Foto: Dhery Moelz | Unsplash

Mit diesen 8 Tipps übersteht ihr den Herbstanfang – in Gifs

Ihr fühlt euch von dem plötzlichen Kälteeinbruch überrumpelt? Wir auch. Deshalb haben wir für euch ein paar Tipps zusammengestellt, wie ihr den Herbstanfang unbeschadet übersteht.

Wo kommt denn jetzt der Herbst plötzlich her?

Der Herbst ist da – und das gefühlt jedes Jahr bevor wir uns so richtig darauf vorbereiten konnten. War denn nicht gerade erst Sommer? Und kommt der nicht nochmal wieder? Hallo, Indian Summer? Wir haben eigentlich fest auf dich gesetzt. Aber nun ist es kalt, regnerisch und grau. Acht Tipps, wie man am besten durch den Anfang der kalten Jahreszeit kommt.

1. Warm anziehen

Irgendwie sind wir im Kopf noch beim Sommer und so sieht es bei den meisten von uns auch im Kleiderschrank aus. Die warmen Pullover und Mäntel sind noch in der Winterkiste auf dem Dachboden verstaut. Jetzt ist es höchste Zeit, alle warmen Klamotten wieder rauszuholen, denn gerade momentan ist unser Körper noch auf Wärme eingestellt und friert schneller.

2. Tee trinken

Tee ist nicht nur gesund, er wärmt auch von innen. Außerdem hilft er, fiesen Erkältungen vorzubeugen. Also: Teekanne rausholen, Wasser aufsetzen und los geht’s!

3. Suppe essen

Wir alle wissen: Hühnersuppe hilft gegen Erkältungen. Das ist sogar wissenschaftlich erwiesen, denn Hühnersuppe hemmt im Körper bestimmte weiße Blutkörperchen (Neutrophile), die Entzündungen hervorrufen können. Aber es muss natürlich nicht nur Hühnersuppe sein, auch alle anderen Suppen wärmen und sind lecker. Außerdem ist wieder Kürbiszeit und sind wir mal ehrlich: Auf Kürbissuppe haben wir uns doch alle gefreut.

4. Bewegung

Wenn weder Tee noch Suppe helfen, um warm zu werden, dann müssen wir uns bewegen. Denn nur so wird einem richtig warm. Ob es nun Sport ist oder ein Luftgitarren-Solo zu unserem liebsten Rocksong: Bewegung ist Bewegung.

5. Kuscheln

Was gibt es schöneres, als sich an einem kalten Tag unter die Decke zu kuscheln? Egal ob alleine, mit dem Partner, dem Haustier oder dem Kuscheltier. Wir kuscheln alle gerne.

6. Ein Bad nehmen

Wenn man so richtig durchgefroren ist, wirkt ein heißes Bad Wunder. Für alle, die keine Badewanne zu Hause haben: eine heiße Dusche oder ein warmes Fußbad wärmen euch auch auf. Oder wie wäre es mal wieder mit einem Besuch in der Therme?

7. Spaziergänge

Der Herbst kann so schön sein: Das Laub raschelt unter den Füßen, die Blätter an den Bäumen sind bunt und die Luft ist frisch. So ein Herbstspaziergang belebt und tut gut. Auch wenn man anfangs vielleicht keine Lust hat, in die Kälte zu gehen, ist man nach dem Spaziergang meistens froh, dass man ihn gemacht hat. Man sollte allerdings nicht vergessen, sich warm genug anzuziehen.

8. Verreisen

Falls alles nichts mehr hilft und man einen richtigen Herbstblues bekommt, gibt es nur noch eins: Verreisen. Raus aus der Kälte und ab in den Süden.

Mehr bei EDITION F

16 Gründe, warum der Herbst einfach die beste Jahreszeit ist. Weiterlesen

Fernweh – aber kein Urlaub in Sicht? Dann reist doch vom Sofa aus um die Welt! Weiterlesen

Die allerschönsten Tweets kluger Frauen im Herbst. Weiterlesen

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.