Foto: Justin Follis | Unsplash

Weihnachten als Paar: Zu mir oder zu dir – oder doch getrennt?

Eine kleine Entscheidung, die für viele Paare doch große Auswirkungen hat: Weihnachten getrennt oder zusammen feiern? Und wenn Letzteres, dann wo? Unsere Community-Autorin bittet euch um Rat.

Alle Jahre wieder …

Pünktlich Anfang Dezember schleicht sich die Frage in meinen Kopf: Wie verbringen mein Partner und ich dieses Jahr Heiligabend: Zusammen? Wenn ja, wo? Oder getrennt, jeder bei seinen Eltern bzw. seiner Familie?

Eins ist sicher: Am schönsten wäre es, den Heiligabend mit dem Partner zu verbringen. Mein Gewissen aber will mir diese Entscheidung nicht zu einfach machen. Warum? Die Familie meinerseits feiert zusammen mit der engeren Verwandtschaft, darunter ist auch meine Oma. Mit einem stolzen Alter von 88 Jahren wünscht sie sich, dass an Heiligabend die ganze Familie um sie versammelt ist. Meine Oma möchte jedes Weihnachtsfest sehr bewusst genießen, solange sie es noch kann. Wäre es da nicht respektlos, meine Teilhabe an „ihrem” Heiligabend abzusagen?

Und dann sind da noch die Eltern meines Freundes. In seinem Elternhaus wird Heiligabend nur mit der Familie verbracht, sprich zu dritt. Daher möchte er seine Eltern ausgerechnet an dem Tag nicht alleine lassen.

Der Kompromiss

In den letzten Jahren hieß daher unser Kompromiss: Wir haben Heiligabend getrennt verbracht, jeder bei seiner eigenen Familie. Nur ist das ein Kompromiss, der zwar unser Umfeld, aber nicht uns vollkommen zufrieden stellt. Alle Jahre wieder geistern deshalb die gleichen Gedanken durch meinen Kopf: Dieses Jahr wieder so wie immer? Und wenn wir mal verheiratet sind?

Natürlich könnten wir auch einfach alle zu uns einladen, aber wir sind nicht die Feierwütigsten und die Vorbereitung, für eine solch große Festlichkeit würde uns, in der sowieso schon hektischen Vorweihnachtszeit, enorm stressen. Dem möchte ich mich auch nicht auszusetzen, nur um wiederum einen Kompromiss zu finden und allen Genüge zu tun.

Ist es wirklich so schwer?

Bleibt nun nur noch die Möglichkeit, gemeinsam beide Familien nacheinander zu besuchen? Dann haben wir jedoch auch kein gemütliches Weihnachtsfest und entweder meine oder seine Familie ist an Weihnachten alleine …

Aber es hilft ja nichts: Wir müssen so langsam eine Entscheidung treffen – aber welche? Liebe Community, wie löst ihr das?

Mehr bei EDITION F

5 Gründe warum wir Weihnachten lieber alleine bleiben – in Gifs. Weiterlesen

Für Trauernde sind die Feiertage oft besonders schwierig – 4 Tipps, wie man jetzt nicht falsch reagiert. Weiterlesen

Wie hochsensible Menschen Weihnachten und andere große Feste überstehen. Weiterlesen

Anzeige