Foto: Itay Sikolski

Bäume, Felsen, Riesenrutsche – so bunt geht es bei Google zu

Schreibtischarbeit und kreatives Denken sollte man doch bitte getrennt halten, findet Google. In ihrem Büro in Tel Aviv gibt es daher neben einem Großraumbüro abgetrennte Chill-Ecken, Fintessstudio und Riesenrutsche.

 

Natur-Feeling mitten im Büro

Der Boden besteht aus Mulch, an der Wand perlt das Wasser ab, auf der anderen Seite blicken wir auf einen Wald. Ein paar Schritte weiter ragen Felswände in den Raum, auf grasbewachsenen Bänken werden neue Ideen gesponnen, unter Orangenbäumchen wird gerade zu Mittag gegessen. Nein, wir befinden uns nicht inmitten der Natur, sondern in einem Büro im „Electra Tower“ in der israelischen Hauptstadt Tel Aviv, und zwar dem von Google. Klingt eher nach Urlaub als nach Arbeiten? Insgesamt acht Etagen hat das Gebäude, sieben davon gehören dem Internetriesen.

Was hat sich Google nur wieder dabei gedacht? 

Die Idee war, den Mitarbeitern nicht nur einen Platz zum Arbeiten zu bieten, sondern zusätzlichen Raum für Kreativität. Beides jedoch separat voneinander. Während die Schreibtische in dem Arbeitsbereich in jedem x-beliebigen Großraumbüro stehen könnten – die unfassbare Aussicht über Tel Aviv natürlich ausgenommen – geht es in den kreativen Räumen umso bunter zu. Zu entdecken gibt es: knallige Sitzbänke, hängende Sessel, alte Spiegel, Bäume, Glitzer-Schriftzüge, gekachelter Boden, Surfbretter und eine Riesenrutsche. 

Einmal durch ganz Israel bitte! 

Was nach einer wilden Stilmischung klingt, ist ein gut durchdachtes Konzept: Jedes Stockwerk steht unter einem anderen Aspekt der israelischen Identität. Die Ideen dazu stammen von Leuten, die als Einheimische am besten wissen, wofür Israel wirklich steht: ortsansässige „Googler“. 


Nicht nur auf den unterschiedlichen Stockwerken gibt es Vielfalt zur Genüge, auch beim Mittagstisch ist in drei Restaurants genug Varietät geboten – nicht-koscher, mit koscheren Milch- und Fleischprodukten. So kommt jeder auf seine Kosten.

Wer das Essen gleich wieder abtrainieren möchte, geht ins büroeigene Fitnessstudio – oder macht es so, wie wir es tun würden: unentwegt die Riesenrutsche heruntersausen. 

Auf der achten Etage befindet sich der weltweit zweite „Google-Campus“, ein Startup-Center. Das Konzept stammt von Camenized Evolution, Setter Architects und Studio Yaron Tal

Diese Räume sollen alle in einem Büro sein? Ja! Google vereint Kreativität mit Arbeit. Quelle aller Bilder: 

Mehr bei EDITION F

125 Mitarbeiter, ein Schreibtisch – wie geht das? Weiterlesen

Spielen statt arbeiten – das verrückteste Büro der Welt. Weiterlesen

Genie oder Wahnsinn – was dein Schreibtisch wirklich über dich aussagt. Weiterlesen 

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Schönes auf die Ohren: roségoldene Kopfhörer