Foto: VMAs MTV | Youtube

Sängerin Pink hat eine wichtige Botschaft für ihre Tochter in Sachen Selbstliebe

Schon junge Mädchen werden von Schönheitsidealen und Geschlechter-Stereotypen beeinflusst – im Fall von der Tochter der Sängerin Pink führte das dazu, dass sie sich im Alter von sechs Jahren hässlich fühlt. Ihre Mutter reagierte großartig darauf.

 

„Mama, ich bin das hässlichste Mädchen, das ich kenne“

Man stelle sich vor, man sitzt mit seiner 6-jährigen Tochter im Auto und sie sagt aus heiterem Himmel, dass sie selbst das hässlichste Mädchen ist, das sie kenne. Die erste Reaktion ist ganz sicher: „Warum zur Hölle denkst du das, wer hat dir das in den Kopf gesetzt?“. Und die zweite: Es bricht einem das Herz. Genau so ging es der Sängerin Pink, die eben diese Situation mit ihrer Tochter erlebt hat als sie sie eines Tages von der Schule abholte – bei den diesjährigen MTV Video Music Awards, bei denen sie ausgezeichnet wurde, erzählt sie auf der Bühne davon und auch, wie sie darauf reagiert hat. Nämlich mit einer fantastischen Power-Point-Präsentation zum Thema Selbstliebe, die sie für ihre Tochter angefertigt hat.

Die Tochter von Pink sitzt während der Rede ihrer Mutter im Publikum. Quelle: VMAs MTV | Youtube

Teil der Präsentation waren Künstler wie Michael Jackson, Annie Lennox, Janis Joplin oder David Bowie, die mit ihrem Auftreten und ihrer Arbeit so viele Menschen inspiriert und ihnen Kraft gegeben haben – und das auch und gerade deshalb, weil sie gängige Schönheitsideale und Stereotype in Frage gestellt haben. Dann fragte sie ihre Tochter, warum genau sie sich denn hässlich fühle und diese antwortete: „Ich sehe aus wie ein Junge mit langen Haaren.“ Und Pink fragte, was sie denn über das Aussehen ihrer Mutter denke, worauf die Tochter antwortet: „Du siehst wunderschön aus.“ 

Dafür bedankte sich Pink und sagte ihr: „Aber genau das, was du gerade über dich gesagt hast, sagen Menschen über mich, wenn sie mir wehtun wollen – ich würde aussehen wie ein Junge und mein Körper sei zu stark und maskulin für eine Frau. Aber lasse ich mir deshalb meine Haare wachsen oder verändere meinen Körper?“ Ihre Tochter verneinte das. Dann fragte sie: „Und bekommst du mit, dass ich trotzdem Arenen in aller Welt fülle, weil die Menschen mich sehen wollen?“ Das bejahte die Tochter. Also sagte Pink:

„Wir ändern uns nicht, mein Liebes, wir helfen dabei, anderen zu zeigen, dass Schönheit ganz verschiedene Gesichter hat.“

Danke dafür, denn dass sich Schönheit in ganz vielen vielen Facetten zeigt, sollten wir nicht nur uns selbst immer wieder deutlich machen, sondern auch Kindern schon früh vermitteln. Dann ändern wir vielleicht, dass schon diese jungen Menschen unter einem Schönheitsdruck leiden müssen – letztlich geht es aber um uns alle, egal in welchem Alter: Es sollte niemand Selbstzweifel bekommen, nur weil man (äußerlich) nicht in irgendeine Schublade passt – ganz im Gegenteil. Vielfalt macht unsere Welt schöner und statt uns anzupassen, sollten wir lernen, uns von einengenden Schönheitsidealen zu entfernen.

Quelle: VMAs MTV | Youtube

Mehr bei EDITION F

„Wir zerstören junge Frauen schon, bevor sie überhaupt richtig im Leben ankommen“ Weiterlesen

Wunderschöne Vielfalt: Dieses Fotoprojekt zeigt Frauenkörper in all ihren Facetten. Weiterlesen

Die Folgen von Schönheitsdruck: „Ich fühl mich so hässlich, ich bleibe Zuhause“ Weiterlesen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Das Risiko des Neuanfangs im Job: So lernst du einzuschätzen, ob es sich lohnt