Foto: Twitter | Berliner Zeitung

#CuteSolidarity: Mit Kinderbildern gegen die Beschränktheit von Pegida

Deutschland ist schon lange bunt. Leider gibt es immer noch Menschen, die das nicht begreifen wollen. Die Aktion #CuteSolidarity zeigt nun mit Kinderfotos, wie zuckersüß eine diverse Gesellschaft ist.

 

So süß ist ein diverses Deutschland

Manchmal vergisst man, dass es die besorgten Bürger gibt. Dann kann man kaum glauben, dass im Jahr 2016 noch jemand daran zweifelt, dass sich „die Deutschen“ heute eben (und glücklicherweise) aus einem sehr diversen Völkchen zusammensetzen. Doch in solchen Momenten ist, leider, auf Pegida Verlass: Da regt sich dann die Baden-Württembergische Ortsgruppe öffentlich auf Facebook darüber auf, dass die EM-Ausgaben der Kinder Schokolade Verpackungen nicht nur von Kinderfotos der weißen, „urdeutschen“ Fußballnationalspieler geziert werden, sondern eben auch von Jérôme Boateng und İlkay Gündoğan. Dass diese Spieler genauso zu Deutschland gehören, wie Mario Götze, scheint für Pegida unbegreiflich. Bei so viel Beschränkheit hilft wahrscheinlich nur noch Humor. Deswegen hat sich in den sozialen Medien in Reaktion darauf die Aktion #CuteSolidarity gegründet. Unter dem Hashtag posten nun immer mehr Deutsche Fotos aus ihrer Kindheit und zeigen damit, wie süß ein diverses Deutschland ist.

Das konservative Bild einer deutschen Familie ist längst überholt (Quelle: Twitter – Hasnain Kazim)

Mit #CuteSolidarity gegen Rassismus

Die unter #CuteSolidarity veröffentlichten Bilder spiegeln die bunte Realität unserer modernen Gesellschaft wieder. Um es mit den Worten von Hasnain Kazim, Korrespondent bei Spiegel Online zu sagen: So sieht ne deutsche Familie aus, Pegida! Werdet fertig damit!

Aktivistin Kübra Gümüşay: Gemeinsam süß, gemeinsam stark. (Quelle: Twitter – Kübra Gümüşay)

Die Aktion wächst

Die Aktion hat innerhalb weniger Stunden viele Prominente Unterstützer gefunden. Auch die Aktivistin Kübra Gümüşay und die Politikerin Kathrin Göring-Eckardt setzen mit ihren Kinderbildern ein Zeichen gegen Rassismus. 

Auch die Grünen Politikerin twittert gegen PEGIDA. (Quelle: Twitter – K. Göring-Eckardt)

#CuteSolidarity zeigt: Die überholten Gedanken der sogenannten besorgten Bürger passen nicht in unsere Gesellschaft. Und das ist auch gut so. Abgesehen davon, hätte die deutsche Nationalmannschaft mit einem Pegida-kompatiblen Team wohl absolut keine Chance bei der kommenden EM. Tut aber auch gar nichts zur Sache, denn, egal, ob Fußballstar oder nicht, Deutschland, das sind wir alle. 

So süß zeigt die EDITION F Redaktion Solidarität. (Quelle: Twitter – Teresa Bücker)

Mehr bei EDITION F

#RedrawTheBalance: Warum Kinder glauben, manche Jobs könnten nur Männer machen. Weiterlesen

Mobil machen für ein weltoffenes Deutschland – Kampagnen-Expertin Jeannette Gusko erklärt, wie das gelingt. Weiterlesen

„Du bist schön!“ Die berührenden Reaktionen auf einen simplen Satz. Weiterlesen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Warum gemeinsame Zeit das schönste Geschenk ist