Foto: Anna Wasilewski

Was du davon hast, jemandem in der U-Bahn ein Lächeln zu schenken

Klar, „Lächel doch mal“ ist ein nerviger Spruch. Aber ihn zu beherzigen kann dir selbst etwas Gutes tun.

 

Die schlechte Laune austricksen

Unser Gehirn ist hochkomplex und dennoch ,einfach gestrickt’‘ Letzteres machen wir uns heute zum Vorteil. Wenn du einen schlechten Tag hast und das Gefühl nicht los wirst, dass dich Stress, Sorge und sämtliche Reize um dich herum überfordern, dann möchte ich dich an die Hand nehmen und ein kleines Experiment mit dir wagen.

Bist Du bereit? Ok.

Wie wäre es, wenn du heute die Erste wärest, die lächelt? In der Bahn, auf der Straße, im Supermarkt, im Job? Wo auch immer du gerade bist, kannst du dir vorstellen, dass du deine Mundwinkel hochziehst und lächelst, auch wenn dir nicht danach ist? 

Es hat einen zweifachen Positiv-Effekt und ich will dir erklären, warum.

1. Dein Gegenüber wird einen besseren Tag haben und Du bist dafür verantwortlich! Schuld daran sind die Spiegelneuronen in unserem Gehirn, die (vereinfacht gesagt) nachahmen, was sie sehen. Sie sehen ein Lächeln, sind anfangs vielleicht kurz verwirrt und dann lächeln sie mit. So lächeln beide und aus zwei Lächeln wird ein gutes Gefühl. Das wiederum sorgt für eine gute Stimmung, egal wo Du bist. 

Noch nicht überzeugt? Dann kommt hier noch mehr.

2. Wenn du lächelst und deine Mundwinkeln nach oben ziehst, glaubt dein Gehirn, dass du glücklich bist. Weil es das glaubt, schüttet es die nötigen Hormone hinterher und was passiert? Genau, du wirst dich glücklicher fühlen. Self-fullfilling-Prophecy sozusagen. Im Übrigen funktioniert das sogar an ganz besonders schlechten Tagen: Studien belegen, dass es ausreicht, wenn du dir einen Stift zwischen die Zähne schiebst, darauf beißt und das Lächeln künstlich erzeugst. Auch wenn das auf den ein oder anderen einen albernen Eindruck macht, es funktioniert tatsächlich.

Mehr bei EDITION F

Warum es sich lohnt, Gewohnheiten zu durchbrechen. Weiterlesen

Eine Arbeitskultur, die Mitarbeiter glücklich macht – mit diesen kleinen Veränderungen. Weiterlesen

Warum die Dänen so glücklich sind – und wie wir es auch werden können. Weiterlesen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Das Geschlecht spielt keine Rolle – Teenies sind die neuen Vorbilder