Foto: Instagram

Selbstliebe und Body-Positivity – diese Instagram-Accounts solltet ihr kennen

Instagram ist erst einmal keine Plattform, die Selbstliebe fördert. Doch wenn man lange genug sucht, findet man tatsächlich Accounts, die sich fernab vom Lifestyle und Perfektion bewegen. Sie fordern uns nicht zu Neid auf, sondern dazu, uns so zu lieben, wie wir sind.

Man muss nur lange genug suchen

Wenn man eine Social-Media-Plattform nennen müsste, die der Selbstliebe der jungen Erwachsenen am meisten schadet, wäre die Wahl eindeutig: Instagram. Das ergab auch die #StatusofMind-Umfrage, die unter 14- bis 24-Jährigen durchgeführt und im Mai 2017 veröffentlicht wurde. Instagram schadet der Selbstwahrnehmung, dem Körpergefühl, dem Schlaf und steigert die Angst, etwas zu verpassen, was im Instagram-Slang als FOMO bezeichnet wird.

Von Instagram kennen wir nun mal primär die Accounts, die schöne Dinge zeigen und uns dabei vor Neid erblassen lassen. Und doch gibt es sie, die Goldstücke, die man per Zufall entdeckt und direkt in ihnen gefangen ist. Weil sie sich abheben vom typischen Instagram-Body-Image, vom Luxus und radikal cleanen Lifestyle, der uns an allen Ecken und Enden vorgelebt wird. Die sich stark machen für eine bestimmte Sache. Und eben diese Instagram-Accounts möchten wir euch nicht vorenthalten und haben daher unsere persönlichen Favoriten für euch zusammengestellt.

Célia Bruneau

Célias ist einer dieser Instagram-Accounts, die mich gleich auf den ersten Blick in den Bann gezogen hat. Auf ihrem Fotos zeigt sie ihre handgestickten Werke, in denen Nacktheit, Liebe und Sex so leicht und elegant verarbeitet werden, dass ich am liebsten mein ganzes Wohnzimmer damit tapezieren würde. Auch ihre Shirts und Hemden sind auf meiner Wunschliste schon längst überfällig.

Quelle: Instagram | _celiabruneau

The women who draw

Wer sich gerne von den verschiedensten Stilen inspirieren lässt, ist bei thewomenwhodraw an der richtigen Stelle. Denn hierbei handelt es sich um ein offenes Verzeichnis für weibliche Illustratorinnen, deren Werke auf dem zugehörigen Instagram-Account vorgestellt werden. Ob mit Bleistift, Aquarellfarben, in Farbe oder schwarz-weiß – jeden Tag gibt es etwas Neues.

Quelle: Instagram | @boyounillo                                   @annaparini via thewomenwhodraw

Ambivalentlyyours

„Ich möchte nicht still und süß sein.“ „Deine Stimme zählt. Egal, wie alt du bist.“ Mit diesen und noch vielen weiteren Sprüchen wehrt sich die Illustratorin gegen die endlos vielen Geschlechterklischees sowie Body Shaming – und motiviert ihre Community dazu, Gleiches zu tun.


Quelle: Instagram | ambivalentlyyours

mamacaxx

Der Account von mamacaxx sieht auf den ersten Blick aus wie ein ganz gewöhnlicher Blogger-Account. Doch wenn man genauer hinschaut und sich auch die Texte zu den Bildern durchliest, merkt man: Es gibt doch eines, das mamacaxx von vielen anderen Bloggern unterscheidet. Sie trägt eine Beinprothese. Und das mit so viel Stolz und Selbstliebe, dass wir nur so dahin schmelzen.


Quelle: Instagram | mamacaxx

The Every Body Project

Wenn doch bloß alle Modemagazine der Welt so aussehen würden wie dieser Account! Hier gehören Stereotype nämlich der Vergangenheit an. Stattdessen gibt es die ganze Palette an Persönlichkeit, Herkunft, Alter und Aussehen.


Quelle: Instagram | The Every Body Project 

Pink Bits

Die kleinen süßen Ringe um unseren Bauch, unsere Dellen am Hintern oder Falten – das sind eigentlich die Ecken, die wir nicht unbedingt betonen sollten. Dieser Vorsatz gilt zumindest in unserer Gesellschaft – nicht aber für die Macherin des Accounts pink_bits. Ihr Motto? „Illustrating the bits and shapes we’re told to hide.“


Quelle: Instagram | pink_bits 

Sophie Mayanne

Hinter den Narben. Dort befinden sich Menschen mit Stärke, mit einer Geschichte. Und genau diese will Sophie Mayanne auf ihrem gleichnamigen Instagram-Account sichtbar machen. Das Ergebnis: Eine kunterbunte Mischung an positiven, starken, lebensfrohen Persönlichkeiten, die uns dazu ermuntern, jede Ecke unseres Körpers zu lieben.


Quelle: Instagram | Sophie Mayanne

Simone Mariposa

„Indem du dich für die Gesundheit anstatt für einen schlanken Körper entscheidest, entscheidest du dich automatisch für dein Glück“, so die Plus size- Bloggerin Simone Mariposa. Mit ihren alltäglichen Posts, ihren Outfits und Einblicken in ihre Gedankenwelt zeigt sie deutlich: „Die Gesellschaft wird mich niemals davon abhalten, meinen Körper zu zeigen. Er ist ein Segen für mich.“ Finden wir auch!


Quelle: Instagram | simonemariposa

Mehr bei Edition F

Luciana: „Plus-Size ist sicher noch kein Mainstream“. Weiterlesen

Danke, Amy Schumer! Du sorgst immer wieder für etwas Normalität auf Instagram. Weiterlesen

Alles für das perfekte Foto – warum die Welt auf Instagram einfach nur absurd ist. Weiterlesen

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.