Foto: BBC

BBC’s Women of 2014

Gleichberechtigung ist noch nicht erreicht. Umso wichtiger ist es Frauen vorzustellen, die dafür kämpfen. Die Kampagne #100women der BBC geht weiter.

 

100 Frauen aus aller Welt

Auch die British Broadcasting Corporation (BBC) will weibliche Protagonisten in Medien sichtbarer machen, und hat schon im vergangenen Jahr 100 Frauen aus der ganzen Welt vorgestellt, deren Ideen, Errungenschaften und Geschichten sie besonders beeindruckend fand. Nun hat die BBC ihre #100women für 2014 vorgestellt und gibt in der Mitteilung des Hauses an, dieses mal mehr Wissenschaftlerinnen, mehr Frauen aus der Kunst und etwa ein Fünftel Frauen unter 25 ausgewählt  zu haben. Ein besonderer Fokus liegt außerdem auf dem Thema „Frauen im Krieg“, unter dessen Dach Menschen vorgestellt werden, die sich in Krisengebieten engagieren, für Frieden einsetzen oder als Flüchtlinge neu beginnen.

Die Namen, die am Montag veröffentlicht wurden, machen neugierig auf die Geschichten dahinter: zum Beispiel Emily Kasyoka, eine Boxerin aus Kenia, Farah Mohamed, Initiatorin des G(IRLS) 20 Summit, Arabella Dorman, eine Künstlerin, die ihre Eindrücke aus Kriegsgebieten malt, oder Eleni Antoniadou, Gründerin der Biotech-Firma „Transplants without Donors“. Auch dabei: die Gewinnerin des Eurovision Song Contest, Conchita Wurst.

Die Liste der 100 Frauen findet ihr auf der Website der BBC, viele davon mit einem Profil bei Twitter. Die BBC plant auch interaktive Diskussion im Netz, mit dem Hashtag #100women kann man sich bereits jetzt daran beteiligen.

Die BBC begründet die Fortsetzung ihrer Aktion damit, dass der Kampf um Gleichberechtigung auf der ganzen Welt in 2014 weitergehen müsse und nennt Beispiele wie die Entführung der Mädchen in Nigeria und Gewalt gegen Frauen. Die geplanten Aktionen sollen sowohl dokumentieren, was in den letzten Monaten für mehr Gleichberechtigung erreicht wurde, als auch zeigen, was noch zu tun ist.

 

25 Frauen für die digitale Zukunft

Für den deutschsprachigen Raum haben wir auf Basis eurer Nominierungen 50 Frauen für die digitale Zukunft ausgewählt. 25 davon möchten wir noch einmal besonders auszeichnen und vorstellen. Bis zum 2. November könnt ihr hier für eure Favoritin abstimmen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.