Foto: Pexels.com

Ein Grund, für eine Zeit, ein Leben lang

Nichts bleibt, wie es ist und das ist auch gut so

 

„People Come into Your Life For a Reason, a Season or a Lifetime“

Ein Grund

„When someone is in your life for a REASON it is usually to meet a need you have expressed“

Meine jüngste Erfahrung beruht auf einer Begegnung, die ich vor einem Monat hatte. Wir lernten uns im Club kennen, ich sprach sie an, wir tauschten Nummern. Wir verstanden uns auf Anhieb. Es war fast, als würden wir uns bereits ewig kennen. Und wir beide wussten bereits zu Beginn: die Zeit war begrenzt, denn sie würde in ein paar Wochen zurück nach Schweden ziehen.

Bei unserem letzten Treffen gestand sie mir, dass es nur platonisch für sie ist. Das tat mir erstaunlich wenig weh. Was mich weitaus mehr schmerzte war das Wissen, bald so weit von einer Person entfernt zu sein, durch die ich mich selbst besser erkennen konnte.

Eine tiefe Freundschaft trotz der kurzen Zeit aufzubauen war mir neu. Es sticht noch immer und doch bin ich sehr dankbar. Denn durch sie erkannte ich mich selbst und bemerkte, dass ich mich dringend um eine andere Freundschaft kümmern musste, die seit geraumer Zeit auf der Kippe stand.  Sie half mir mit ihrem emotionalen und spirituellen Wesen dabei, wieder klarer zu sehen.

Für eine Zeit

Some people come into your life for a SEASON.

Es gibt Lebensphasen, wie Ausbildung, Schule, Studium, der erste Job, ein Sprachkurs etc., in denen wir uns mit jenen Personen verbünden, die mit uns den Weg beschreiten. Wir lernen zusammen, feiern gemeinsam, weinen und leiden in schwierigen Phasen gemeinsam, wir unterstützen uns und halten zusammen. In manchen Phasen orientieren wir uns besonders an Personen, die uns bei der eigenen Entwicklung unterstützen, wir lernen von dieser Person oder unterstützen jemanden dabei.

Sobald wir uns weiterentwickelt haben, das Ziel erreicht haben, ist die Zeit vorbei. Wir gehen in eine neue Phase über und lassen unsere Weggefährten hinter uns. Besonders stark fiel mir dies nach meinem Studiumsabschluss auf: meine Freunde aus der Unizeit minimierten sich, bis nur noch sehr wenige übrig blieben. Auch aus der Schulzeit heraus bestehen nur noch wenige Freundschaften.

Doch dies ist nicht tragisch sondern eher natürlich: Menschen entwickeln sich durch Phasen weiter und wenn solche Phasen der Grund für das Zusammentreffen und gegenseitige Unterstützen sind, ist es klar, dass die Verbindung wahrscheinlich nach dem Abschluss keine Notwendigkeit mehr besitzt. Außer, die Weggefährten teilten mit einem mehr, als nur den gemeinsamen Weg.

Ein Leben lang

„LIFETIME relationships teach you lifetime lessons.“

Nun kommen wir zu lebenslangen Beziehungen und Verbindungen. Während ich mit manchen Menschen zurück zu mir selbst fand und sah, was ich wirklich wollte (REASON) , durchlebte ich mit anderen Personen sehr intensive Phasen (SEASON).  All diese Bekanntschaften, Erlebnisse und Berührungspunkte ließen mich wachsen und trugen mit dazu bei, zu der Person zu werden, die ich nun bin.

Der Unterschied zwischen den ersten beiden und jenen Beziehungen und Bekanntschaften, die sich zu lebenslangen Beziehungen entwickeln liegt darin, dass diese eine Grundlage schaffen. Es handelt sich hierbei um eine gesunde, fundierte emotionale Grundlage für das eigene Leben. Solche Verbindungen bestärken das Vertrauen in einem selbst und lehren, sich der Liebe zu dir und dem Leben öffnen.

Lebenslange Beziehungen bleiben bestehen, egal, wie wenig Kontakt zeitweise besteht. Es sind jene Menschen, die bleiben, wenn zum Beispiel ein Umzug in eine fremde Stadt ansteht. Oder die wir anrufen können, selbst, wenn wir eine lange Funkstille hatten. Es sind jene Personen, die mit uns die Stürme der Zeiten überstehen und anschließend beim Aufräumen helfen. Sie sind notwendig, um in den ersten beiden Bereichen gewonnene Kenntnisse, Erfahrungen und das Bewusstsein gesund nutzen zu können. Ich möchte sogar sagen, sie sind unsere Leuchttürme und unsere Anker und die Liebe zu ihnen erschafft eine Sicherheit, die es ohne sie in dieser Form nicht geben würde.

Ein wundervolles Zusammenspiel

Wenn wir jemanden kennenlernen, wissen wir nie, als was sich dieser Mensch zeigen wird. Menschen sind verschieden was bedeutet: manche Personen, die wegen eines Grundes im Leben aufgetaucht und wieder verschwunden sind, können wiederkehren und ein Leben lang bleiben.

Manche Freundschaften entwickeln sich aus Zeitspannen hinaus. Aus Liebe kann Freundschaft und aus tiefer Verbundenheit Liebe werden. In den letzten Jahren habe ich erkannt: Am Ende kann ich nur mich selbst und meine Gedanken kontrollieren.

Ich lernte tolle Menschen auf Partys, Geburtagsfeiern, auf der Arbeit und in der Uni kennen. Mit manchen redete und tanze ich die ganze Nacht hindurch und dann verschwanden sie. Ich bin für all diese Begegnungen und Kontakte dankbar, denn sie geben mir Kraft. Sie lassen mich an das Gute glauben und an der Liebe zu mir selbst festhalten. Sie formen und prägen mich und lassen mich wieder neu sehen.

Selbst die größten Schmerzen halfen mir dabei, mich weiterzuentwickeln. Vielleicht wurde ich sogar erst durch diese zu der Person, die ich heute bin.

Darum, egal ob Reason, Season oder Lifetime, es gibt Gründe und ich bin Dankbar für alle Menschen, die Teil meines Lebens waren, es sind oder sein werden. Und darum bereue ich es auch nicht, wenn es einmal mehr schmerzt, nachdem ich jemanden für eine kurze Zeit traf und sie anschließend wieder veschwindet.

Nichts ist mehr, wie es davor war und das ist auch gut so.

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.