Foto: https://pixabay.com/de/prost-getr%C3%A4nke-alkohol-zu-trinken-839865/

Immer wieder Sonntags – mit Routine zum Erfolg

Was du heute kannst besorgen – das entscheide jetzt, nicht morgen

 

Jeden Sonntag setzte ich mich an mein Buch. Es ist fast wie eine Gewohnheit geworden, ich nenne es Routine. Manche meiner engsten Freunde fragen mich oft, wie ich es schaffe, immer zu schreiben, egal, was in meinem Leben sonst noch so los ist – und glaubt mir, da ist oft sehr viel los.

Das Zauberwort lautet: Routine in dein Leben bringen

So langweilig dieses Wort klingt, so hilfreich ist doch das Konzept, was sich dahinter verbirgt:  Routine bedeutet nichts anderes als ein Abarbeiten bestimmter Prozesse zu festgelegten Zeiten. Ich möchte an dieser Stelle garnicht mit einer Definition nerven. Gehen wir lieber direkt in die Praxis: jeden Sonntag setzte ich mich nachmittags an mein Notebook und schreibe an einer Geschichte, dem Buch, einer Story oder einem Artikel. Ich nutze dafür mindestens eine Stunde aber nicht länger, als mir danach ist. Die Routine daran ist, dass ich es jeden Sonntag mache, egal, was an dem Sonntag sonst so anfällt.

Einmal zum Beispiel hatte ich Besuch von einer Freundin. Wir waren die Nacht vorher auf einer Party gewesen und da sie nicht direkt aus Berlin kommt, hat sie bei mir übernachtet. Wir waren wirklich erst sehr spät im Bett. Ich setzte mich also Nachmittags mit meinem Notebook zu ihr ins Bett und schrieb, während sie schlief. So einfach ist das. Der Sonntag gehört meiner Inspiration, Kreativität und dem Schreiben.

Mit Routine zum Erfolg?

Das Erfolgskonzept lautet: Beständigkeit. Natürlich ist es wunderbar, wenn ich mir anschaue, wie Personen von heute auf morgen erfolgreich werden, sozusagen über Nacht. Kaum einer schaut jedoch hinter die Fassade: der „gesunde“ Erfolg passiert nicht über Nacht, sondern wächst mit einem selbst. Und Routine hilft dabei, sich auch in trägen, destruktiven, schwierigen (Lebens-) Phasen dazu zu bringen, dasjenige trotzdem zu tun und das eigene Ziel zu verfolgen und zwar, ganz gleich, wie groß die Motivation dazu ist. Du setzt dich hin und tust einmal die Woche, einmal am Tag etc. etwas dafür, deinem Traum ein Stückchen näher zu kommen und am Ende ihn zu erreichen. Ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch und musste selbst erst lernen, wie praktisch und nützlich eine solche Routine ist. In diesem Sinne: was du heute kannst besorgen, das plane und entscheide heute und nicht morgen.

Und dann – stoß auf dich und deinen Erfolg an. Jeden kleinen und großen Erfolg. Du kannst es schaffen, mit genug Geduld. Und die Routine wird dich dabei unterstützen.

+ posts

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.