Foto: Konstantin Manthey

AHA mit Alu Kitzerow: „Wir alle streben nach Sicherheit, deswegen ist Ungewissheit so ein unangenehmes Gefühl“

Zu Gast im AHA-Podcast war diesen Monat die Zukunftsforscherin Anne-Lu (Alu) Kitzerow. Unsere Redakteurin Camille Haldner hat mit ihr über Unsicherheiten, Zukünfte und Zuversicht gesprochen. 

Unsicherheit ist wahrscheinlich das Gefühl der Zeit. Die steigende Zahl von Infektionen mit dem Coronavirus ist besorgniserregend, der weitere Verlauf der Pandemie ungewiss. Viele von uns wüssten gern, wann wieder sowas wie Normalität einkehrt und wie dieses neue Normal aussieht. Wir fragen uns mehr denn je, was wohl die Zukunft bringt. 

„Alle in der Gesellschaft streben nach Sicherheit. Deswegen ist Ungewissheit so ein wahnsinnig unangenehmes Gefühl. Nicht zu wissen, was kommt. Es braucht ein bestimmtes Maß an Sicherheit, sonst funktioniert eine Gesellschaft nicht.“

Alu Kitzerow

Mit solchen Fragen beschäftigt sich ein eigener Zweig der Wissenschaft: Die Futurologie. Zukunftsforscher*innen entwerfen Szenarien für das Morgen. Ausgehend von der Gegenwart zeigen die Forscher*innen auf, wie sich die Welt künftig verändern und unsere Gesellschaft entwickeln könnte.

Für den AHA-Podcast im November haben wir uns mit einer Futorologin unterhalten. Alu Kitzerow ist studierte Zukunftsforscherin und arbeitet im Bereich der digitalen Schultransformation, wo sie sich aktuell intensiv mit durch Covid verursachten Problemen auseinandersetzt.

Weibliche Perspektiven für die Zukunft

Neben ihrer Arbeit als Referentin beschäftigt sich die Berlinerin intensiv mit Feminismus, Familie, Bildung und Kommunikation. „Ich habe in den letzten Monaten in Interviews immer nur Männer gesehen, die über die Zukunft nach Corona gesprochen haben – und sorry, was die da beschrieben haben, das war nicht meine Zukunft. Und das war auch nicht die Zukunft vieler anderer Frauen, vieler Familien, vieler Unternehmer*innen“, erzählt Alu im Podcast.

Es könne nicht angehen, dass die Zukunft nur aus männlicher Perspektive gedacht werde: „Da muss einfach was passieren.“ Aus diesem Grund baut Alu gemeinsam mit anderen Frauen eine digitale Plattform auf, die Zukunftsforscherinnen sichtbarer machen und vernetzen soll. 

Im Podcast erklärt Alu, weshalb Unsicherheit und das Aushalten dieses Gefühls ein großes Thema der Zukunftsforschung ist – und gibt Tipps, wie wir alle besser mit Ungewissheit umgehen und zuversichtlicher in die Zukunft schauen können. 

Außerdem erzählt sie, wie sie als Mutter dreier Kinder in die Zukunft blickt, mit welchen Herausforderungen nachfolgende Generationen konfrontiert sein werden und warum es gut ist, dass es nicht eine, sondern mehrere Zukünfte gibt.

___STEADY_PAYWALL___

Manchmal stark, manchmal schwach. Warum Unsicherheit ein Teil von uns allen ist und wie wir damit umgehen – alle Inhalte.

Du willst noch mehr Input zum Thema – Podcasts, Texte und Gedanken? Alle Inhalte aus dem Themenschwerpunkt findest du jederzeit auf unserer Überblicksseite. Hier geht’s lang.

+ posts

Von Basel nach Berlin, vom SRF zu EDITION F, vom Social Media-Job zur Redakteurinnen-Stelle. Als Redakteurin bei EDITION F widme ich mich all den inspirierenden Geschichten und Persönlichkeiten, die mir jeden Tag begegnen. In meiner Kolumne „Wann hören wir endlich auf ... ?“ schreibe ich über all die Dinge, die mir so richtig auf den Keks gehen.

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.