Foto: toertchenmadeinberlin.wordpress.com

Knuspriger Flammkuchen mit Kürbis und Birne

Draußen ist es grau und kalt, da hilft nur noch zuhause bleiben und die schönen Seiten des Herbst genießen: Endlich wieder Kürbis! Wie wärs mit Flammkuchen mit Kürbis und Birne? Lecker!

 

Ein Food-Blog – ein Rezept

In Kooperation mit mealy gibt es bei uns jeden Monat ein neues Rezept, jedes Mal von einem anderen Food-Blog. Im Oktober: Törtchen – Made in Berlin.

Die Bloggerin hinter Törtchen – Made in Berlin ist Nina, 25 Jahre alt und sie lebt und backt in Berlin. In ihrer Küche herrscht durchgängig Produktionschaos und es hängt immer ein Duft von Frischgebackenem zwischen ihren Wänden. Die Ergebnisse ihrer Teigexperimente zeigt Nina auf ihrem Blog Törtchen – Made in Berlin. Dort teilt sie ihre Backversuche, Backerfahrungen, Backtipps und Backirrtümer und an erster Stelle ihre Backleidenschaft. Ob Cupcakes, Herzhaftes, Omas Kuchen, vegan oder aktuelle Foodtrends, sie probiert sich gerne aus und nimmt mit Vorliebe Herausforderungen an. Nina ist der Meinung, dass jeder backen kann und hofft, dass sie mit ihrem Blog dazu anregen kann, den Schneebesen in die Hand zu nehmen und etwas Leckeres zu kreieren. „Ab und zu muss man sich einfach belohnen und etwas gönnen und mit was kann man das besser, als mit einem leckeren Cupcake oder einem klietschigen Brownie?“, meint sie. Und wenn doch mal keine Zeit zum Backen ist, stellt sie ihre Lieblingsläden vor, in denen man guten Kuchen und Kaffee bekommt. „Denn ohne Kuchen geht es nicht.“

Nina kann aber auch pikant! In ihren Flaumkuchen mit Kürbis und Birne könnten wir uns zum Beispiel reinsetzen. 

Das Rezept: Flammkuchen mit Kürbis und Birne

Eines der Lieblingsrezepte von Nina ist Flammkuchen, denn Flammkuchen ist nicht nur super schnell und einfach gemacht, sondern auch sehr variabel – alles ist möglich. Passend zur Jahreszeit hat sie einen mit Kürbis und Birne mitgebracht. Flammkuchen schmeckt am besten frisch aus dem Ofen, wenn er schön warm und knusprig ist. 

Zutaten für 2 Personen:

275 g Mehl
150 ml Wasser
2 El Walnussöl
1 Tl Salz
150 g Kräuter Crème fraîche
1-2 Birnen
20-25 Gehobelte Streifen Kürbis (z.B. Butternut, Hokkaido)
20 g Rohschinkenwürfel oder ca. 5 Scheiben Rohschinken
1/2 Rote Zwiebel

Zubereitung:

Mehl, Wasser, Öl und Salz in eine Schüssel geben und zu einem Teig verkneten, diesen dann in Frischhaltefolie in den Kühlschrank legen. 

Jetzt die Birne in Streifen und die Zwiebel in Ringe schneiden. Vom Kürbis mit einem Gemüseschäler Streifen abhobeln.

Den Teig mit etwas Mehl dünn auf Backpapier ausrollen, großzügig mit dem Crème fraîche bestreichen und dann mit Kürbis, Birne, Zwiebeln und dem Schinken belegen. 
Nun kann der Flammkuchen auf unterster Schiene bei 200° C Umluft für circa 20 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. 

Viel Spaß beim Kochen, Essen und vor allem: Beim Genießen!

Dieses und noch viel mehr köstliche Rezepte von Food-Bloggern gibt es bei mealy – die Koch-App ist kostenlos, man kann seinen liebsten Food-Bloggern folgen und gezielt nach passenden Rezepten suchen (vegetarisch, vegan, glutenfrei…).

Alle Artikelbilder: toertchenmadeinberlin.wordpress.com

Mehr bei EDITION F

Office Lunch: Brokkoli-Reissalat. Weiterlesen

Office Lunch: Grünkohlsalat mit Granatapfelkernen. Weiterlesen

Office Lunch: Hirse mit Aprikosen und Halloumi. Weiterlesen

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.