Foto: David Sim I Flickr

Das gehört für Googles HR-Chef zu einem perfekten Lebenslauf

Die Tipper sind raus, das Design ist übersichtlich, die Job-Historie vollständig. Doch was macht den perfekten Lebenslauf aus? Tipps vom Google-HR-Chef.

 

Der pefekte Lebenslauf

Er ist der HR-Chef bei Google: Laszlo Bock. Und er kennt ihn genau, den perfekten Lebenslauf. Der Internetriese bekommt innerhalb weniger Wochen über 50.000 Bewerbungen, und Leszlo Bock selbst hat in den vergangenen acht Jahren bereits 20.000 Lebenläufe angesehen. In einem neuen Artikel bei LinkedIn schrieb der HR-Chef nun über die größten Fehler in Lebensläufen.

Diese fünf Basics sollte jeder bei seinem CV berücksichtigen:

  • Typos: 58 Prozent der Lebensläufe haben Rechtschreib- und Grammatik-Fehler
  • Die Länge: Die meisten Lebensläufe sind zu lang. Eine gute Faustregel sei: eine Seite für zehn Jahre Berufserfahrung.
  • Das Design: So lange man sich nicht als Designer bewirbt, sollte der Fokus des Aussehens auf der Lesbarkeit liegen.
  • Geheime Informationen: Kunden, Budgets und andere vertrauliche Daten, die nicht nach außen kommuniziert werden dürfen, haben im CV nichts verloren.
  • Lügen: Falsche Angaben haben im Lebenslauf nichts zu suchen und können sogar schwere Konsequenzen haben.

Sind die Basics geschafft, ist man bereits besser, als die meisten Bewerber.

Mit dem Lebenslauf auffallen

Der einzige Zweck des Lebenslaufes sei es, so Bock, aus der Masse der Bewerbungen hervorzustechen und den Weg vorbei am Bildschim bis zum Jobinterview zu meistern. Bereits ein fehlerfreier, prägnanter, ehrlicher und lesbarer Lebenslauf sei mehr als die meisten Bewerber abliefern würden. Bocks These: Durch Kleinigkeiten unterscheidet sich der Lebenslauf stark von denen anderer Bewerber.

Doch auch in den Details könne man hervorstechen, indem man die Qualifikationen anders aufbereitet. Bocks Tipp: Bewerber sollten mit einem aktiven Verb beginnen und numerisch messen, was sie erreicht haben. Ein simpler Vergleich:

  • Studium der finanziellen Entwicklung von Unternehmen und Anlageempfehlungen.
  • Verbesserung der Performance des Portfolios um 12 Prozent auf 1,2 Millionen US-Dollar durch die Neugewichtung des Portfolio basierend auf resultierenden Bewertungen.

Bock rät, selbst wenn die Leistungen nicht so beeindruckend scheinen, komme die Art der Formulierungen bei Personalern gut an. Auch wenn man es schwer findet, die eigene Arbeit zu messen, gebe es fast immer einen Weg, die Erfolge an Zahlen zu messen. Auch ein Vergleich zum Team-Durchschnitt biete Personalern eine hilfreiche Brücke. Je mehr Details man als Bewerber bereit stellen kann, umso besser.

– In eigener Sache –

EDITION F Crashkurs Bewerbung: Befindest du dich gerade mitten im Bewerbungsprozess oder möchtest aus deinem Job raus, weißt aber nicht, worauf man heute beim Bewerben achten muss?

Dann empfehlen wir dir die Aufzeichnung unseres zweiteiligen Crashkurses Bewerbung, in dem dich Britta Kiwit, Gründerin des Bewerbungsservice Dein-Lebenslauf.com. fit macht für deine Bewerbung. In Teil 1 erfährst du, worauf es bei einem perfekt aufgebauten Lebenslauf ankommt. In Teil 2 verrät sie dir, wie du der gesamten Bewerbung den letzten Schliff verpasst. Du lernst, wie ein individuelles Anschreiben aussieht, wie du die Bewerbung richtig verschickst und was du bei Initiativbewerbungen beachten musst. Jetzt Aufzeichnung sichern!

Weitere Artikel zum Thema Bewerbungen

Wie viel Gehalt ist drin? Wie viel Geld darf man fordern. Und wie verhandelt man richtig? Weiterlesen

Warum Frauen sich oft nicht bewerben: Muss man 100 Prozent der Anforderungen erfüllen, um sich auf eine Stelle bewerben zu können? Das glauben immer noch viele, doch es ist anders. Weiterlesen

Jobsuche im Social Web: In den Social Networks gibt es nur Cat Content? Von wegen! Wer weiß, wie es geht, kann bei Facebook und Co. einen Job finden. Weiterlesen

Der Traumjob: Ein Unternehmen, das zu mir passt. Wer eine neue Stelle sucht, sollte auch das richtige Unternehmen auswählen. Wir stellen das Match-Prinzip vor, das bei der Suche hilft. Weiterlesen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Ich muss immer glücklich sein? So ein Bullshit!