Quelle: meta bene, Lappan Verlag, 2020

Diese Illustrationen versüßen dir deinen Arbeitstag

Als „intelligenten Waschgang für die Seele“ bezeichnet der Künstler meta bene sein neues Buch „Hirne waschen und ab ins Bett“. In seinen Cartoons reden verschiedene Tiere über die Leistungsgesellschaft, das Mit- und Gegen-den-Strom-Schwimmen und manchmal auch über das Aufgeben.

„Im Leben kann man alles erreichen, außer wenn man arm ist“ – das ist die Essenz von vielen Illustrationen des Künstlers meta bene. In der Realität ist es zwar meist etwas komplexer, denn schließlich gibt es auch andere Faktoren, die Menschen davon abhalten, im Leben Dinge zu erreichen: Rassismus erfahren, von der Gesellschaft behindert werden oder einer geschlechtlichen Minderheit angehören zum Beispiel.

Bei meta bene geht es jedoch nicht um Menschen, sondern um zynische Schaben, deprimierte Pinguine und zuweilen auch mal um kapitalismuskritische Antilopen, die melancholisch die Zustände unserer Gesellschaft analysieren. Kalligrafisch und minimalistisch zeichnet der Künstler philosophische Fragestellungen nach und beantwortet sie auf vereinfachte und sehr amüsante Weise.

Amüsante Illustrationen

Hinter dem Pseudonym meta bene steht der Berliner Robin Thiesmeyer, der seine Zeichnungen seit 2013 im Netz veröffentlicht. Kürzlich ist sein zweites Buch beim Lappan Verlag erschienen: „Hirne waschen und ab ins Bett“, das neben bisher unveröffentlichten Arbeiten auch einige seiner bereits publizierten Lieblingszeichnungen enthält.

In dieser Bildergalerie zeigen wir euch einige Auszüge aus dem Buch. Viel Freude!

„Hirne waschen und ab ins Bett“, meta bene, Lappan Verlag, 14 Euro

+ posts

EDITION F ist das digitale Zuhause für Frauen, die mehr wollen – im Job und im Leben – und für ihre Freund*innen. Hier erscheinen Neuigkeiten aus der Redaktion und redaktionelle Texte, die gemeinschaftlich verfasst wurden.

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.