Mai 2021

Emotionen im Job. Warum wir Gefühle brauchen – auch bei der Arbeit.


Wann hast du bei der Arbeit zuletzt so richtig schallend gelacht? Und wann die Tränen kullern lassen? Denkst du, das gehört dort nicht hin? 


Lachanfälle in komischen Situationen, Neid auf Kolleg*innen, enthusiastische Vorfreude auf Neues, Ärger über bestimmte Entscheidungen oder Trauer wegen privater Angelegenheiten: Gefühle haben wir alle, sie begleiten uns ständig – auch im Arbeitsalltag. Emotionen einfach zu ignorieren oder zu unterdrücken, bringt nichts. Doch ein offener Umgang mit den eigenen Gefühlen und der Entschluss darüber, ob und mit wem man sie teilen will, ist gar nicht so einfach. Wie gehen wir im Job gut mit unseren Emotionen um? In welchen Situationen sollen wir Gefühle sichtbar machen? Wie kommunizieren wir unseren Kolleg*innen, was wir fühlen? Wie sorgen wir für mehr Akzeptanz und eine Enttabuisierung des Emotionalen im Arbeitsleben? Und wie reflektieren wir unsere eigenen Gefühle?


Für Antworten auf diese Fragen haben wir mit Expert*innen gesprochen und uns selbst auf Recherche begeben. Du findest alle Inhalte im Mai bei EDITION F PLUS. Du bist noch kein EDITION F PLUS-Mitglied? Hier geht‘s lang. 


Wir wüschen dir viel Freude beim Entdecken, Lesen und Hören der Inhalte – und dass sie dich zum Nachdenken, Wütend-Sein und Lachen anregen.

Wir wüschen wir dir viel Freude beim Entdecken, Lesen und Hören der bisherigen Inhalte. 

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.