Foto: Farina Deutschmann

Wie wir unsere eigene Definition von Erfolg leben können

Laura Seiler ist nicht nur Coach bei der Female Future Force, sondern hat jetzt auch ein Buch veröffentlicht. In „Schön, dass es dich gibt“, zeigt die Achtsamkeits-Expertin, wie wir unsere eigene Definition von Erfolg leben können.

Liebe zu uns selbst

Laura Seiler hatte es irgendwann satt, gemein zu sich selbst zu sein. „Ich hatte ständig Angst, nicht genug zu sein“, beschreibt es die Achtsamkeits-Expertin. Intuitiv spürte sie, dass das Leben mehr für sie bereit hält als ständige Zweifel über die eigene Daseinsberechtigung. In zahlreichen Coachings, Seminare und Meditationen ist Laura in sich gegangen und stellte fest, dass jede*r selbst dafür verantwortlich ist, sich ein sinnhaftes und glückliches Leben zu schaffen. „Meine Vision ist es, so viele Menschen wie irgendwie möglich wieder für sich selbst, ihre wahren Träume und ihr Leben zu begeistern“, erklärt sie. Deshalb hat sie ein neues Buch veröffentlicht. Damit ist Laura nicht nur Coach bei der Female Future Force sondern auch Autorin von einem Werk, das zeigen soll, wie wir unsere eigene Definition von Erfolg leben können.

Wir haben in „Schön, dass es dich gibt“ reingeschaut. Dort erklärt Laura, wie Liebe zu uns selbst und dem Universum funktionieren kann. Ein Auszug:

#1 Träume groß und unerschrocken. 

«Eine sehr kraftvolle Art und Weise, deine Schöpferkraft zu aktivieren, ist, groß zu träumen – je größer, desto besser! Wenn du dir erlaubst, groß zu denken und zu träumen, wird dein Gehirn automatisch nach Wegen und Möglichkeiten suchen, deine Vision Realität werden zu lassen. Zu träumen und groß zu denken, ist für dein Higher Self wie die Luft zum Atmen. Ohne große Träume gibt es keinen Raum für Kreativität. Deine Träume und Ideen sind die Farbe für dein Lebenswerk. Sie machen dein Leben bunt, vielseitig und aufregend.»

#2 Schreibe deine Träume auf. 

«Mein Tagebuch ist gefüllt mit Wünschen und Visionen. In dem Moment, in dem ich sie aufschreibe, kommen sie mir häufig unendlich weit weg und niemals realisierbar vor, aber sie alle sind wahr geworden. Ohne Ausnahme. Nimm dir am besten morgens oder abends einen Moment für dich, wo du deine Ziele, Träume und Visionen aufschreibst. Ich mache es meistens ganz einfach in Stichpunkten, lese sie mir danach noch einmal durch und visualisiere sie vor meinem inneren Auge.»

#3 Brokkoli und Spinat vom Universum. 

«Ich weiß nicht, wie es früher bei dir zu Hause gewesen ist, aber als ich klein war, wollten meine Eltern immer, dass ich viel Gemüse esse. Vor allen Dingen grünes Gemüse wie Spinat oder Brokkoli. Für mich hat es absolut keinen Sinn ergeben … So ähnlich kannst du dir deine Verbindung mit dem Universum vorstellen. Das Universum liebt dich wie sein eigenes Kind … Es möchte, dass du wachsen kannst, dass du lernst und dass du viele unterschiedliche Erfahrungen in deinem Leben machst. Das Universum lebt und erfährt sich durch dich. Es hat kein Interesse an immer nur Spaß und daran, dass es in deinem Leben keinen Raum für Veränderungen gibt, denn das Leben ist Veränderung. Es will, dass du ganz lebst. Deswegen wird es dir immer wieder die Möglichkeit schenken, die Vielfalt des Lebens mit allen Höhen und Tiefen zu erleben. Es wird dir also immer mal wieder eine große Portion Brokkoli oder Spinat auf deinen Teller tun.»

#4 Augen zu und Frieden. 

«Deine innere Welt erzeugt deine äußere Welt. Es sind deine inneren Überzeugungen, deine Gedanken, deine Gefühle und deine Entscheidungen, die letztlich für die Wahrnehmung deiner äußeren Welt sorgen. Ganz leicht passiert es allerdings, dass wir es im Alltag genau andersherum empfinden. Dass wir den Eindruck haben, unsere äußere Welt würde bestimmen, wie es uns geht oder wie wir uns fühlen. Die effektivste und gleichzeitig auch gesündeste Methode, um dem entgegenzuwirken, ist es, dir kurze Auszeiten im Alltag zu nehmen, um die Augen zu schließen und deine Sinne nach innen zu wenden. Dieser Moment, wenn du innehältst, die Augen schließt, tief ein- und ausatmest und bei dir ankommst, ist magisch.»

#5 Jeden Tag eine kleine Tat. 

«Wir alle träumen auf die eine oder andere Weise von einem außergewöhnlichen Leben. Es gibt aber am Ende nur ganz genau einen Weg, wie dieses Leben entstehen kann: durch deine Handlung. Du bist die Schöpferin oder der Schöpfer deines Lebens. Jede Entscheidung, die du triffst, jedes Wort, das du sprichst und jede Handlung hat eine schöpferische Kraft. Hier gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder du erschaffst das Leben, das du dir wünschst, oder du erschaffst es nicht. Das ist nicht von äußeren Umständen abhängig, sondern in Wahrheit einzig und allein von deiner inneren Bereitschaft, deinem Willen, deiner Durchhaltekraft und deiner Begeisterung für dieses Leben.»

#6 Lass die Welt an deinen Plänen teilhaben. 

«Das universelle Gesetz der Polarität besagt, dass es in diesem Universum zu allem auch immer ein Gegenstück gibt. Alles hat zwei Seiten. Deswegen gibt es natürlich auch zu deiner Schöpferkraft das Gegenteil: deinen inneren Schweinehund. (…)Weil wir alle wissen, dass dieser Augenblick früher oder später kommen wird, brauchst du einen richtig guten Backup-Plan. Und was könnte besser sein, als bereits allen Menschen, die dir wichtig sind, von deinen Plänen zu erzählen, sie teilhaben zu lassen und dich öffentlich zu dir und deinen Träumen zu bekennen. Menschen, die dich lieben und die sehen, wie wichtig dir dieser Traum ist, werden dich immer wieder in Momenten des Zweifelns an deine Vision erinnern. Mit einem öffentlichen Commitment zu deinen Träumen und Visionen sendest du ins Universum die klare und powervolle Botschaft: ‹Ich bin bereit!›»

#7 Wirf jeden Morgen als Erstes die Dankbarkeits-Konfettikanone an. 

«Nimm dir jeden Morgen direkt nach dem Aufwachen zwei Minuten Zeit, halte die Augen geschlossen und gehe in Gedanken alles durch, für das du an diesem Morgen besonders dankbar bist. Du bist völlig frei darin, wofür du dankbar bist, ob für bestimmte Menschen in deinem Leben, die du liebst, für tolle Erfahrungen, die du gemacht hast, für deine Gesundheit, deinen Job, deinen Reichtum, für all die tollen Projekte, die du noch umsetzen wirst, und so weiter. Bei jeder Sache, für die du dankbar bist, stell dir vor, wie du innerlich vor Freude komplett ausrastest. Du kannst dir vorstellen, wie du tanzt, eine Konfettikanone losfeuerst, die Arme in die Luft wirfst und dich freust, als hättest du gerade eine Million Euro im Lotto gewonnen.»

#8 Wie außen, so innen. 

«Auch wenn wir unsere Welt von Innen nach Außen erschaffen, so hat unsere Umgebung trotzdem auch einen Einfluss auf unsere innere Welt … Deswegen ist es unglaublich wichtig, sich bewusst mit Menschen zu umgeben, die, ebenso wie du, an ihre Träume glauben, etwas in ihrem Leben bewegen wollen, die bereit sind, sich gegenseitig zu motivieren und einander zu unterstützen. Genauso wichtig ist es, sich bewusst von Menschen abzugrenzen, die dich mit ihrer negativen Energie versuchen herunterzuziehen und die sich ständig nur beschweren, anstatt endlich etwas in ihrem Leben zu ändern.»

#9 Hol dir eine ordentliche Portion Inspiration. 

«Anstatt deine wertvolle Zeit auf Instagram oder Facebook zu verbringen, kannst du dank des Internets mittlerweile die unglaublichste Inspiration von überall auf der Welt bekommen. Du kannst dir Hörbücher und Podcasts von spirituellen Lehrern, Unternehmern, Weltveränderern, Sportprofis oder anderen inspirierenden Persönlichkeiten herunterladen und dir vorstellen, sie würden sich nur mit dir unterhalten. Du kannst Onlinekurse von den besten Coaches der Welt besuchen und Vorträge auf YouTube von Oprah Winfrey bis Richard Branson anschauen. Du bist umgeben von Inspiration und Menschen, die dir erzählen, wie sie mit ihren Ängsten umgegangen sind, wie sie ihre größten Herausforderungen gelöst und wie sie ein außergewöhnliches Leben erschaffen haben.»

#10 Mache jeden Tag einen Menschen glücklich. 

«Die größte Magie deiner Schöpferkraft entfaltet sich, wenn du sie zum Wohle anderer einsetzt. Es scheint, als würde die eigene Schöpferkraft noch einmal potenziert werden und über uns hinauswachsen, wenn wir sie nutzen, um anderen Menschen zu helfen oder um sie zu unterstützen. Je mehr du dich dafür einsetzt, anderen Menschen dabei zu helfen, ihre Träume zu verwirklichen, und sie dabei unterstützt, ihr Potenzial zu erkennen, desto intensiver kommst du selbst in Berührung mit derselben Kraft in dir. Je mehr du anderen Menschen zu Erfolg und Fülle in ihrem Leben verhilfst, desto mehr des Gleichen wird auch in dein Leben fließen.»

#11 Die Schöpferkraft-Superpower-Emotion. 

«Es gibt eine Emotion, die wie ein Superpowerbeschleuniger für deine Schöpferkraft wirkt. Diese Emotion ist Freude. Wenn wir uns aus tiefstem Herzen freuen und Spaß haben, sind wir mit all unseren Sinnen im Hier und Jetzt. Wir öffnen unser Herz und kommen in einen Flowzustand, in dem wir Raum und Zeit vergessen. Hier existieren keine Zweifel, keine einschränkenden Gedanken, sondern nur unser reines Sein. Im Zustand von Freude und Spaß können wir keine Angst empfinden. Freude ist die Emotion mit der höchsten Energiefrequenz, in der wir unsere Strahlkraft ins Universum hinausschicken können.»

aus „Schön, dass es dich gibt“ von Laura Malina Seiler, Rowohlt Verlag 221 Seiten, 16,99 Euro

Das Buch ist natürlich auch bei lokalen Buchhändler*innen eures Vertrauens zu finden. Support your local Book-Dealer!

undefined

Mehr bei EDITION F

Happy! Was man sich von besonders glücklichen Menschen abschauen kann. Weiterlesen

Über die Kunst, wirklich bei sich zu bleiben – jenseits aller Ratgeber und Methoden. Weiterlesen

Kein Glück? Wie wir uns selbst sabotieren. Weiterlesen

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.