Foto: Gage Skidmore | Flickr

Sexismus in Hollywood: Die beste Antwort darauf hat Helen Mirren

Helen Mirren kommentiert den Sexismus in Hollywood und spricht uns mit herrlich deutlichen Worten direkt aus der Seele.

 

Hollywood? Absurdistan!

Vor ein paar Wochen sprach Maggie Gyllenhaal in einem Interview mit The Wrap darüber, dass sie aufgrund ihres Alters für eine Rolle abgelehnt worden sei. Warum? Sie sei mit ihren 37 Jahren zu alt, um die Geliebte eines Mittünfzigers zu spielen. Zu alt? Eine unglaublich absurde Angelegenheit, die zu Recht für heftigen Widerspruch sorgte.

Ein Auszug aus dem großen Thema Diskriminierung innerhalb der Filmbranche, das in den USA derzeit stark diskutiert wird – und auch die Bürgerrechtsorganisation ACLU auf den Plan gerufen hat, die nun die Behörden aufruft, Ermittlungen innerhalb der Filmindustrie durchzuführen, da auch die Diskriminierung von weiblichen Regisseurinnen zunimmt.

Angesprochen auf das, was Gyllenhaal passierte, hat nun Helen Mirren in herrlich trockener Art die beste Antwort gefunden, die man darauf wohl geben kann:

„It’s fucking outrageous! Fucking outrageous! It’s ridiculous. Honestly.“

Punkt. Mehr, als dass die Zustände einfach nur noch verdammt empörend sind, kann man dazu nicht sagen. Und das, bitte so oft wie möglich. Aber Mirren legt noch einen nach und mokiert sich darüber, dass wir uns zeitgleich auch noch alle ansehen müssen, wie James Bond immer „geriatrischer“ wird und seine „Bond-Girls“ immer jünger. Nur eines von vielen Beispielen, das deutlich macht, dass die Altersdiskriminierung komplett einseitig abläuft.

Was sich in Hollywood alles abspielt, lässt sich auf dem Tumblr „Shit People Say To Woman Directors“ nachlesen, auf dem Vorfälle anonym dokumentiert werden.

Umso wichtiger ist es, dass Schauspielerinnen wie Maggie Gyllenhaal offen über solche, im Hintergrund ablaufenden, Diskriminierungen reden und dann ebenso stimmgewaltige Frauen wie Mirren sie unterstützen.

Das Interview kann man sich hier ansehen.

Mehr bei EDITION F

Hollywood wird weiblicher. Weiterlesen

Hedy Lamarr: Hollywood-Diva und Genie. Weiterlesen

Oscars: Frag sie was anderes! Weiterlesen

+ posts

Silvia hat von 2014 bis zum Herbst 2019 für EDITION F gearbeitet, zunächst als freie Journalistin, dann als Redakteurin und seit dem Jahr 2017 als Redaktionsleiterin. Seit Oktober ist sie freie Autorin und Kolumnistin und schreibt auf EDITION F weiterhin ihre Kolumne „Thirtysomething“. Im März 2019 erschien im Goldmann-Verlag ihr erstes Buch: „A Single Woman: Ein Plädoyer für Selbstbestimmung und neue Glückskonzepte“. Foto: Jennifer Fey

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.