Foto: Giulia Bertelli | Unsplash

Diese 21 Bücher sind das perfekte Geschenk

Bücher bringen uns zum Lachen, zum Weinen oder auch zum Nachdenken. Kurz gesagt: Es gibt nichts besseres als ein gutes Buch. Und genau deshalb kommen hier unsere Empfehlungen, womit ihr euren Lieben (und euch) zu Weihnachten eine Freude macht.

 

Wir lieben Bücher!

Bücher gehen immer. Ob nun als Geschenk oder auch für sich selbst. Gerade zwischen den Jahren haben wir endlich Zeit, um runterzukommen, uns einen Tee zu machen oder ein Glas Wein einzugießen und es uns auf dem Sofa gemütlich zu machen – mit einem Buch.

Auf EDITION F stellen wir euch regelmäßig Bücher und Autorinnen vor, die wir besonders interessant finden. Als wir dann überlegt haben, welche Bücher wir dieses Jahr besonder toll fanden und dieses Jahr verschenken wollen, kamen wir aus dem Aufzählen gar nicht mehr heraus. Unsere Top 21 haben wir hier für euch zusammengestellt.

P.S. die Reihenfolge hat nichts mit der Wertung zu tun.

21 Bücher, die das perfekte Geschenk sind

1. „Feminist Fight Club”

In der Theorie haben wir dem Sexismus schon lange den Kampf angesagt, aber wie können wir in der alltäglichen Konfrontation endlich wirklich für uns einstehen? Das neue Buch von Jessica Bennett hat Antworten.

Jessica Bennett: ”Feminist Fight Club: An Office Survival Manual (For a Sexist Workplace)”, Penguin Books, September 2016, 295 Seiten. 

Ein deutsches Erscheinungsdatum ist noch nicht bekannt. 

2. „Not Sorry”

Die Lektorin und Autorin Sarah Knight hat bereits mehrere Bestseller geschrieben – ihr neues Buch „Not Sorry” ist ein Ratgeber für alle Menschen, die es anderen immer recht machen wollen und sich selbst dabei vernachlässigen.

Sarah Knight: „Not Sorry: Vergeuden Sie Ihr Leben nicht mit Leuten und Dingen, auf die Sie keine Lust haben, Ullstein Verlag, 2016, 224 Seiten, 14,99 Euro. 

3. „Oh Boy, oh Girl”

Evelyn Holst und York Pijahn sind beide als Journalisten und Buchautoren tätig und beschäftigen sich seit Jahren mit Beziehungs- und Psychologiefragen. In ihrem gemeinsamen Buch haben sie die Unterschiede zwischen Männern und Frauen genau unter die Lupe genommen.


Evelyn Holst und York Pijahn: „Oh Boy, oh Girl!: Eine Gebrauchsanleitung für Männer und Frauen, Goldmann Verlag, August 2016, 254 Seiten, 12,99 Euro.

4. „Fast perfekt”

Es geht falsch herum auf und ist voll mit Fotografien von Dingen, bei denen etwas nicht ganz richtig gelaufen ist. Erik Kessels Buch beschäftigt sich mit der Schönheit des Scheiterns und der Fehler.

Erik Kessels: „FAST PEFREKT: Die Kunst, hemmungslos zu scheitern. Wie aus Fehlern Ideen entstehen.”, Dumont Verlag, April 2016, 168 Seiten, 12,99 Euro.

5. „The Girl with the Lower Back Tattoo”

In diesem Buch zeigt Amy Schumer ihre ernste Seite – denn hier erzählt sie in persönlichen Essays von ihrer Erfahrung mit sexueller Gewalt und dem Weg den sie ging, um heute da zu sein, wo sie ist.


Amy Schumer: „The Girl with the Lower Back Tattoo“, Gallery Books, August 2016, 336 Seiten, 23,28 Euro.

Deutsch: „Inside Amy Schumer: Aus meinem Leben”, Piper Verlag, September 2016, 336 Seiten, 15 Euro.

6. „Guerilla Bakery”

Ein Backbuch von drei Schwestern, das einen „Zuckerorgasmus“ verspricht.

Isabel, Sarah und Vanessa Scharl: „Guerilla Bakery: Zuckerorgasmus, Edel Germany, April 2016, 160 Seiten, 17,95 Euro.

7. „Woza Sisi”

Das Buch „Woza Sisi“ der österreichischen Journalistin Margit Maximilian porträtiert zehn beeindruckende Frauen, die den afrikanischen Kontinent verändern – zum Beispiel die kenianische Schauspielerin und Streetworkerin Winnie Akinyi.

Margit Maximilian: „Woza Sisi. Die mutigen Frauen Afrikas“, Kremayr & Scheriau, März 2016, 192 Seiten, 22 Euro.

8. „Tage mit Leuchtkäfern”

Die Poetry-Slammerin Zoe Hagen hat einen bewegenden, teilweise autobiografischen Roman über ein Mädchen mit Bulimie geschrieben, in dessen Leben dank neuer Freunde ein Leuchten einkehrt.

Zoe Hagen: „Tage mit Leuchtkäfern, Ullstein Verlag, März 2016, 192 Seiten, 13 Euro.

9. „Mein Bett ist halbvoll”

Der erste Geburtstag allein, ganz besonders nach einer Trennung, kann sehr schwer sein – aber auch sehr befreiend. In dem Buch „Mein Bett ist halbvoll“ beschreibt die Singlefrau den Tag sehr ehrlich und humorvoll, mit all seinen Höhen und Tiefen.

Die Singlefrau: Mein Bett ist halbvoll. Aus dem turbulenten Leben der Singlefrau“, Knaur TB, 288 Seiten, 12,99 Euro.

10. „Stilvoll”

Marlene Sørensen bloggt seit Jahren über Mode. Nun hat sie erstes Buch veröffentlicht, in dem sie den Stil toller Frauen porträtiert und zeigt, was man sich von ihnen abschauen kann, um den eigenen Stil zu perfektionieren.

Marlene Sørensen: Stilvoll. Inspiration von Frauen, die Mode lieben.”, Callwey, September 2016, 176 Seiten, 29,95 Euro.

11. „Stark und alleinerziehend”

Alexandra Widmer zeigt in diesem Ratgeber mit vielen hilfreichen Tipps und Beispielen, wie der Umgang mit schmerzlichen Gefühlen, die Burnout-Prävention und die Stressverarbeitung als Alleinerziehende gelingen können. So wird es möglich, neue Lebensziele zu entwickeln, wieder Energie und Lebensfreude zu erleben, und sich zu erlauben, glücklich zu sein. 

Alexandra Widmer: „Stark und alleinerziehend: Wie du der Erschöpfung entkommst und mutig neue Wege gehst”, Kösel, Juni 2016, 256 Seiten, 19,99 Euro.

12. „Meinen Hass bekommt ihr nicht”

Die Frau des Journalisten Antoine Leiris wurde bei den Anschlägen in Paris im November 2015 von Terroristen ermordet. Kurz danach postete er einen offenen Brief bei Facebook, in dem er den Terroristen seinen Hass versagte. Nun hat er ein Buch über seinen neuen Alltag als Witwer und Vater eines kleinen Sohnes geschrieben – voller Liebe für seine Frau statt Hass für die Terroristen.

Antoine Leiris: „Meinen Hass bekommt ihr nicht, Blanvalet, Mai 2016, 144 Seiten, 12 Euro.

13. „Alles inklusive”

Ein Buch, das bewegt – Einblicke in einen außergewöhnlichen Familienalltag: Elternwerden hatte sich Mareice Kaiser eigentlich anders vorgestellt: Ihre erste Tochter kommt durch einen seltenen Chromosomenfehler mehrfach behindert zur Welt. Das Wochenbett verbringen sie im Krankenhaus und statt zur Krabbelgruppe gehen sie zum Kinderarzt. Ein tolles Buch über schwierige Gewissenfragen und ganz viel Glück.

Mareice Kaiser: „Alles inklusive: Aus dem Leben mit meiner behinderten Tochter”, Fischer Verlag, November 2016, 288 Seiten, 14,99 Euro.

14. „Das Ja-Experiment”

Shonda Rhimes schreibt Drehbücher für die erfolgreichsten Serien: Grey’s Anatomy, Private Practice und How to Get Away with Murder sind auch hierzulande Publikumsrenner. Bloß beim Drehbuch für ihr eigenes Leben fehlt ihr der nötige Schwung: Privat ist sie schüchtern, ängstlich, menschenscheu. Bis sie eines Tages beschließt, sich zu ändern. Mit einem ziemlich simplen Trick: einfach ein Jahr lang zu allem Ja sagen.

Shonda Rhimes: „Das Ja-Experiment – Year of Yes: Wie ein kleines Wort dein Leben ändern kann!”, Heyne Verlag, Oktober 2016, 320 Seiten, 16,99 Euro.

15. „Regeln für einen Ritter”

Der Schauspieler und Autor Ethan Hawke hat sich für sein neues Buch eines sehr charmanten Tricks bedient: Er lässt einen angeblichen Vorfahren, den Ritter Sir Thomas Lemuel Hawke, einen Brief voller kluger Tipps und Lebensweisheiten an seine Kinder schreiben, die – natürlich – bis heute Gültigkeit haben.

Ethan Hawke: „Regeln für einen Ritter”, Kiepenheuer & Witsch,  August 2016, 192 Seiten, 12 Euro.

16. „Vegan Queens”

Mit Vegan Queens gibt Sophia Hoffmann dem veganen Kochen einen neuen Dreh! Neben kreativen Rezepten für Menüs, die etwa von David Bowie oder Game of Thrones inspiriert sind, stellt die Autorin, Journalistin und Köchin in ihrem Buch verschiedene Frauen vor, die sich wie Sophia dafür entschieden haben, in der männlich dominierten Gastronomie ihr Hobby zum Beruf zu machen.  Spannende Küchengeschichten treffen auf köstliche Speisen!

Hier der Trailer zum Buch:

Sophia Hoffmann: „Vegan Queens: Neue Rezepte und fantastische Küchengeschichten aus Sophias veganer Welt”, Edel Germany, Oktober 2016,   224 Seiten, 22 Euro

17. „Mein bunter Schatten” 

Sich anzupassen, einfach so zu sein wie die anderen, um Probleme zu vermeiden – das kam für Pari Roehi nie infrage. Im islamischen Iran wächst sie im Überfluss auf. Doch als sie vier Jahre alt ist, flüchtet die Mutter mit ihren Kindern in die Niederlande und lässt alles hinter sich. In Notunterkünften und einfachen Verhältnissen muss Pari früh erwachsen werden. Sie stürzt sich in das wilde Amsterdamer Nachtleben, beginnt als zu modeln und läuft für internationale Nachwuchsdesigner. Mit 19 Jahren entschließt sie sich zu einer geschlechtsangleichenden Operation.

Pari Roehi: „Mein bunter Schatten: Lebensweg einer Transgender-Frau”, Neues Leben, November 2016, 288 Seiten, 19,99 Euro.

18. „Die LEAN BACK Perspektive”

Ein inspirierendes Buch, das die Erfolgsgeheimnisse von Frauen in Führungspositionen entschlüsselt.

Stefanie Hoffmann-Palomino, Christine Kirbach, Bianca Praetorius: „Die LEAN BACK Perspektive: Leadership heute – 42 inspirierende Wege erfolgreicher Frauen”, Springer, Oktober 2016, 470 Seiten, 19,99 Euro.

19. „Schlagfertigkeitsqueen”

Wer kennt sie nicht – Situationen, in denen unsere Schlagfertigkeit gefragt ist, uns die passende Antwort aber wieder mal erst drei Stunden später einfällt. Besonders wir Frauen leiden oft unter der ungewollten Sprachlosigkeit, denn, Hand aufs Herz: Leider gelten Durchsetzungsfähigkeit und Schlagfertigkeit in unserer Gesellschaft nach wie vor als typisch männliche Eigenschaften – und viele trauen sich da deshalb nicht ran. Was für uns Damen bleibt? Nett lächeln und Zurückhaltung üben. Doch genau damit macht Nicole Staudinger in ihrem Buch jetzt Schluss! 

Nicole Staudinger: „Schlagfertigkeitsqueen: In jeder Situation wortgewandt und majestätisch reagieren”, Eden Books, September 2016, 240 Seiten, 14,95 Euro.

20. „Geborgen wachsen”

Susanne Mierau entwickelte unter dem Begriff des „geborgenen Aufwachsens“ einen zeitgemäßen, bedürfnisorientierten und liebevollen Erziehungsstil, der sich am Attachment Parenting orientiert. Für Eltern ist es heutzutage nicht leicht aus all den vielen Anforderungen und Möglichkeiten einen gangbaren Erziehungsweg zu wählen, der sie nicht überfordert, der den kindlichen Bedürfnissen gerecht wird und ihnen das gute Gefühl gibt, ihre Kinder bestens auf die Zukunft vorzubereiten. Bindungsorientierte Elternschaft ist dabei ein hilfreicher Leitfaden. Dieses Buch bietet einen großen Baukasten an Hilfsmitteln, aus dem sich Eltern nach Bedarf bedienen können ohne sich an dogmatische Regeln halten zu müssen.

Susanne Mierau: „Geborgen wachsen: Wie Kinder glücklich groß werden und Eltern entspannt bleiben”, Kösel Verlag, März 2016, 176 Seiten, 16,99 Euro.

21. „Allein, alleiner, alleinerziehend”

Das Geld ist immer knapp, der Alltag hektisch und für die Kinder bleibt wenig Zeit. Alleinerziehende befinden sich nicht nur am Rande der Belastbarkeit, auch von Gesellschaft und Politik werden sie benachteiligt: besteuert nahezu wie Singles, auf dem Arbeitsmarkt diskriminiert und von der Gesellschaft missachtet – obwohl ihre Kinder unsere Zukunft sichern. Christine Finke ist alleinerziehende Mutter von drei Kindern und weiß genau, wovon sie spricht. Sie  benennt Schwachstellen und Ungerechtigkeiten und sagt, was sich dringend ändern muss, damit die Alltagshelden unserer Gesellschaft nicht länger alleine dastehen.

Christine Finke: „Allein, alleiner, alleinerziehend: Wie die Gesellschaft uns verrät und unsere Kinder im Stich lässt”, März 2016, 240 Seiten, 14,99 Euro (Lübbe)

Hinweis: Die Bildrechte für die Coverabbildungen liegen beim jeweiligen Verlag.

Mehr bei EDITION F

25 Geschenktipps für Bücher, die wir am liebsten alle selbst lesen würden. Weiterlesen

Tipps aus der Redaktion: Die tollsten Bücher für den Sommer. Weiterlesen

Diese Serienfiguren sind besonders inspirierend – Tipps aus der Redaktion. Weiterlesen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Ein Großraumbüro fördert Kreativität und Teamdynamik? So ein Bullshit!