Foto: Youtube

Jan Böhmermann entlarvt die menschenverachtenden Umstände bei „Schwiegertochter gesucht“

Jan Böhmermann ist wohl der meistdiskutierte Fernsehmacher der letzten Monate. Nach seiner Auszeit setzt er da an, wo er aufgehört hat und zeigt auf, wie perfide die Sendung „Schwiegertochter gesucht“ produziert wird.

 

Oh, du armseliges Privatfernsehen 

Nach dem Skandal um sein Schmähgedicht über den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, hatte sich Jan Böhmermann vier Wochen lang zurückgezogen. In seiner ersten Sendung von Neo Magazin Royal  am Donnerstagabend ließ er nun die nächste Medienbombe platzen: Gemeinsam mit seinem Produktionsteam hat er einen Fake-Kandidaten bei „Schwiegertochter gesucht“ eingeschleust, dem erschreckend erfolgreichen Sendungsformat bei RTL, in dem Menschen am Rande der geistigen Zurechnungsfähigkeit vor der Kamera miteinander verkuppelt werden. „Menschen, die sich nicht wehren können“, so Böhmermann.

Es geht nicht um die Liebe

In dem Video sieht man, wie RTL mit den Bewerbern umgeht: Die Kandidaten werden in Knebelverträge gedrängt (150 Euro Aufwandsentschädigung für mögliche 30 Drehtage), RTL verletzt seine journalistische Sorgfaltspflicht, die jeden Journalisten dazu verpflichtet, Inhalt, Wahrheitsgehalt und Herkunft seiner Informationen gewissenhaft zu überprüfen und nicht zu verfälschen, und stellt die Menschen bloß.

Dass sich Schwiegertochter gesucht“ und andere Formate wie zum Beispiel Frauentausch auf der Grenze von Unterhaltung zu reiner Vorführung ihrer „Kandidaten“ bewegen ist schon lange klar. Jan Böhmermann zeigt nun, wie perfide ist dabei zu geht und bringt es selber auf den Punkt:

“Es geht nicht um Liebe bei Schwiegertochter gesucht, es geht für euch ums Geschäft.”

Man kann nur hoffen, dass dieses Video dafür sorgt, dass solche Formate endlich als das angeprangert werden, was sie sind: menschenverachtend. Und dass all die ironischen Fernsehzuschauer, die sich das Format anschauen, sich nicht mehr ganz so wohl dabei fühlen, am Sonntagabend den Fernseher einzuschalten, um ihr eigenes Selbstwertgefühl zu steigern und sich über die Kandidaten auf lustig zu machen.



Mehr bei EDITION F

Der Bachelor: Der Fleischmarkt hat wieder geöffnet. Weiterlesen

Janna Nandzik, die Frau, die das Fernsehen verändern will. Weiterlesen

Ninia Binias: „Moderieren ist mein absoluter Traumjob.“ Weiterlesen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Wie die nächste Konferenz ein voller Erfolg für euer Startup wird