Foto: Depositphotos

Pepsi will Snacks für Frauen auf den Markt bringen – was die Welt nicht braucht

Snackhungrige Frauen, denen das Essen von Chips bisher nicht ladylike genug war, können nun aufatmen: Pepsi bringt Snacks für Frauen raus, die zu unserem elfengleichen Wesen passen. Über Produkte, die die Welt nicht braucht.

 

Pepsi und die Frauen, die sich nicht die Finger lecken wollen

Ach, welche Frau kennt es nicht: Da hat man wahnsinnig Bock auf Chips, und dann isst man sie doch nicht – weil die riesigen Packungen nicht in unsere kleine Clutch passen, und sie in der Hand vom Supermarkt nach Hause zu tragen ja etwas peinlich wäre. Nicht dass noch jemand denkt, man würde sich nicht gesund ernähren, denn das machen schließlich alle Frauen! Ach was, wir essen eigentlich gar nicht! Und wenn, nur Weintrauben und Chicoréeblätter mit Margerquark-Dip, ist doch klar.

Oder weil sie so laut beim Essen knacken – viel zu auffällig, was ist wenn ein Mann oder eine andere Frau mich beim Essen hört? Nicht auszudenken! Oder weil die Gewürzmischung an den Finger kleben bleibt, und es gibt doch nichts Unangenehmeres für eine echte Lady als sich die Finger auf dem heimischen Sofa oder – Gott bewahre – im öffentlichen Raum abzulecken! Horror, Schweißausbrüche, langjähriger Verzicht auf knusprige, salzige, großverpackte Knabberware!

Aber ein Glück hat Pepsi nun diese Marktlücke erkannt und rettet uns elfenhafte Wesen davor, uns beim Snacken wie Neandertaler zu fühlen. Warum sie das für eine gute Idee hält, erzählte Indra Nooyi, CEO bei PepsiCo., in einem Podcast des Freakonomics Radio:

„Viele junge Männer essen Chips, lecken sich dabei genüsslich die Finger und wenn die Tüte fast leer ist, dann kippen sie sich die restlichen Krümel einfach in den Mund (…). Frauen würden das auch gerne machen, aber sie tun es nicht. Sie wollen einfach nicht so laute Essgeräusche in der Öffentlichkeit machen, sie lecken sich nicht so ausgiebig die Finger und sie wollen sich die Reste nicht einfach in den Mund schütten.“

Und genau deshalb kommt nun wahrscheinlich bald ein Snacksortiment für Frauen auf den Markt, das nicht so knusprig ist, weniger Gewürze an den Fingern hinterlässt und in kleineren Packungen verkauft wird – denn auch da sieht die CEO ein großes Problem: Frauen würden es lieben, ihre Snacks in der Tasche mit sich herumzutragen, aber das ginge ja nun bislang auch noch nicht.

Das ist doch komplett absurd? Finden wir auch, und dennoch hat das der Konzern unter der Leitung einer Frau, und damit auch noch einer der einflussreichsten Frauen der Welt, als das neue Ding ausgemacht.

Pardon, natürlich niemand will diese „tolle“ Geschäftsidee kaputtmachen – aber guess what, wir Frauen essen Chips tatsächlich so wie die beschriebenen Männer! Und kleinere Packungen! Wem sollten die denn etwas nützen?

Statt der (auch wenig einladenden) Extra-Snacks für das weibliche Geschlecht, denkt euch doch lieber mal was Neues für alle Menschen aus. Da kommt bestimmt mehr bei rum. Trotzdem schönen Dank für den Bullshit-Beitrag zum Thema Geschlechter (-marketing). Ich mach mir jetzt auf jeden Fall erst einmal eine große Tüte Chips auf und leck mir danach genüsslich die Finger.

Mehr bei EDITION F

Get over it: Auch Frauen essen gern und viel! Weiterlesen

Detox my ass – Was ich wirklich von Diäten halte. Weiterlesen

Superfood? Nein, Danke! 27 Foodblogs, die den Genuss in den Mittelpunkt stellen. Weiterlesen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.