Foto: http://siering-fotokunst.de/

Herz über Kopf

Wenn die Vernunft mal nicht siegen soll…

 

Liebes Herz,

schön, dass es dich gibt
und das du täglich deine Arbeit leistest, aber kannst du mir mal bitte
etwas erklären. Sag mir, warum so skeptisch? Was ist da los? Es gibt
vielleicht die ein oder andere Narbe, aber wirklich tiefe Verletzungen
hast du doch nie erlitten?! Ich will dich wirklich gerne verschenke,
aber du kannst dich doch nicht so festbeißen und gegen das Schöne
wehren. Wo liegt das Problem? Sind es die verkorksten Vorbilder, die
dich verunsichern? Sind es die kleinen Narben, die dich abschrecken oder
hast du einfach Angst zu verbluten? Du. Ich sag dir etwas: Es ist eh zu
spät. Jemand, ein besonderer Jemand, hat dich gestohlen. Du hast es gar
nicht mitbekommen. Es ist im vorübergehen passiert. So zwischen dem
Zähne putzen und Müll raus bringen. Tja…Pech gehabt. Jetzt sieh dich um,
wie du überlebst in der nackten kalten Welt da draußen. Entweder du
wirst stark und wächst an dieser Chance oder du verkümmerst auf dem Weg
zurück in deine Komfortzone. Es ist ein steiler Weg mit vielen Steinen.
Ein Herz das täglich trainiert wird, kann aber bis auf die doppelte
Größe anwachsen.

Und eins noch, sag
deinem Freund Gehirn, es soll sich mal etwas zurück halten. Ja, es will
nur dein Bestes und ja, es hat recht, wenn es sagt sei vorsichtig. Aber
wie heißt es so schön, wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Nimm dir doch
mal ein Beispiel an deinem Kumpel Bauch. Er folgt seinem Gefühl und
trifft so immer die richtige Entscheidung. Vertrau dir. Du weißt was das
Richtige für dich ist. Also genieße es anstatt dich bis aufs Blut zu
wehren…

Alexandra Siering

http://siering-fotokunst.de

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Die Wahrheit über Elternsex