Foto: Bild-Ausschnitt I Fortune Live Media I flickr I CC BY-ND 2.0

Rat von den mächtigsten Frauen der Welt: „Persönliche Entwicklung und Komfort kriegst du nie gleichzeitig!“

Das Magazin „Fortune“ hat die erfolgreichsten Frauen der Welt gefragt, welchen Ratschlag sie anderen Frauen mit auf ihren Weg geben würden – immer her damit!

„Zieh es einfach durch!“

Zum 20. Mal hat das Magazin „Fortune“ 2017  die „mächtigsten Frauen der Welt“ gekürt. Die US-Liste besteht unter anderen aus 26 weiblichen CEOs, die Unternehmen mit einem Börsenwert von 1,1 Billionen Dollar leiten und neun Frauen mit Spitzenpositionen in der Tech-Industrie. Jedenfalls alles Frauen, die in verschiedenen Branchen wie Tech, Energie sowie Rüstungs- und Konsumgüterindustrie Top-Positionen besetzen.

In Kooperation mit „Fortune“ hat das „World Economic Forum“ einige der Frauen gefragt, welchen für sie wichtigen Rat, der ihnen auf dem Weg nach oben geholfen hat, sie an andere Frauen weitergeben würden.

Das haben wir uns natürlich genauer angeschaut und einige besonders wertvolle, ungewöhnliche oder unterhaltsame Tipps herausgepickt:

1. Bleibe authentisch!

Karen Lynch, Geschäftsführerin des amerikanischen Gesundheitskonzerns Aetna:

„Ich wurde damals als Kandidatin für eine Beförderung gehandelt. Bei einem Evaluationsgespräch wurde mir empfohlen, kein Pink mehr zu tragen, weil mich das zu mädchenhaft wirken lasse. Indirekt wurde mir damit gesagt, dass meine Weiblichkeit ein Hindernis für die Beförderung darstellen könnte: Wegen meiner äußeren Erscheinung waren die Verantwortlichen unfähig, meine inneren Stärken zu sehen. Ich setzte mich jedenfalls durch und bekam den Job. Seitdem trage ich ganz gezielt Pink.“

Shari Ballard, leitende Managerin und Geschäftsführerin im Bereich „Multichannel Retails“ des Elektronikkonzerns Best Buy:

„Sei dir völlig im Klaren darüber, wer du bist und was du in deinem Leben erreichen willst. Und dann mach dich auf eine Welt gefasst, die ununterbrochen testen wird, wie ernst du das wirklich meinst.“

2. Selbstvertrauen ist der Schlüssel!

Kathleen Murphy, Geschäftsführerin im Bereich Personal Investing beim amerikanischen Finanzdienstleister Fidelity:

„Zieh es einfach durch! Viel zu oft haben Frauen dieses Selbstvertrauen-Defizit, das sie dazu bringt, stehenzubleiben, langsamer zu werden, während Männer einfach reintauchen und learning-by-doing praktizieren. Also: Zieh es einfach durch!“

Susan Wojcicki, CEO von Youtube:

„Trau dich, was zu sagen! Hab keine Angst, auszusprechen, was du denkst, oder zu sagen, was du willst!“

Cathy Engelbert, CEO der internationalen Unternehmensberatung Deloitte:

„Melde dich, geh Risiken ein, hab keine Angst vorm Scheitern – die ist nämlich dein größtes Hindernis auf dem Weg zum Erfolg!“

3. Sei offen für neue Gelegenheiten

Ginni Rometty, Vorsitzende, Geschäftsführerin und CEO von IBM:

„Sei bereit, Chancen zum persönlichen Wachstum zu erkennen, wenn sie auftauchen – denn das sind die wichtigsten Gelegenheiten, voranzukommen und zu lernen. Du erkennst diese Gelegenheiten daran, dass du dich erstmal unwohl fühlst und dein erster Impuls ist zu glauben, du wärst noch nicht so weit. Aber denk dran: Persönliche Entwicklung und Komfort gibt es nie gleichzeitig!“

4. Umgib dich mit den richtigen Leuten

Ruth Porat, Senior Vice President und Finanzchefin bei Google Alphabet:

„Arbeite nur für jemanden, der selbstbewusst genug ist, um auch mal Risiken für dich einzugehen, der dir die Möglichkeit gibt, zu wachsen, und der dir Rückhalt gibt, wenn es mal schwierig wird. Tu dasselbe für die Leute in deinem Team.“

Judith McKenna, Executive Vice President und Geschäftsführerin bei Walmart:

„Trau dich, Leute einzustellen, die klüger sind als du, und trau dich, Leute einzustellen, die anders sind als du. Das fällt manchmal schwer, ist aber unheimlich wichtig, wenn du ein Team zusammenstellen willst, das wirklich effektiv ist.“

5. Finde die richtige Balance für dich

Margaret Keane, CEO des Finanzdienstleisters Synchrony Financial:

„Das Leben passiert einfach – und die miteinander im Konflikt stehenden Herausforderungen im Job und zu Hause führen oft dazu, dass du deinen ursprünglichen Pfad verlässt – vielleicht gehst du mal seitlich, oder gehst sogar runter auf unwichtigere Posten. Aber genau diese scheinbaren Umwege können deine Fähigkeiten und deine Erfahrung entscheidend prägen und am Ende deine Karriere beflügeln.“

Bild: Ausschnitt I Fortune Live Media I flickr I CC BY-ND 2.0

Mehr bei EDITION F

Sheryl Sandbergs Absolventen-Ratschläge. Weiterlesen

Die 100 mächtigsten Frauen der Welt. Weiterlesen

Die mächtigsten Businessfrauen in China. Weiterlesen

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.