Gehörlose, Ertaubte, von Geburt an hochgradig Schwerhörige und Taubblinde werden beim Bundesteilhabegesetz vergessen!

Gehörlose, Ertaubte, von Geburt an hochgradig Schwerhörige und Taubblinde werden beim Bundesteilhabegesetz vergessen!

 

Schon
wieder werden WIR Gehörlose, Ertaubte,von Geburt an hochgradig
Schwerhörige und Taubblinde vergessen!

Und
das, obwohl die Gehörlosen hälftig am Protesttag letzter Woche am
4. Mai vor dem Kanzleramt beteiligt waren!

Von
etwa 3000 Demonstranten waren 1500 Gehörlose!

Aber
das eine Hörbehinderung eine unsichtbare Behinderung ist, ist ja
weithin bekannt! Sicher fallen Rollstuhlfahrer mehr auf! Ändert aber
nichts an der starken Beteiligung von Gehörlosen, Ertaubten und von
Geburt an hochgradig Schwerhörigen!

Heute,
am 10.5. findet ein Gespräch im BMAS mit der Staatssekretärin
Lösekrug-Möller statt.

http://www.kobinet-nachrichten.org/de/1/nachrichten/33693/Gespr%C3%A4ch-mit-Staatssekret%C3%A4rin-nach-Protest.htm

Auch
da werden keine Gehörlose, Ertaubte oder von Geburt an hochgradig
Schwerhörige anwesend sein.

Und
dann erscheint in einer der wichtigsten Internet-Portale für
Menschen mit Behinderungen folgende Meldung:

http://www.kobinet-nachrichten.org/de/1/nachrichten/33697/Die-10-gr%C3%B6%C3%9Ften-M%C3%A4ngel-des-Bundesteilhabegesetzes.htm

In
dieser Meldung werden die 10 größten Mängel des geplanten
Bundesteilhabegesetzes angesprochen und schon wieder werden
Gehörlose, Ertaubte und von Geburt an hochgradig Schwerhörige
VERGESSEN!

Kein
Wort über ein bundeseinheitliches Teilhabegeld, in der
Deaf-Community besser bekannt als Gehörlosengeld.

Kein
Wort über Barrierefreiheit für Hörbehinderte im öffentlichen und
privaten Raum. Mit öffentlichem Raum ist der gesamte Polit-Apparat
gemeint; selbst Staatsakte werden nicht in Gebärdensprache
übersetzt, wie es in den USA bei den Präsidentenvereidigungen
üblich ist. Mit privatem Raum sind Behördengänge, Arztbesuche etc
gemeint, die NIE spontan stattfinden können, weil erst die
Kostenübernahme der Simultanübersetzung geklärt werden muß.

Kein
Wort über die Notwendigkeit, dass es endlich einer gesetzgeberischen
Maßnahme bedarf, sprich ein Gesetz, der ALLE TV-Sender dazu
verpflichtet, ihre Sendungen 100 % zu untertieln. Dazu hat sich eine
fast 4000starke Facebook-Gruppe „#wirbrauchenuntertitel“
https://www.facebook.com/groups/232535377102671/ formiert.

Die
Initiatoren von 
‪#‎nichtmeingesetz‬ sollten
endlich auch an diese Gruppe von Menschen mit Behinderungen denken
und diese in ihren Initiativen einbeziehen! Und nicht nur die
Gruppen, die in der medialen Aufmerksamkeit stehen, sondern auch die
mit unsichtbaren Behinderungen!

Taubblinde
Menschen bezeichnen ihr Dasein sogar als ISOLATIONSHAFT! Dieser
Gruppe schenkt so gut wie NIEMAND Beachtung!

Wie
sagte es die bekannte taubblinde US-Schriftstellerin mal: „Blindheit
trennt von den Dingen, Taubheit von den Menschen“

Jeder der dieser Meinung ist, ist dazu aufgerufen unsere Petition zu unterzeichnen https://www.openpetition.de/petition/online/teilhabegesetz-jetzt-2

 

+ posts

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.