Foto: Florian Klauer

Die besten Apps für mehr Work-Life-Balance

Es gibt es digitale Tools, die dabei helfen den Alltag besser zu organisieren. Katharina Wolff stellt ihre Favoriten vor.

 

Work-Life-Balance – aber wie?

Gerade für berufstätige Eltern wird die Balance zwischen Job, Freizeit und Familie täglich zum Drahtseilakt. Der Stapel auf dem Arbeitsplatz wird immer größer, der Nachwuchs muss schon in wenigen Stunden von der Schule abgeholt werden, im Kühlschrank herrscht gähnende Leere und eigentlich steht auch noch Sport auf dem Programm. Im Alltag fällt es oft schwer, private und berufliche Anliegen gleichberechtigt umzusetzen. Stetiger Zeitdruck sowie mangelnde Anerkennung am Arbeitsplatz und im trauten Heim, machen vielen Berufstätigen zu schaffen. Um hier endlich Abhilfe zu schaffen und die Work-Life-Waage wieder ins Gleichgewicht zu bringen, hat die Digitalwelt allerlei praktische Tools hervorgebracht, die uns eine bessere Organisation des Alltags und ein optimiertes Zeitmanagement ermöglichen.

Wie aus der Rasselbande ein Ruhepol wird

Um die Zeit, die uns mit der Familie bleibt, in vollen Zügen zu genießen, sollten auch die Momente mit Kind und Kegel richtig geplant werden. Die App Family Cockpit gleicht einem Familien-Organisationszentrum und soll den Usern eben dies erleichtern. Das Tool stellt einen gemeinsamen Familienkalender, Einkaufslisten und spezielle Aufgaben bereit, die von den Familienmitgliedern gemeinschaftlich verwaltet werden können. Die Zeitplanung mit der Familie oder dem Partner soll so überschaubarer werden. Auch die App Familonet reduziert den Stress im den Familienalltag. Mit einem Klick können Familienmitglieder angeben, wo sie sich gerade aufhalten. Eltern wissen so immer, dass ihre Kinder sicher angekommen sind und haben eine Sorge weniger im lebhaften Alltag.

Aber nicht nur Apps, auch Onlineshops helfen uns dabei, unsere Freizeit besser zu organisieren und zeitraubende Einkäufe und Transportwege zu verbannen. So haben viele Einkaufspunkte mittlerweile Onlineshops mit Lieferservice wie zum Beispiel Rewe und Rossmann. Die Einkäufe können so schnell und bequem in der Mittagspause erledigt werden, ohne extra Zeit für Wege und Schleppen einplanen zu müssen. Alles für den Nachwuchs liefern spezielle Online-Shops wie Windeln.de oder Wummelkiste.

Der multimediale Work-Life-Manager

Zeit zu sparen und damit mehr Freiraum für kreative Projekte, die Familie oder sich selbst zu schaffen, verspricht auch die App Sixtyone Minutes ihren Nutzern. Hierbei handelt es sich um einen persönlichen Assistenten, der sich um die Erledigung der zuvor zugeteilten Tasks kümmert. Per App beauftragt, kümmert sich eine Person zum Beispiel um die Bestellung von Lebensmitteln oder recherchiert einen Babysitter. Man kann mit desendo außerdem Reisen planen, Trainingspläne aufstellen, eine Stilberatung durchführen oder einen morgendlichen Weckservice programmieren. Ein ebenso praktisches, aber weniger umfangreiches Organisationstool ist die webbasierte Anwendung Remember the Milk, die auch als App zur Verfügung steht. Damit können To-Do-Listen nach den Kategorien Privat und Arbeit erstellt und mit einer Erinnerungsfunktion versehen werden. Die Tasklisten können dann mit Freunden oder auch Kollegen geteilt werden, um so keine Abgabetermine oder Erledigungen mehr zu vergessen.

Integrieren statt Balancieren

Unsere Work-Life-Balance kann aber nicht nur über Tools für ein besseres Zeitmanagement optimiert werden. Die Gründer der Anwendung Evernote verfolgen den Ansatz der Work-Life-Integration, durch den das Umschalten zwischen Privatem und Arbeit erleichtert werden soll. Evernote vereinfacht das Sammeln und schnelle Wiederfinden von Fotos, Notizen und Ordnern in den verschiedensten Formaten. Unsere Urlaubsplanung und unsere Ideen für den nächsten Entwurf oder das nächste Exposé werden so über das gleiche Dashboard organisiert. Hat man beispielsweise auf dem Heimweg in der U-Bahn die passende Idee für Freizeit oder Business, die einem noch ein paar Stunden vorher im Büro partout nicht kommen wollte, kann man mit Evernote bequem eine Textnachricht tippen, ein Sprachmemo oder ein Foto aufnehmen.

Apps ersetzen flexible Arbeitgeber nicht

Dank moderner Tools kann der Spagat zwischen Job, Familie und Freizeit wesentlich erleichtert werden. Alle Tools helfen jedoch im Endeffekt nichts, wenn nicht auch der Arbeitgeber dafür sorgt, dass die Work-Life-Balance seiner Mitarbeiter im Gleichgewicht ist. Homeoffice, Emergency-Babysitter-Dienst und Feelgood-Manager sind nur einige Angebote, um die Zufriedenheit der Mitarbeiter zu stärken und für das richtige Maß an Work-Life-Balance zu sorgen. Das steigert die Motivation und Identifikation im und mit dem Unternehmen und kommt letztendlich allen zugute!

Weitere Artikel zum Thema

Multitasking schadet dem Gehirn. Weiterlesen.

Working out when life gets busy. Weiterlesen.

Burn Out: Ich möchte nicht zur Arbeit. Nie mehr. Weiterlesen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
„Ich möchte die Mütter wieder sichtbar machen, die bei einer Adoption zurückgelassen werden“