Foto: Barbara Wirl

Drei Schwestern und ihre Liebe zum Backen: Die Köstlichkeiten der Guerilla Bakery

Drei Schwestern haben ein Backbuch veröffentlicht, das einen „Zuckerorgasmus“ verspricht. Das mussten wir uns doch gleich mal genauer anschauen!

 

Drei Schwestern mit Backleidenschaft

Die Guerilla Bakery funktioniert so: Zwei Stunden an einem Sonntag öffnen sich die Türen des geheimsten Kaffeehauses in Wien. Das Kuchen- und Tortenbuffet wird aufgestellt, die Kaffeemaschine angeworfen, DJs legen Musik auf. Die Menschen bleiben oder nehmen sich ihren Lieblingskuchen mit nach Hause.

Dahinter stecken drei Schwestern aus Österreich, die gemeinsam in einem Haus wohnen: Isabel und Vanessa, beide Journalistinnen, und Sarah, Schauspielerin, Motto: Fuck the Backmischung! Die erste Guerilla Bakery fand vor fünf Jahren in Sarahs winziger Wohnung statt, bald schon drängelten sich die Menschen im Treppenhaus und man musste umdenken: Die Guerilly Bakery ging auf Reisen, in leer stehende Gartenlokale, Garagen, Gärten, Blumenläden.

Und diesen Januar haben die drei ihr erstes Deli und Greisslerei (ein kleines Lebensmittelgeschäft) in Wien eröffnet.

Wenn man durch das neu erschienene Backbuch der drei blättert, wird man fast ein bisschen irre angesichts der unglaublich zucker- schokolade- und butterhaltigen Köstlichkeiten – wir haben uns für dieses Rezept entschieden, das wir euch ans Herz legen wollen; weil es so schön einfach und immer neu zu kombinieren ist:

Double Chocolate Cheesecake 


                                                                                                                                                                                              Bild: Barbara Wirl

Tiramisu-Cheesecake im Glas mit Biskotten in Kaffee getunkt, einer Creme aus Creamcheese,  Mascarpone, Vanille und Amaretto…das Ganze mit Kakao  bestreut. Oder Maroni-SpekulatiusCheesecake im Glas für die 
kalte Jahreszeit. Spekulatiusboden und eine Creme aus Creamcheese, Sahne,  Maronipüree, Zimt, Nelken…das Ganze mit eingelegten  Rotweinpflaumen garnieren.  Merke: Ihr könnt bei diesen Desserts aus dem Glas nichts falsch machen! Schwöre! 

Zutaten für die Cheesecakes: 

200 g Vollkornkekse

100 g zerlassene Butter 

300 g weiße Schokolade

300 g dunkle Schokolade, min. 70 % Kakaoanteil

400 g Creamcheese

500 g Mascarpone 

250 ml Sahne

2 EL Kakaopulver

eventuell 1 Schuss Cointreaux oder Orangenabrieb

Deko: 


Im Sommer passen Beeren, im Winter Südfrüchte wie Mango großartig dazu! Oder mit Kakaopulver bestreuen.

Zubereitung der Cheesecakes: 

1. Kekse zerkleinern und mit der zerlassenen Butter und dem Kakaopulver vermischen; jeweils 1 EL in die Gläser  füllen. Kurz andrücken und für mindestens 10 Minuten in den Kühlschrank stellen. 

2. Weiße und dunkle Schokolade jeweils langsam und vorsichtig 
über dem Wasserbad schmelzen lassen.

3. In zwei unterschiedlichen Schüsseln: Jeweils die Hälfte des Creamcheese und der Mascarpone geben und zu einer glatten Masse verrühren. Die abgekühlte Schokolade dazugeben. Sahne steif schlagen und unterheben. Jetzt könnt ihr ganz nach Wunsch die Cremes verfeinern. Ich mag bei weißer Schokolade gerne einen Schuss Cointreaux (Orangenlikör). Ihr könnt natürlich auch Orangenabrieb dazugeben. Oder Blaubeeren vorsichtig unterheben. Zur dunklen Schokolade passen Himbeeren oder ohne Fett angeröstete und zerkleinerte Haselnüsse. 

4. Fürs Buch haben wir einfach Cornflakes mit etwas weißer Schokolade vermischt und auf Backpapier trocknen lassen. 

5. Die zwei Füllungen sollten natürlich zusammenpassen! Seid kreativ! Die Gläser aus dem Kühlschrank nehmen und die erste Creme darauf verteilen, glatt streichen. Dann die andere Creme auf die Gläser aufteilen und glatt streichen. Für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank damit. 

Genießen! 

aus: Isabel, Sarah und Vanessa Scharl: Guerilla Bakery: Zuckerorgasmus. Edel Germany, April 2016, 160 Seiten, 17,95 Euro.

Mehr bei EDITION F

What’s cooking, Lisa? – Süß-salzige Kokos-Schokoladen-Tarte (laktose- und glutenfrei). Weiterlesen

What’s cooking, Lisa? – Fluffiges Bananenbrot. Weiterlesen

What’s cooking, Lisa? – Heiße Schokolade mal anders. Weiterlesen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Roses Revolution Day: Wir brauchen eine gewaltfreie Geburtskultur