Foto: fructopia.de

Office Lunch: Glutenfreie Polenta-Frittata vom Foodblog Fructopia

Ein einfaches, super-flexibles Rezept, garantiert handtaschentauglich für das Mittagessen im Büro – und dazu noch super lecker und vielseitig belegbar!

Ein Food-Blog – ein Rezept

In Kooperation mit mealy gibt es bei uns jeden Monat ein neues Rezept, jedes Mal von einem anderen Food-Blog. Im August: Fructopia.

Einfach mal Schluss mit Zucker machen – könntest du das? Deniz von Fructopia hat’s gewagt und sagt nach sechs Jahren ohne Zucker über sich selbst: „Heute erkenne ich mich manchmal selbst nicht wieder, so gut geht es mir!” So ein krasser Lifestyle-Wandel kommt jedoch meist nicht ganz freiwillig. Nach jahrelangen Beschwerden wurde bei Deniz eine Fructoseintoleranz festgestellt. Statt rumzuheulen und den Kochlöffel resigniert in die Ecke zu werfen, hat sie die Dinge jedoch selbst in die Hand genommen. Das Resultat: Deniz ist heute eine der ersten Anlaufstellen für viele Betroffene und begeistert mit ihrem Kochbuch Menschen, die auf Zucker verzichten müssen und möchten gleichermaßen. Statt mit Haushaltszucker und fructosereichem Obst versüßt sie uns den Alltag mit prallen, sonnenverwöhnten Beerenrezepten, nährreichen Getreidealternativen ohne Weizen und einem Kleks Reissirup. Das sorgt für ein gutes Bauchgefühl und Spaß am Essen trotz Fructoseintoleranz, Weizensensibilität oder stressigen Zeiten am Arbeitsplatz.

Das Rezept: Glutenfreie Polenta-Frittata

Endlich ein einfaches, super-flexibles Rezept, garantiert handtaschentauglich für das Mittagessen im Büro, in der Uni oder auf dem nächsten Ausflug. Das Schöne daran: Dieses Rezept wartet nur darauf, dass du es zu deinem eigenen machst! Keine Zucchini zur Hand? Macht nichts. Rühre stattdessen Ofen-Kürbis oder geriebene Möhre unter. Du magst Schnittlauch? Prima, rein damit. Alles ist erlaubt. Hauptsache du gehst großzügig mit Gewürzen und kräftigen Geschmäckern um. Wieso? Stell dir die Polenta-Frittata wie einen unscheinbaren Pizzateig vor, der kräftig gewürzt und mit vielen Leckereien belegt werden möchte. Die bringst du entweder gleich mit oder huschst in der Pause noch schnell zum Supermarkt. Easy peasy!

Zutaten für 2 Personen:

1/2 Tasse Polenta (Maisgrieß)
1 1/2 Tassen Wasser
1/2 TL Brühe, gekörnt
1 Zucchini, gerieben
4 Eier (Größe L)
1 Schuss Milch
1 EL Butter, weich
1/8 TL Pfeffer aus der Mühle
1/8 TL Chiliflocken
1/8 TL Kurkuma
1 Hand voll Parmesan, gerieben

Zubereitung (ca. 30 Minuten):

Polenta, Wasser und Brühe in einem kleinen Topf oder einer gusseisernen Pfanne aufkochen und für 10 Minuten köcheln lassen, bis das gesamte Wasser aufgesogen wurde. Gelegentlich umrühren, damit nichts anbrennt. Falls das Wasser zu schnell verkocht, gib einfach etwas Wasser nach.

In der Zwischenzeit in einer Schale Eier, Milch, Butter und Gewürze verrühren. Die Zucchini (oder anderes Gemüse) reiben. Eimischung und Zucchini unter die Polenta rühren. Mit Parmesan bestreuen.

Entweder direkt in der ofenfesten Pfanne oder in einer geölten/beschichteten Backform für 10-20 Minuten im Ofen backen, bis der Parmesan geschmolzen und die Frittata fest ist. Die Backzeit hängt davon ab, wie dick eure Frittata ist und wie viel Power euer Ofen hat. Also am besten im Auge behalten.

Die Hälfte der Frittata noch warm zum Abendessen genießen oder alles abkühlen lassen und im Kühlschrank für das Mittagessen am nächsten Tag lagern. Viel Spaß beim Belegen und Genießen!

Dieses und noch viel mehr Rezepte von Food-Bloggern gibt es bei mealy – die Koch-App ist kostenlos, man kann seinen liebsten Food-Bloggern folgen und gezielt nach passenden Rezepten suchen (vegetarisch, vegan, glutenfrei…).

Bilder: fructopia.de

Mehr bei EDITION F

Office Lunch: Grüner Sommersalat mit Pistazien an Limetten-Cashewmus-Dressing. Zum Rezept

Office Lunch: Auberginen-Avocado-Brot mit Zitronenhummus. Zum Rezept

Office Lunch: Blutorangen-Fenchel-Salat mit Gewürzmandeln und Sanddorndressing. Zum Rezept 

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.