Auf lilafarbenem Hintergrund steht „Wow. Juni 21“ und die Begriffe „Artikel, Social Media, Bücher, Filme, Serien Persönlichkeiten“

WOW: Unsere Wunderliste zum Thema Mode

So alltäglich Kleidung und Mode für uns sind, so sehr prägen und beeinflussen sie gesellschaftliche Prozesse und (Denk-)Strukturen. Deswegen präsentieren wir euch in diesem Monat Bücher, Podcasts, Persönlichkeiten und Filme, die dazu inspirieren, Mode aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten.

Quelle: talkslow.de

„Talk Slow“

Wofür steht Fair Fashion? Warum ist das Thema so komplex? Wie kann Fair Fashion massentauglich werden? Damit beschäftigt sich der Podcast „Talk Slow“. In jeder Folge treffen die beiden Hosts Conny und Lotte, selbst Gründerinnen eines Social-Fashion-Labels, Personen, die Mode fairer und nachhaltiger denken möchten. 




___STEADY_PAYWALL___

Quelle: open.spotify.con

„Kleidung reduzieren – Wie klappt das?“

Der Kleiderschrank ist voll, aber irgendwie ist trotzdem nichts zum Anziehen da? In dieser Folge des Podcasts „Ordnung ist das halbe Leben“ stellt die Podcasterin Theresa Heyn verschiedene Methoden vor, die dir helfen sollen, den Kleiderschrank auszumisten.




Quelle: open.spotify.com

„Leute machen Kleider“

Mit dem, was wir tragen, geben wir eine ganze Menge über uns preis, ob bewusst oder unbewusst. Über Kleidung als politisches Statement und inwiefern diese Entwicklung etwas mit Hip-Hop zu tun hat, sprechen die beiden Podcaster Vassili Golod und Jan Kawelke in dieser Folge des Podcasts „Machiavelli. Der Podcast über Rap und Politik.“ 





Quelle: fairquatscht.podigee.io

„Fairquatscht“

In dieser Folge des Nachhaltigkeits-Podcasts „Fairquatscht“ trifft die Moderatorin Marisa Becker den Autoren und Fair-Fashion-Blogger Alf-Tobias Zahn. Sein Buch „Einfach Anziehend“ gehört heute zur Standard-Lektüre für alle, die sich für Fair Fashion interessieren. 






Quelle: amazon.com

„It’s Not About The Burqa“

Die Autorin Mariam Khan trägt Essays von 17 Frauen mit Kopftuch zusammen. Auf diese Weise kommen muslimische Frauen aus aller Welt zu Wort und erzählen fernab von antimuslimischen Stereotypen aus ihrem Leben. Es geht um Kleidung, Feminismus, Liebe, Sex, Rassismus und so viel mehr.










Quelle: amazon.com

„In Their Shoes“

Autor*in, Speaker*in und Model Jamie Windust nimmt die Leser*innen mit auf die Reise hin zur eigenen non-binären Identität. Sowohl humoristisch als auch ernsthaft werden die Aspekte Mode, Dating, mentale Gesundheit sowie Arbeit aus einer non-binären Perspektive thematisiert. 










Quelle: Amazon.com

„Das antikapitalistische Buch der Mode“

Die Journalisin Tansy E. Hoskins beleuchtet das Thema Mode aus einer kritischen Perspektive. Nach einem historischen Überblick zeigt sie auf, inwiefern Massenmode mit Rassismus und Kapitalismus zusammenhängt und wie sie unseren Konsum sowie unseren Blick auf andere Körper beeinflusst. 









Venetia La Manna

Venetia La Manna ist Slow-Fashion-Aktivistin, Podcasterin und die Co-Gründerin der digitalen Kampagne „Remember Who Made Them“. Damit möchte sie gemeinsam mit anderen Aktivist*innen auf die prekären Arbeitsbedingungen vieler Arbeiter*innen in Fabriken bekannter Modemarken aufmerksam machen und ein Bewusstsein dafür schaffen, wieso Solidarität auch in der Modebranche so wichtig ist. Auch auf ihrem persönlichen Instagram-Account dreht sich alles um Nachhaltigkeit, Rassismus und Feminismus in der Modewelt. 


Aja Barber

Die Autorin, Journalistin und Stylistin Aja Barber beschäftigt sich mit Intersektionaliät und Fashion. Dabei wirft sie stets einen analytischen Blick auf die Modewelt, der Privilegien, soziale Ungleichheit, Rassismus, Feminismus und Kolonialismus berücksichtigt. Neben ihren Artikeln und Beiträgen für Medien wie „The Guardian“ oder „CNN“ gibt sie auch auf ihrem Instagram-Account einen inspirierenden Einblick in ihre Arbeit. 




Quelle: amazon.de

„The True Cost“

Kleidung ist heute so günstig zu erwerben wie noch nie. Wie kann das sein? Wer zahlt den wahren Preis dafür? Diese durch Crowdfunding finanzierte Dokumentation gibt Einblicke in alle Bereiche der Modewelt, von den Catwalks der glamourösen Modenschauen bis hin zum alltäglichen Leben vieler Textilfabrikarbeiter*innen in Indien und Bangladesch. 



Quelle: Amazon.com

„The September Issue“

Die legendäre Chefredakteurin der Vogue Anna Wintour wird bei der Ausarbeitung der Septemberausgabe von 2007 begleitet, die die Modetrends für ein ganzes Jahr vorgibt. Neben den Besuchen von Modeveranstaltungen und Fotoshootings ist man als Zuschauer*in auch bei den Redaktionssitzungen hautnah dabei – und bekommt auf diese Weise direkte Einblicke hinter die Kulissen des berühmtesten Modemagazins der Welt.







„Wer immer Jogginghose trägt, beraubt sich eines Stückes Lebensfreude“

Wie verändert die Pandemie die Mode? Was fehlt, wenn niemand mehr unsere Kleidung bewundert oder kritisiert? Über diese Fragen hat Marcel Laskus mit der Modetheoretikerin Barbara Vinken gesprochen.

„Das quetschen wir noch rein“

Frauen mussten in den vergangenen Jahren einiges auf sich nehmen, um mit der aktuellen Mode Schritt halten zu können. Damit reicht es jetzt, findet Lydia Brakebusch. 

„Wir müssen in der Mode alle mitdenken“

Vor sieben Jahren gründete Sara Naggar das Fair-Fashion-Label „Lia“. Heike Littger spricht mit ihr über den Wunsch nach mehr Vielfalt in der Mode und fragt, inwiefern Sara Selbstwert und Identität aus ihren eigenen Kreationen schöpft. 

„Mode spricht zu uns – warum wir uns nicht nur für uns selbst anziehen“

Fühlst du dich in einem schönen Kleidungsstück selbstbewusster? Das hängt vom Kontext ab, in dem wir uns bewegen. Unsere Autorin Sophia Steube schreibt darüber, wie Mode und unsere Kleiderwahl die Beziehung zu anderen gestalten können. 

„Mode für alle Frauen“

Unsere Autorin Jasemin Uysal spricht im Interview mit den drei Gründerinnen des Labels „Womom“. „Womom“ macht Mode, die von Müttern und Schwangeren inspiriert wurde und für jede Frau gemacht ist. So wollen die Gründerinnen die Trennung von Mutter und Frau im modischen Bereich aufbrechen


Quelle: prnewswire.com

Vinted

Auf der Plattform „Vinted“ (früher: Kleiderkreisel) kannst du ganz unkompliziert Klamotten, Schuhe und Accessoires kaufen und auch aussortierte Kleidungsstücke verkaufen. 





Quelle: app.annie.com

Purple Outfit Planner

Mit dem Purple Outfit Planner kannst du deine Outfits organisieren und vorausplanen. Nachdem du deine Kleidungsstücke jeweils einzelnen abfotografiert hast, sind sie in deinem digitalen Kleiderschrank gespeichert. Dort kannst du dann vor dem tatsächlichen Anprobieren schon einmal schauen, welche Teile zusammenpassen und welche nicht.




Mode – Was wir anziehen wollen.

Du willst noch mehr Input zum Thema? Alle Inhalte aus dem Themenschwerpunkt findest du jederzeit auf unserer Überblicksseite. Hier geht‘s lang.

+ posts

EDITION F ist das digitale Zuhause für Frauen, die mehr wollen – im Job und im Leben – und für ihre Freund*innen. Hier erscheinen Neuigkeiten aus der Redaktion und redaktionelle Texte, die gemeinschaftlich verfasst wurden.

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.