mit meinen Kolleg*innen herauszufinden, wie wir für unsere Kund*innen weiterhin erfolgreiche Lösungen entwickeln können – schließlich werden die Unternehmens- und Kommunikationslandschaften immer komplexer.“

Was hast du bei Ogilvy gelernt, was du vorher nicht wusstest?

„Dass gute Ideen von überall kommen und ohne enge Zusammenarbeit heutzutage nichts mehr geht. Das ist etwas, das ich zwar schon vor Ogilvy wusste, hier aber so richtig in Action erleben konnte – zum Beispiel dann, wenn wir Co-Creation- oder Design-Thinking-Projekte umsetzen. Denn die besten Ideen entstehen aus dem Zusammenspiel unterschiedlicher Expertisen und Blickwinkel.“

Wie möchtest du dein Team fördern?

„Ich will Rahmenbedingungen schaffen, in denen jede*r Mitarbeiter*in wachsen und sich entfalten kann. Dazu gehören neben Transparenz und Eigenverantwortung natürlich immer wieder spannende Herausforderungen. Denn wie man so schön sagt: Nur wenn man sich auch mal etwas streckt, kann man wachsen. Besonders wichtig sind mir dabei auch unterschiedliche Perspektiven und da zu suchen, wo niemand auf den ersten Blick eine Lösung erwarten würde. Und natürlich darf der Spaß an der Arbeit auf gar keinen Fall fehlen.“

Vier Argumente für einen Job bei Ogilvy?

„1. Teamspirit und Kultur: Bei Ogilvy halten wir zusammen – fast wie in einer Familie. Toll ist vor allem die Offenheit und Hilfsbereitschaft, die man hier immer wieder erleben kann.

2. Spannende Kunden: Wir betreuen einige der größten und interessantesten Unternehmen in Deutschland, die noch dazu den Mut mitbringen, wirklich spannende und ungewöhnliche Projekte durchzuführen. Dazu gehören beispielsweise Deutsche Bahn, Coca-Cola, Aldi und IBM.

3. Internationalität und Diversität: Ogilvy gehört zu einem internationalen Netzwerk, entsprechend gibt es immer viel Austausch mit der globalen Community. Zudem betreuen wir einige Kund*innen in einer globalen oder europäischen Hub-Funktion – deswegen haben wir auch viele internationale Kolleg*innen bei Ogilvy in Deutschland. Ein weiterer wichtiger Punkt, der mir besonders am Herzen liegt, ist die Diversität des Teams – nicht nur in Bezug auf die vertretenen Nationalitäten. Wir haben mit über 50 Prozent eine hohe Frauenquote in der Agentur und arbeiten aktuell daran, dass sich diese auch noch besser im Führungsteam widerspiegelt. Mit etwa 35 Prozent liegen wir da aber bereits weit über dem Branchendurchschnitt.

4. Gestaltungs- und Entwicklungsmöglichkeiten: Als Creative Company muss Ogilvy immer am Puls der Zeit bleiben. Entsprechend fördern wir Menschen, die die Initiative ergreifen und neue Ideen oder Projekte starten. Das spiegelt sich auch in der Karriereentwicklung wider – wir rekrutieren unsere Führungsmannschaft vor allem aus den eigenen Reihen.“

Was ist bei einer Bewerbung wirklich wichtig?

„Neben einem aussagekräftigen und einfach nachvollziehbaren Lebenslauf wollen wir etwas über den Menschen dahinter erfahren. Was interessiert dich? Was bewegt dich? Wofür brennst du? Natürlich möchten wir auch wissen, was die Kandidat*innen im Rahmen ihrer jeweiligen Stationen gemacht haben. Und vor allem, was sie machen können und wollen, um gemeinsam mit uns die Zukunft zu gestalten.“

Wenn ihr euch bewerben möchtet, schreibt Isabelle doch einfach eine E-Mail. Alle Infos zur Stellenausschreibung bekommt ihr hier. Und wenn ihr mehr über Ogilvy erfahren wollt, schaut doch mal auf der Facebook-Seite vorbei.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Letztes Wochenende wollte ich sterben – über die emotionale Last einer Chemotherapie