Foto: Shutterstock

Gedanken an den schönsten Urlaub meines Lebens

Ein Frankreichurlaub der unvergesslicher Art, dank meiner Sigma 10-20 Kamera auch für immer im Bild festgehalten. Von Mets in Moselle bis nach Monaco zum Formel 1 Rennen.

 

Der erste Blick lässt Metz als südländische Stadt erscheinen. Sie wird gerne als „grüne Stadt bezeichnet, denn überall sind üppige Blumenarrangements zu finden. Viele Fassaden leuchten hier mit einem ockerfarbenen Naturstein und bringen viel Sonne und ein gemütliches Ambiente in diese Stadt, die sich noch ihren ursprünglichen Charme bewahrt hat. Metz beherbergt ein großes sakrales Erbe. Ein Meisterwerk der gotischen Kunst ist die Kathedrale St. Etienne. Sie ist eine der schönsten Kirchen in Frankreich und auch eine der größten aus der Zeit des Mittelalters. Einen überwältigenden Eindruck macht das 42 Meter lange Kirchenschiff, genauso wie die zauberhaften und bunten Glasfenster, wovon einige der Künstler Marc Chagall kreiert hat. Hier finden auch regelmäßig Ausstellungen und Konzerte statt. 

Ein wahres Feuerwerk an verschiedener Kunst ist im Centre Pompidou zu sehen. Hochkarätige Ausstellungen zeigen zeitgenössische und moderne Kunst. Alle Bereiche der Kunst sind hier vertreten – von Malerei, Design, Fotografie und Bildhauerei. Neben den vielen historischen Bauten und Museen bietet Metz vor allem eines –Erholung. Das zauberhafte Naherholungsgebiet „Par de la Seille“ befindet sich im Süden der Stadt. Weiße Schwäne und Idylle findet der Urlauber am Le Plan d’Eau, einem ehemaligen Arm der Mosel. 

Bunt und süß wird es jedes Jahr im August in Metz, denn dann zieht das Mirabellenfest Tausende von Besucher in diese Stadt. Die sonnengelben Perlen Lothringens gibt es dann in jeder Variante, als Konfitüre, Tarte, Crepes, Terrine oder einfach nur pur zum Genießen. Der Auftakt ist die Wahl der Mirabellenkönigin und auch ansonsten verwandelt sich die Altstadt in ein buntes Treiben. Damit sich die Kinder ebenfalls wohlfühlen, werden den Kleinen viele Attraktionen geboten. Anschließend geht es weiter nach Monaco.


Großes Formel 1 Spektakel in Monaco

Jedes Jahr wieder heulen die Motoren auf und die Formel 1 Boliden sausen mit einer Geschwindigkeit von fast 300 Stundenkilometer durch den Tunnel. Dieser Straßenkurs ist schwierig, durch die engen Passagen, wie die Rascasse, die Sainte Devote und der Schikane am Hafen. Es ist das langsamste Rennen der Formel 1, aber auch das prestigeträchtigste. Nirgendwo trifft sich so viel High Society und Glamour wie bei dem Formel 1 Rennen in Monaco. 

Obwohl es das langsamste Rennen des Jahres ist, wird es dennoch sehr technisch anspruchsvoll. Von den Fahrern wird äußerste Konzentration verlangt, denn landet ein Formel 1 Bolide in einer Streckenbegrenzung, muss das Safety-Car zum Einsatz gebracht werden. In Monaco siegen, das ist für viele Formel 1 Fahrer einfach das Größte und auch für die Zuschauer ist es ein einmaliges Erlebnis, wenn lautes Motorengeräusch durch die Straßen von Monaco dringt. Dank meiner Sigma 10-20 konnte ich auch trotz schneller Bewegungen perfekte Fotos machen.

Traditionell wird das 1. und 2. Freie Training am Donnerstag abgehalten und nicht, wie sonst üblich am Freitag. Das 3. Freie Training und das Qualifying finden am Samstag statt und am Sonntag beginnt das spektakulärste Rennen dieser Saison, das meistens im Mai jeden Jahres ausgetragen wird, der Große Preis von Monaco.

+ posts

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.