Foto: Teddy | Pexels

Best of 2019: 12 gern gelesene Texte aus der Redaktion

Das Jahr 2019 hat so viele wichtige Themen hervorgebracht, denen sich das Redaktionsteam und unsere Autor*innen gewidmet haben. Wir haben eine Auswahl von zwölf viel diskutierten und gern geteilten Texten für euch zusammengestellt.

Was für ein Jahr!

Wir blicken zurück auf ein bewegtes Jahr. Ein Jahr, in dem viele gesellschaftspolitische Debatten angestoßen wurden, unsere Autor*innen zu Empathie, Aktivismus und Reflexion aufgerufen haben und ein Jahr, das einmal mehr gezeigt hat, wie viele inspirierende Frauen es gibt, die sich dafür einsetzen, unsere Welt gleichberechtigter, diverser und freier zu machen.

Eine Auswahl unserer meistgelesenen Texte möchten wir euch an dieser Stelle nochmal empfehlen und wünschen euch viel Freude beim Lesen, Reflektieren und Debattieren.

Willkommen im Leben – die beeindruckendsten Geburtsfotos 2019

Auch in diesem Jahr hat die Internationale Vereinigung professioneller Geburtsfotograf*innen die schönsten Geburtsfotos ausgezeichnet. Wir präsentieren euch eine Auswahl der bewegendsten Bilder 2019. Weiterlesen

Foto: Kandyce Joelin

Kleidung ist hochpolitisch – hört auf, euren Kindern bei großen Ketten Klamotten zu kaufen!

„Kleidung ist hochpolitisch“, schreibt unsere Kolumnistin Elina Penner. Das geht schon bei geschlechtsspezifischer Kleidung los, die Kinder in stereotype Rollen drängt. Elina Penner plädiert für weniger Konsum bei großen Bekleidungsketten und für den Umstieg auf Flohmärkte und Tauschbörsen. So können wir nicht nur unseren persönlichen CO2-Ausstoß senken, sondern auch der Ausbeutung der Textilindustrie entgegentreten und den Merchandise-Wahnsinn der Industrie nicht mitmachen. Weiterlesen

Foto: Sharon Garcia | Unsplash

Frauen entscheiden sich nicht für Altersarmut, unsere Gesellschaft entscheidet für sie

Viele Frauen in Deutschland sind abhängig vom Einkommen ihres Partners. Sie arbeiten weniger, bekommen weniger Geld. Trennen sie sich, werden sie im Alter wahrscheinlich arm sein. Doch die Antwort darauf, dass alle Frauen in Vollzeit arbeiten sollen, ist viel zu einfach. Ein Kommentar von Teresa Bücker. Weiterlesen

Foto: Francesco Corbisiero | Unsplash

So macht unverbindlicher Sex allen Beteiligten Spaß

Warum machen sich so viele Leute das Leben beim Thema Casual Sex so unnötig schwer, fragt sich Theresa Lachner in ihrer neuen Kolumne. Hier kommen Theresas Regeln für eine gepflegte Hookup-Kultur. Weiterlesen

Foto: Unsplash | HOP DESIGN

Hebammen und Homöopathie – warum ist das so ein heikles Thema?

Globuli statt Impfen? Unsere Kolumnistin Natalie Grams schreibt in ihrer Kolumne für „Reboot the System“ über das heikle Thema Hebammen und Homöopathie. Und kritisiert, dass manche Hebammen ein wenig hilfreiches Ideal der „natürlichen Geburt“ propagieren. Weiterlesen

Foto: 东旭 王 | Unsplash

Rechtsextremismus: Wir müssen nicht mit Rechten reden, sondern ihren Opfern zuhören

Im Mordfall des hessischen Politikers Walter Lübcke geht die Generalbundesanwaltschaft von einem rechtsextremen Hintergrund aus. Wann sprechen wir endlich ernsthaft über die Gefahr von Rechts?, fragt sich unsere Autorin Helen Hahne heute in ihrer Politik-Kolumne „Ist das euer Ernst?”. Weiterlesen

Foto: Mari Madriz

Burnout: Nicht nur unser Job, auch Care-Arbeit kann überlasten – das müssen wir endlich ernst nehmen!

Die Weltgesundheitsorganisation hat Ende Mai die Definition eines Burnouts weiter präzisiert. Anerkannt wird das Syndrom allerdings nur im beruflichen Kontext. Aber was ist mit den Faktoren, die außerhalb der Erwerbsarbeit zu chronischem Stress führen können? Ein Kommentar von Silvia Follmann. Weiterlesen

Foto: Hailey Kean | Unsplash

Der Kompromiss um 219a ist ein Witz – und das Frauenbild der Rechtsprechung erbärmlich

Wie sehr der deutsche Rechtsstaat Schwangere bevormundet und maßregelt, ist kaum mehr zu ertragen. Der geplante Kompromiss zu 219a ist kein Kompromiss – sondern ein Witz, schreibt unsere Gastautorin, die Juristin Nina Straßner. Weiterlesen

Foto: Unsplash

Was würde ich anders machen, wenn ich beim Elternsein wieder bei Null anfangen könnte?

In ihrer Kolumne „Familie und Gedöns“ schreibt Lisa Seelig über alles, womit sich Eltern so beschäftigen (müssen), diesmal: Was würde sie ändern, wenn sie mit dem Muttersein nochmal ganz von vorn anfangen könnte? Weiterlesen

Foto: Ksenia Makagonova | Unsplash

Machtverlust – warum weiße Männer überall Empörung wittern

Leben wir im Zustand der Dauer-Empörung? Unsere Gast-Autorin Nicole Schöndorfer schreibt darüber, mit welchen Mechanismen die Kritik an dominierenden Diskursen lächerlich gemacht werden soll und warum es an der Zeit ist, dass weiße Männer nicht mehr allein darüber bestimmen, was wichtig ist. Weiterlesen

Foto: rawpixel

Väter und Elternzeit: Die wollen einfach nicht!

Väter und Elternzeit – oder besser: keine Elternzeit: Seit am Mittwoch eine neue Studie mit neuen Zahlen des Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) veröffentlicht wurde, können wir wieder fleißig diskutieren. Und tun das auch – und kommen irgendwie doch nicht weiter. Ein Kommentar von Lisa Seelig. Weiterlesen

Foto: Cihan Soysakal | Unsplash

Warum ich weißen Menschen ab sofort nicht mehr von meinen persönlichen Rassismuserfahrungen erzählen werde

„Meine Erfahrungen mit Rassismus sind kein Lernangebot für Leute, die nicht betroffen sind.“ Unsere Kolumnistin Josephine Apraku erklärt, warum sie weißen Menschen ab sofort nicht mehr von ihren persönlichen Rassismuserfahrungen erzählt. Weiterlesen

Foto: Pixabay

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.