Foto: Laura Seiler

Laura Seiler: „Um glücklich zu werden, muss man das Misstrauen sich selbst gegenüber ablegen“

Warum fällt es uns manchmal so schwer glücklich zu sein? Wie wir es doch schaffen, verrät uns Empowerment-Coach Laura Malina Seiler.

 

Endlich glücklich!

Glücklichsein. Endlich mal was durchziehen. An sich glauben. Ein erfülltes Leben führen. Wer strebt nicht danach? Laura Malina Seiler, Coach und Host des #1 Podcasts „Happy, Holy & Confident” hat es geschafft. Das sieht man ihr an.
Und das spürt an, wenn man ihr begegnet, denn sie versprüht Zufriedenheit und
Liebe mit jeder Faser ihres Körpers.

Wie sie es schafft, andere wieder für sich selbst, ihre wahren Träume und ihr Leben zu begeistern und wie das mit Dankbarkeit und Routinen zusammenhängt, verrät sie uns im Interview. Und als Coach bei der FEMALE FUTURe FORCE.

„Du bist, was du wiederholt in deinem Leben tust“ ist eines deiner Mantras. Was genau hat es damit auf sich?

„Ich glaube, es geht im Leben nicht so sehr um die großen Momente, die meistens nur wenige Augenblicke lang sind, sondern vielmehr um die vielen einzelnen Schritte, die wir gegangen sind, um genau diese atemberaubenden Momente zu erleben. Das Leben ist die Summe jeden einzelnen Tages, den wir gelebt haben. Umso mehr Leben wir diesen einzelnen Tagen geben, die vielleicht manchmal auch gar nicht so besonders erscheinen mögen, desto erfüllter wird das ganze Leben sein. So häufig arbeiten wir wie in einem Hamsterrad auf diesen einen ganz bestimmten Moment hin und verpassen auf dem Weg dahin all die Schönheit und Wunder, die jeder einzelne Tag für uns bereithält. Mithilfe von Routinen können wir eine wunderbare Grundlage schaffen, um jeden Tag so zu leben, dass wir auch die Ergebnisse haben, die wir uns wünschen. Durch eine bewusste und dankbare innere Haltung können wir zum Beispiel dem Leben eine ganz neue Qualität geben und essen die Erfolgs-Möhre direkt, anstatt ihr immer nur wie ein Esel hinterher zu laufen ohne jemals reinzubeißen.”

Früher hast du Rapper gemanaged, heute bist du Coach, digitale Nomadin, Host eines erfolgreichen Podcast und inspirierst täglich Tausende von Menschen. Kannst du uns in ein paar Sätzen beschreiben, was du machst und wie es dazu gekommen ist?

„Meine  Vision ist es, so viele Menschen wie irgendwie möglich wieder für sich selbst, ihre wahren Träume und ihr Leben zu begeistern. Ich war es irgendwann in meinem Leben so satt gemein zu mir selbst zu sein und in der ständigen Angst zu leben, irgendwie nicht gut genug zu sein. Ich wusste intuitiv: Da ist noch mehr im Leben, was auf mich wartet. Das kann nicht alles gewesen sein. So habe ich mich damals auf den Weg gemacht und dank Coachings, Meditation und vielen Seminaren gelernt, mich selbst zu lieben und mein Leben aus einer völlig neuen Perspektive zu betrachten. Für mich war es damals ein unglaublicher Durchbruch zu erkennen, dass meine inneren Überzeugungen meine Realität erschaffen und die Ergebnisse in meinem Leben kein Zufall waren oder jemand anderes außer ich selbst, dafür verantwortlich war.

Weil sich dadurch einfach alles in meinem Leben verändert hat, ist daraus auch der tiefe Wunsch entstanden, Menschen diese wunderbaren Tools weiterzugeben und ihnen einen Weg zu zeigen, wie man aus der ständigen mentalen und emotionalen Selbstsabotage aussteigen kann. Solange wir in Angst, Mangel, Misstrauen – vor allem uns selbst gegenüber – feststecken, sind wir in einer Art emotionalen Gefängnis gefangen, fühlen uns irgendwie falsch und vielleicht sogar ungeliebt. Für mich war es damals eine richtige Befreiung, zu sehen, dass es einen Weg da raus gibt und ich habe gedacht: Wie kann es sein, dass wir das nicht alle viel früher lernen? Warum bringt uns eigentlich niemand bei, wie wir es schaffen unsere Ängste zu überwinden, an uns selbst zu glauben und vor allen Dingen voller Mitgefühl und Liebe mit uns selbst zu sein?”

Wie kommt man denn da hin?

„Mir wurde damals bewusst, dass uns häufig in aller erster Linie überhaupt das Wissen darüber fehlt, dass wir uns verändern können und darüber, dass es zum Beispiel Dank einer Vielzahl von tollen Coachingtechniken und Meditationen auch gar nicht schwer ist, sondern richtig viel Spaß macht. Meine Vision war es vom ersten Moment an vor allen Dingen jungen Frauen, von dieser Möglichkeit zu erzählen und sie dafür zu begeistern, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen und an ihrem Mindset zu arbeiten, um eine erfüllte Beziehung zu sich selbst zu entwickeln. Denn erst, wenn wir uns selbst anfangen wirklich zu mögen, fangen wir auch an, groß zu träumen und beginnen uns Dinge zuzutrauen, an dir wir sonst nicht mal denken würden.

Es ist einfach unglaublich, was seitdem alles passiert ist und ich bin so dankbar heute all mein Wissen an Tausende Menschen weitergeben zu können.”

Was bedeutet Empowerment für dich?

„Empowerment bedeutet sich mit der eignen, inneren Kraft zu verbinden. Es bedeutet auf mentaler Ebene ein positives und stärkendes Mindset zu haben und auf emotionaler Ebene erfüllt zu sein. Raus aus dem Mangel, rein in die Fülle. Es bedeutet voller Begeisterung kreativ und mit Leichtigkeit das eigene Leben zu erschaffen.”

Gibt es ein Anliegen, Bedürfnis oder einen Wunsch, mit dem besonders viele Menschen in deine Coachings kommen? Und was empfiehlst du ihnen?

„Die Coachinganliegen sind tatsächlich ganz unterschiedlich. Ich berate junge Gründerinnen in Business-Themen ebenso wie Menschen, die gerne ihre limitierenden Glaubenssätze und blockierenden inneren Überzeugungen auflösen möchten. Die Themen sind so vielfältig, wie die Menschen. Ich entwickle mit jedem Klienten ein individuelles Ziel für das Coaching. Häufig kommen aber auch im Laufe des Coachings ganz andere Themen hoch. Wenn ich etwas in meiner Arbeit in Hunderten von Coachings gelernt habe, dann dass das vermeintliche Problem in den wenigsten Fällen das eigentliche Problem ist.”

Gibt es einen Tipp für ein erfolgreiches, glückliches Leben, der immer gilt?

„Ja, auf den gibt es: Dankbarkeit. Dankbarkeit ist eine der mächtigsten Emotionen, die wir empfinden können und sie öffnet das Herz und hebt die eigene Energie im Körper. Sind wir in Dankbarkeit, sind wir auch automatisch im Zustand des Empfangens. Es gibt einen wunderschönen Spruch: „Es sind nicht die Glücklichen, die dankbar sind. Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.“

Alle sprechen immer von der „Vision“ – was ist das genau und wie findet man sie?

„Eine Vision zu haben, bedeutet bereits mit dem Herzen etwas zu sehen, was für die Augen noch unsichtbar ist. Ich glaube eine Vision hat immer etwas damit zu tun, etwas erschaffen zu wollen, das der Menschheit oder dem Planten dienlich ist und hat damit auch eher weniger mit einem selbst als vielmehr mit allen anderen zu tun.

Wie man die Vision findet? Ich glaube, die Vision findet einen und nicht andersherum. Was dabei hilft von der Vision gefunden zu werden, ist, voller Vertrauen ins Leben zu sein und zu wissen, dass es noch mehr gibt was auf dich wartet. In dem Moment, wenn wir wieder ganz Ja zum Leben sagen und anfangen an unsere eigene Schöpferkraft zu glauben, wird dir das Universum einen schöpferischen Auftrag zu kommen lassen. Das bedeutet nicht, auf der Couch zu sitzen und zu warten, dass das Universum anklopft. Es bedeutet wieder ganz im Leben mitzuspielen, dich auszuprobieren, verrückte Sachen zu machen, groß zu träumen und anzufangen wirklich zu leben. Eine Vision zu haben, heißt übrigens nicht, dass alle Unternehmerinnen werden müssen! Eine Vision kann auch zu, eine erfüllte Mama zu sein und Kinder voller Liebe zu erziehen oder sich zum Beispiel dafür einzusetzen, die Weltmeere vom Plastik zu reinigen. Das Wichtigste ist, bei sich selbst zu bleiben und den eigenen Weg zu gehen, ganz egal, was die Anderen machen.”

Was inspiriert dich?

„Immer wieder zu sehen, was im Leben von meinen Klienten passiert, wenn sie beginnen sich zu verändern und anfangen an sich zu glauben. Das ist pure Magie. Und es inspiriert mich, mein Leben voller Begeisterung und Liebe zu erschaffen – das macht einfach Spaß.”

Was weiß oder kann ich, nachdem ich an deinem Webinar teilgenommen habe?

„Du wirst wissen, welche täglichen Rituale und Routinen dir auf mentaler, emotionaler und physischer Ebene helfen, um dir ein erfülltes Leben zu erschaffen.”

Verrätst du uns, woran du gerade arbeitest und worauf wir uns in Zukunft von dir freuen dürfen?

„Ich arbeite gerade an meinem ersten Buch, das Anfang 2018 erscheint und an einer Vielzahl unterschiedlicher Projekte, die ich dieses und nächstes Jahr gerne umsetzen möchte. Es wird auf jeden Fall eine tolle und sehr inspirierende Zeit!”

Mehr über Laura erfahrt ihr hier:

www.lauraseiler.com

Rise Up & Shine University

Podcast „Happy, holy & confident“

Mehr bei EDITION F

Happy! Was man sich von besonders glücklichen Menschen abschauen kann. Weiterlesen

Über die Kunst, wirklich bei sich zu bleiben – jenseits aller Ratgeber und Methoden. Weiterlesen

Kein Glück? Wie wir uns selbst sabotieren. Weiterlesen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Nachhaltigkeit im Arbeitsleben?