Foto: Kirsten Becken

She’s got it: Wieso Lisa Jaspers schon immer wusste, dass sie ihre eigene Chefin sein möchte

Irgendwann war es Lisa Jaspers klar. Sie kündigte und gründete ihr eigenes Fair-Trade-Fashion Label – mit dem erklärten Ziel, etwas selbstbestimmt zu machen und vielleicht ein bisschen die Welt zu verändern.

 

Mit gutem Gewissen zum Gründen

Eigentlich wusste Lisa Jaspers schon immer, dass sie eher eine
Unternehmerin und weniger eine Angestellte ist. Nach vielen Gedanken und einem Urlaub mit der Familie stand dann ihr Entschluss fest: Kündigen und gründen.

Ziemlich klar war Lisa auch, dass sie etwas machen will, was Sinn macht. Und so startete sie mit ihren Ersparnissen ihr eigenes Fair-Trade-Label Folkdays. Ihre Produzenten kennt Lisa alle persönlich.

Mit mir sprach Lisa über Höhen und Tiefen des Gründens, darüber wieso sich große Konzerne noch immer vor Fair Trade drücken und was sie in zehn Jahren so machen will.

Zusammen mit dem YouTube-Kanal Ellevant habe ich Lisa in unserem gemeinsamen Format „She’s got it“ besucht.

Ellevant könnt ihr übrigens hier auf YouTube abonnieren.

– In eigener Sache –

So gründest du erfolgreich dein eigenes Modelabel: EDITION F Webinar mit fashionsparkle-Gründerin Judith Beamer


Im Webinar am 26. Januar 2017 erklärt euch Judith, wie ihr euch erfolgreich im Mode-Business selbstständig macht, warum ein gutes Produkt alleine nicht reicht und wie ihr eine Strategie entwickelt, die auf die Gegebenheiten des Marktes zugeschnitten ist. 

Jetzt mehr erfahren und Tickets sichern!

Mehr bei EDITION F

She’s got it: Wieso Jule Müller ihr Startup auf Eis legte um Flüchtlingen zu helfen. Weiterlesen

She’s got it: Wie Milena Glimbovski eine Alternative zum Verpackungswahn schu. Weiterlesen

#Shesgotit: EDITION F goes YouTube. Weiterlesen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Großmutter, Nasty Woman und Hosenanzüge – der Wahlkampf von und mit Hillary Clinton