Foto: Unsplash | Seth Doyle

Yay! EDITION F ist nominiert für den Grimme Online Award und noch mehr News!

Juchhu! Wir sind mit EDITION F für den Grimme Online Award nominiert und verraten euch im gleichen Zug noch ein paar weitere Neuerungen!

Große Freude!

Jippieh! Nachdem es EDITION F nun schon (fast) vier Jahre lang als Online-Magazin und -Community gibt, sind wir in diesem Jahr das erste Mal für den Grimme Online Award nominiert. Wir freuen uns riesig, dass die Nominierungskommission uns in der Kategorie „Kultur & Unterhaltung“ zu den auszeichnungswürdigen Online-Projekten zählt. 

Dazu schreibt die Kommission: „Das Online-Magazin ,EDITION F‘ hat den Anspruch, ein digitales Zuhause für starke Frauen zu sein – und dieser spiegelt sich in den Themen wider: Es geht um Karriere, Gesellschaft und Politik, aber auch um Persönliches. Die Artikel sind authentisch und feministisch: Gerade im Zuge von #metoo sind sie zu einer starken Stimme geworden. Die Besonderheit? ,EDITION F‘ finanziert sich selbst und die Community darf mitschreiben. Im Rahmen der ,Female Future Force‘ gibt es außerdem digitale Coachings.”

Ihr dürft uns die Daumen drücken! Die Preisvergabe findet am 22. Juni in Köln statt. Zusätzlich wird ein Publikumspreis vergeben, über den die Nutzer*innen entscheiden. Wir freuen uns über eure Unterstützung, abstimmen könnt ihr hier – einfach das Bild anklicken, nach unten scrollen und auf ,absenden klicken‘.

In der Redaktion arbeiten wir täglich daran, gesellschaftliche Debatten abzubilden und uns mit unserer Sicht einzuschalten, egal ob es um streitbare Ansichten des neuen Gesundheitsministers, Paragraf 219a, sexuelle Selbstbestimmung von (geflüchteten) Frauen oder die ewig wichtigen Themen Gleichberechtigung und Vereinbarkeit geht. Wir sind mit unseren Community-Autor*innen in ständigem Kontakt und arbeiten mit ihnen gemeinsam an ihren Texten, die wir im Community-Bereich veröffentlichen. Zudem sitzen die EDITION F-Redakteurinnen als Expertinnen in politischen Talkshows und treten auf wichtigen Konferenzen auf, wie zum Beispiel aktuell auf der republica.

Wir sind mit unseren Leser*innen in Kontakt, antworten auf deren Kommentare und Mails, wir twittern und produzieren Instagram-Stories – und unterstützen auch unsere Kolleg*innen aus den anderen Teams – unter anderem haben wir die Abstimmung des „25 Frauen Award“ organisiert, der dieses Jahr am 8. Juni verliehen wird, und finalisieren gerade das Programm für den FEMALE FUTURE FORCE DAY am 25. August – an dem das gesamte Team, das immer größer wird, seit Monaten arbeitet: unsere Event-Managerinnen, das Marketing- und Sales-Team, Mitarbeiter*innen im Office-Management, der Entwicklung, im Design, dem Female-Future-Force-Team, unsere Werkstudentinnen, Praktikantinnen und Nora und Susann, die EDITION F gegründet haben. Offene Stellen bei uns im Team findet ihr hier.

Nun auch mit Sternchen

Und es gibt noch weitere Neuigkeiten und Projekte. Es war überfällig und wir haben endlich die Zeit gefunden, uns als Redaktion in einem Workshop darauf zu verständigen, wie unsere Sprache bei EDITION F geschlechterinklusiv werden soll. Ab sofort findet ihr in allen neu erscheinenden Texten das Gender*Sternchen, denn wir möchten, dass sich alle Menschen, die sich von unseren Themen angesprochen und mit diskutieren möchten, sich auch sprachlich inkludiert fühlen. Dazu zählt für uns auch eine vielfältige Bildsprache, die – das wissen wir – noch lange nicht divers genug ist. Wir freuen uns also auch an dieser Stelle über eure Anregungen, wie das noch besser klappen könnte.

Mehr Dialog

Eure Ideen, Kommentare und Kritik helfen uns kontinuierlich dabei, besser zu werden und wir freuen uns sehr, dass insbesondere die Kommentare bei EDITION F so konstruktiv und differenziert sind. Für uns gehört das Sprechen mit den Leser*innen zu gutem Journalismus dazu. 

Ganz besonders oft haben uns zuletzt Themenwünsche und Fragen rund um das Thema Familie erreicht. Daher ist die Facebook-Gruppe „EDITION F Familie“, die erste Gruppe, die wir neben den FEMALE FUTURE FORCE-Gruppen starten, um uns noch mehr direkt mit euch auszutauschen. Unser Entwicklungsteam arbeitet zudem daran, die Dialog-Features auf EDITION F selbst weiter zu entwickeln, so dass ihr nicht Mitglied bei einem bestimmten sozialen Netzwerk sein müsst, um euch mit anderen Leser*innen stärker zu vernetzen.

An wen sich die Familien-Gruppe richtet?

Unsere Gruppe soll ein Ort sein für alle Leute, die ihr Leben (bald) mit Kindern teilen – als Paar, allein- oder getrennt-erziehend, als Regenbogenfamilie, in einer Patchwork-Konstellation, als Oma, Patenonkel oder als eine von all den anderen wichtigen Bezugspersonen, die sich als Teil einer Familie verstehen: „It takes a village!“ Und für alle Menschen, die sich für Debatten rund um (gesellschafts-)politischen Familienthemen interessieren, auch wenn sie (noch) keine Kinder haben.

Die ganze Beschreibung lest ihr hier.

Köln und andere Städte

Ihr habt neben online noch Lust auf echte Treffen? Wir kommen mit den „FEMALE FUTURE FORCE Insights“ in diesem Jahr noch in unterschiedliche Städte in Deutschland. Als nächstes steht Köln an – und das schon am 8. Mai. Alle Infos gibt es hier. Die nächsten Städte und Termine geben wir sobald wie möglich bekannt. Fest steht natürlich schon der große „FEMALE FUTURE FORCE DAY“ am 25. August im Funkhaus in Berlin – mit ganz vielen Speaker*innen und Künstler*innen. 

Um auf dem Laufenden zu bleiben, schaut einfach öfter mal hier vorbei, abonniert den Newsletter oder folgt uns in den sozialen Netzwerken, wie zum Beispiel XING, Twitter, Instagram und Facebook.

Bis ganz bald! 

Eure Redaktion – Helen, Lisa, Silvia, Teresa & Alina

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Die Leere in mir – und warum das Reisen mich gerettet hat