Foto: Unsplash

Weihnachtsrezept: Zwiebelrostbraten mit Kartoffelpüree

Ihr findet, zu Weihnachten gehört einfach ein richtig deftiges Festmahl? Dann haben wir was für euch: Zwiebelrostbraten, bei dem euch das Wasser im Mund zusammenläuft.

 

Juhu, endlich Weihnachten!

In Kooperation mit mealy gibt es bei uns jeden Monat ein neues Rezept, jedes Mal von einem anderen Food-Blog. Zu Weihnachten: KochzereMoni.

                             

Moni ist Mutter von drei Kindern und momentan in der Elternzeit wegen ihrer sechs Monate alten Zwillingsmädels. Auf „KochzereMoni” bloggt sie über ihre Küchenkreationen und möchte ihre Leser an ihren Geschmacksexplosionen ein wenig teilhaben lassen. Außerdem ist es ihr wichtig, einfachen Rezepten einen ganz besonderen Kick zu geben und ihre Leser zu ermuntern in der Küche ein wenig experimentierfreudiger zu werden! Moni hat einfach wahnsinnig viel Spaß am Kochen, Backen und Ausprobieren – da macht schon das Zuschauen gute Laune. 

Das Rezept: Zwiebelrostbraten mit Kartoffelpüree und Röstzwiebeln

„Jaa mei, es mua aa moi wos Deftigs auf den Disch komma. Wo soi des denn no hinführn mid am süßn Zeig?” Für ihren bayrischen Zwiebelrostbraten hat sie sich von Tim Mälzer inspirieren lassen. Mit gutem Fleisch aus artgerechter Haltung wird der Braten zum perfekten Sonntags- oder Weihnachtsessen. 

Zutaten für vier Personen

3 Gemüsezwiebeln
2 Knoblauchzehe
8 El Olivenöl 
Salz
1 TL Zucker
3 Lorbeerblätter
2 TL Tomatenmark
100 ml Rotwein
2 TL edelsüßes Paprikapulver
2 EL Mehl
300 ml Frittieröl
8 Scheiben Roastbeef (Rumpsteak) à ca. 200 g 
Pfeffer
1 EL eiskalte Butter in kleinen Stücken

Zubereitung

2 Gemüsezwiebeln längs vierteln und in feine Streifen schneiden. Knoblauchzehe in dünne Scheiben schneiden. 4 El Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebeln anbraten, mit Salz und Zucker würzen. Lorbeerblätter untermischen und bei mittlerer Hitze 3 Min. braten.

Tomatenmark zugeben und unter gelegentlichem Rühren 5 Min. mitbraten. Mit Rotwein ablöschen und fast vollständig einköcheln lassen. Fleischfond zugießen und bei mittlerer Hitze 9-10 Min. köcheln lassen.

1 Gemüsezwiebel in dünne Scheiben hobeln. Mit Paprikapulver und Mehl mischen und in einem Sieb das überschüssiges Mehl abklopfen. Frittieröl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln goldbraun frittieren. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Den Fettrand der Roastbeefscheiben mit einem scharfen Messer mehrfach bis zum Fleisch einschneiden. Fleisch mit je 1 El Olivenöl einstreichen und salzen. In einer heißen Grillpfanne auf jeder Seite ca. 1,5-2 Min. braten. Pfeffern und in Alufolie gewickelt 3 Min. ruhen lassen. Die Zwiebelsauce vom Herd nehmen, kalte Butter einrühren, salzen und pfeffern. Steaks mit der Sauce und den Röstzwiebeln anrichten. 


Dazu schmeckt Kartoffelpüree:

Zutaten

5 mittelgroße Kartoffeln, vorwiegend festkochend
1 TL Salz
ca. 200 ml Milch, heiß
1 EL Butter, die gute
1 Prise Muskatnuss, gemahlen

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen, waschen und in kaltem Wasser aufkochen. Dann das Salz hinzufügen und etwa 20 Minuten weich kochen lassen.

Die Kartoffeln abschütten und unter Zugabe der heißen Milch mit einem Kartoffelstampfer zu Püree verarbeiten. Mit Salz und gemahlenem Muskat würzen. Solange stampfen, bis keine Stückchen mehr vorhanden sind. Nun die Butter unter Rühren darin auflösen.

Mit einigen Röstzwiebeln garnieren.

Klingt gut, oder?!


Dieses und noch viel mehr köstliche Rezepte von Food-Bloggern gibt es bei mealy – die Koch-App ist kostenlos, man kann seinen liebsten Food-Bloggern folgen und gezielt nach passenden Rezepten suchen (vegetarisch, vegan, glutenfrei…).


Alle Artikelbilder: www.kochzeremoni.blogspot.de

Mehr bei EDITION F

Office Lunch: Flammkuchen mit Kürbis und Birne. Weiterlesen

Office Lunch: Hirse mit Aprikosen und Halloumi. Weiterlesen

Office Lunch: Auberginen-Avocado-Brot mit Zitronenhummus. Weiterlesen


Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Das WG-Leben in Gifs – Zwischen Geschirrbergen und Verschwörungstheorien