Foto: pixabay

Klar kannst du mit dem Bachelor Karriere machen!

Eltern, Lehrer, Dozenten und andere weise Menschen wollen uns immer wieder weismachen, dass wir für eine erfolgreiche Karriere einen Master-Abschluss brauchen. Eine aktuelle Studie zeigt nun, dass der Berufseinstieg bei vielen Bachelor-Absolventen genauso gut verläuft, wie bei denen mit Master.

 

Kein Masterabschluss ist auch eine Lösung!

Bislang hieß es immer: Je höher der akademische Abschluss, desto weiter wird man es später einmal bringen. Ein Bachelorabschluss allein war für die Karriere keinesfalls ratsam. Ein Blick in einige Unternehmen zeigt aber, dass Zeiten wie diese vorbei sind. Angaben von Personalwirtschaft zufolge haben Bachelor-Absolventen heutzutage oftmals die gleichen Chancen auf den Einstieg ins Berufsleben wie Master-Studenten und bekommen teilweise sogar das gleiche Einstiegsgehalt gezahlt! Die Studie „Staufenbiel Jobtrends Deutschland 2016“ zeigt: Der Trend geht zum Recruiting der sogenannten „Young Professionals“. Lohnt es sich also gar nicht mehr, das Studium für den Master zu verlängern?

Die Antwort lautet „Jein“. Denn für einige Unternehmen gilt der Master weiterhin als der beliebteste Abschluss bei der Auswahl von Bewerberinnen und Bewerbern. Insbesondere im wissenschaftlichen Kontext (vor allem in der Naturwissenschaft) ist ein Masterabschluss so gut wie unabdingbar. Zudem kann es allgemein nicht schaden, einen zweiten Titel vorweisen zu können, wenn es um spätere Aufstiegschancen innerhalb eines Unternehmens geht. Andererseits ist der Master eben auch nur ein Titel, der kaum etwas über die Arbeitsweise und Persönlichkeit eines Bewerbers auszusagen vermag. Wie zahlreiche Erfahrungen im akademischen Betrieb bereits zeigen, lässt sich nun auch mit einem Bachelorabschluss (z.B. in der IT- und Wirtschaftsbranche) Karriere machen.

Zwei Abschlüsse – ein Einstiegsprogramm

Bei einer Befragung von 297 Unternehmen mit hohem Absolventenbedarf konnte das Trendence Institut einen eindeutigen Bachelor-Boom feststellen: Bei rund 87 Prozent der Unternehmen befindet sich mindestens ein Bachelor-Absolvent im selben Einstiegsprogramm wie ein Master-Absolvent. Laut der Umfrage sind vor allem frisch gebackene Bachelors und Bachelorettes aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Ingenieurswesen und Informatik auf dem Arbeitsmarkt gefragt.

Für gewöhnlich lag der Gehaltsunterschied zwischen den verschiedenen Abschlüssen bis vor kurzem bei 12 Prozent. Neuerdings zahlen rund mehr als die Hälfte der Arbeitgeber jedoch beiden, Bachelor- wie Master-Absolventen, dasselbe Einstiegsgehalt, welches aktuell (je nach Betrieb) bei etwa 40.000 bis 50.000 Euro liegt.
Wenn es also nicht immer auf den Abschluss ankommt, worauf kommt es den Unternehmen dann bei der Auswahl des zukünftigen Mitarbeiters oder der Mitarbeiterin an?

Persönliche Kompetenzen wie Eigeninitiative, Kommunikations- und Teamfähigkeit sind entscheidende Softskills, die von vielen Arbeitgebern noch vor Qualifikationen wie analytischen Fähigkeiten, Leistungsbereitschaft und dem akademischen Abschluss genannt werden. Der einfachste Einstieg ins Berufsleben ist daher, nach wie vor (und mehr denn je), das Praktikum. Denn wer bereits während oder nach seinem Studium ein Praktikum absolviert und so Teil eines eingespielten Teams wird, hat gute Chancen anschließend von der selben Firma für einen ersten Job übernommen zu werden. Eben, weil er oder sie gut ins Team passt.

– In eigener Sache –

EDITION F Crashkurs Bewerbung: Befindest du dich gerade mitten im Bewerbungsprozess oder möchtest aus deinem Job raus, weißt aber nicht, worauf man heute beim Bewerben achten muss?

Dann empfehlen wir dir die Aufzeichnung unseres zweiteiligen Crashkurses Bewerbung, in dem dich Britta Kiwit, Gründerin des Bewerbungsservice Dein-Lebenslauf.com. fit macht für deine Bewerbung. In Teil 1 erfährst du, worauf es bei einem perfekt aufgebauten Lebenslauf ankommt. In Teil 2 verrät sie dir, wie du der gesamten Bewerbung den letzten Schliff verpasst. Du lernst, wie ein individuelles Anschreiben aussieht, wie du die Bewerbung richtig verschickst und was du bei Initiativbewerbungen beachten musst. Jetzt Aufzeichnung sichern!

Mehr bei EDITION F

Noch ein Masterstudium oder arbeiten? Worauf es bei deiner Entscheidung ankommt. Weiterlesen

Was ist meine Arbeit wert? In diesen Berufen verdienst du derzeit besonders gut. Weiterlesen

Nachholbedarf im Online-Recruiting. Weiterlesen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Deutschland führt die Impfpflicht gegen Masern ein