Foto: Redaktion

Hallo, Sommer! Was wir bei Hitze im Büro tragen

Sommer, Sonne, Büro – wir haben für euch tolle Teile gefunden, die zur Hitze und in den Büroalltag passen.

 

Abkühlung, bitte!

Wenn es keinen Unterschied mehr macht, ob das Fenster gerade auf oder zu ist, auffällig häufig jemand mit Wassermelone durch das Büro wandert und man online schon einmal nach Ventilatoren sucht, muss auch kleidertechnisch etwas anderes her: Leinen!

Der Knitterstoff passt nämlich nicht zur zur sommerlichen Laune und bringt ein bisschen Urlaubsgefühl ins Büro, die Naturfaser kühlt auch und sitzt locker – was sich bei warmen Temperaturen meist am besten anfühlt. Modisch passt das Ganze auch hervorragend in den Sommer 2017, in dem Teile mit besonderen Strukturen, Rüschen und Volants sowieso ganz groß sind. Wer allerdings ein bisschen weniger Knitterei bevorzugt, setzt einfach auf einen Mischstoff, zum Beispiel Baumwolle in Kombination mit Leinen oder eine Modal-Leinen-Mischung. Happy Leinen-Shopping!

  1. Weißes Basic-Leinenshirt von Funktionschnitt (Fair Fashion)
  2. Rosefarbener Jumpsuit mit Leinenanteil von Asos
  3. Sommerliche Ruffle-Leinenhose von Finery
  4. Gestreifte, weite Stoffhose mit Leinenanteil von Oysho
  5. Blaues Shirt mit Leinenanteil von Violeta by Mango

  1. Nachhaltiges Shirt aus Modal und Leinen von Freitag (Fair Fashion)
  2. Gestreifte, lockere Hose mit Leinenanteil von YMC
  3. Lachsfarbene, lockere Leinenhose von Brax
  4. Helle Stoffhose aus Leinen von More & More
  5. Dunkelblaue Off-Shoulder-Bluse aus Leinen von s.Oliver

  1. Weißes, langes Sommerkleid aus Leinen von Stefanel
  2. Leinenbluse mit ukrainischen Stickereien von Sleeping Gypsy (Fair Fashion)
  3. Sommerkleid mit Rückenausschnitt aus Leinenmischung von Asos
  4. Navy Maxirock aus Leinen von Open End
  5. Knielanger Rock mit Knopfleiste von Loreak Mendian

Hinweis:
Alle Produkte in diesem Artikel sind unabhängig und auf 
redaktioneller 
Basis ausgewählt. Im Falle eines Kaufes bekommt EDITION F
 eine 
Provision pro Verkauf, diese liegt bei etwa 8 Prozent. 
Die Produkte werden nicht von EDITION F angeboten, sondern vom jeweiligen 
Verkäufer. Nur mit diesem kommt gegebenenfalls ein vertragliches 
Verhältnis zustande.

Wir finden es toll, wie viel fair produzierte Mode es inzwischen gibt und 
möchten das gerne unterstützen. Faire Teile sind daher gekennzeichnet.

Mehr bei EDITION F

Mary Quant und die Moderevolution – wieso wir diesen Sommer Miniröcke lieben. Weiterlesen

Der Stil von Pola Fendel: „Seltsame Kombinationen sind meine Uniform“ Weiterlesen

Hochzeitssaison: Was tragen wir als Gäste? Weiterlesen

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.