Foto:

Liebe Weltverbesserer, Macher, Visionäre, Vordenker und Menschen dieser Welt – es ist Zeit für die #MissionUtopia !

Die Nachrichten sind voll von Negativität und Komplexität, die Ängste (und Klimafakten) junger Menschen werden kaum ernst genommen und die großen Themen des 21. Jahrhunderts führen auch bei Erwachsenen zu immer mehr Orientierungslosigkeit. Immer mehr finden, es reicht und ist Zeit für positive Zukunftsgestaltung. Deshalb starte ich jetzt die Bewegung #MissionUtopia!

 

#MissionUtopia ist eine Bewegung, die Antwort auf die Ohnmacht der Herausforderungen des 21. Jahrhunderts geben soll, indem sie dazu motiviert, dass sich alle Menschen als aktive Gestalter der Zukunft verstehen und wir als Gemeinschaft auf ein “gutes Anthropozän” hinarbeiten. Warum ist sie nötig?!

HALLO LEBEN IM 21. JAHRHUNDERT!

Wir Menschen sind eine fleißige Spezies. Stets damit beschäftigt Neues zu erfinden, in der Hoffnung unseren Alltag zu erleichtern. Aber warum? Um mehr Zeit zu haben für das Wesentliche. So sind wir ebenfalls seit jeher auf der Suche nach dem Glück und dem tieferen Sinn. Schaut man sich Zukunftsbilder aus der Vergangenheit an, wie man sich damals das Jahr 2000 vorgestellt hat, dann zeichnen sie Welten, in denen wir im Schlaraffenland und Überfluss leben. Maschinen nehmen uns schwere Arbeiten ab. Im Jahr 2019 angekommen, zeigt die Realität: Die Menschheit kämpft mit Krankheiten ausgelöst durch Stress und Hektik, unser Zusammenleben wird begleitet durch Angst vor Zukunft, Komplexität und Ungewissheit. Ein Planet, der uns Menschen so bald kaum noch tragen kann und wenn es um das eigene Sein geht, so war die Orientierungslosigkeit in einer Zeit, in der alles möglich scheint, selten größer. Immer öfter hören wir: Die Spätmoderne steckt in der Krise.

undefined

undefined

WANDEL BETRIFFT UNS ALLE, UND ZUKUNFT ÜBRIGENS AUCH.

Während die “Erwachsenenswelt” aktuell vor allem die Digitalisierung und der Wandel der Arbeitswelt umtreibt, sagen zur Zeit hunderttausende Schüler*innen auf der ganzen Welt ”#FRIDAYS FOR FUTURE — Der Klimawandel wartet nicht auf unseren Schulabschluss“ und gehen Freitag für Freitag anstatt in die Schule auf die Straße.

undefined

Gegen den Klimawandel und für eine verantwortungsvolle Klimapolitik. Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen der heutigen Zeit. Aber auch die fortschreitende Technologisierung und Digitalisierung wird alle Bereiche unserer Gesellschaft enorm verändern — und tut es auch jetzt schon. Wollen wir unsere Gesellschaft und Welt nachhaltig resilient aufstellen und der Krise begnen, müssen wor dort ansetzen, wo sich die neue Generation versammelt: in der Schule.

LASST UNS DA ANFANGEN, WO ALLES BEGINNT: IN DER SCHULE.

Als eine zentrale gesellschaftliche Institution kommt der Institution Schule eine wichtige Rolle zu, da sie wesentlich Einfluss auf die Vermittlung von Ein- und Auswirkungsmöglichkeiten des Einzelnen nimmt. Es ist eine der Hauptaufgabe der Schule, auf die Zukunft vorzubereiten und Lernende bei der Vorbereitung auf ihre Berufs- und Studienwahl systematisch zu unterstützen und zu fördern. Ausgelöst durch vermehrte Komplexität und Beschleunigung des Lebens in der Wissensgesellschaft, insbesondere durch den Wandel der Arbeitswelt, steht die Schule jedoch aktuell selbst vor immer größeren Herausforderungen. Aktuelle gesellschaftliche Debatten über einen Fachkräftemangel bei einem gleichzeitigen Akademisierungswahn zeigen, dass die Institution Schule ihrer Aufgabe, der Vermittlung relevanter Inhalte und benötigter Fähigkeiten und Orientierung in der Arbeitswelt, nur unzureichend nachkommt. Vielmehr zeichnet sich eine zunehmende Entkopplung des wichtigen gesellschaftlichen Grundpfeilers vom Leben und der Arbeitswelt ab. Die Lebensrealität der Schüler*innen findet sich immer weniger im Schulalltag, was zu einer wachsenden Überforderung und späteren beruflichen Orientierungslosigkeit führt:

  • Nur 8% der jährlich 780k SchülerInnen, die die Schule verlassen, fühlen sich gut auf die Arbeitswelt vorbereitet (Nach-dem-abitur.de 2018).
  • Circa 65% der derzeit eingeschulten Kinder werden in Berufen arbeiten, die es heute noch nicht gibt (WEF 2015).
  • Vergleichsdruck, Effizienzdenken und volle Lehrpläne, die vorwiegend auf der Vermittlung von Fachwissen aufbauen, sorgen dafür, dass wir uns in der Schule nur wenig mit aktuellen Herausforderungen, wünschbaren Zukünften und unserer eigenen Rolle in der Zukunft beschäftigen.

EINE ENTKOPPLUNG MIT WEITREICHENDEN FOLGEN…

Viele (junge) Menschen fühlen sich zunehmend überfordert durch fehlende Zukunftsperspektiven und den enormen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts…

undefined

undefined

Wie können wir (jungen) Menschen eine positive Haltung gegenüber Wandel, Komplexität und lebenslangem Lernen vermitteln?

Wie können wir Schüler*innen auf (Arbeits) Welten der Zukunft vorbereiten und auf Jobs, die es noch gar nicht gibt?

undefined

undefined

DIE INSPIRATION: ZUKUNFTSGESTALTUNG

In meinem Masterstudium Zukunftsforschung an der FU Berlin haben wir ein holistisches sowie kritisches, systematisches und nachhaltiges Denken gelernt. Für uns persönlich war das eine enorme Bereicherung und wir haben uns schnell gefragt, warum das Denken Richtung Zukunft dort, wo junge Menschen auf das Leben vorbereitet werden sollen, kaum eine Rolle spielt: in der Schule. Deshalb habe ich das Bildungsprojekt Die Zukunftsbauer gegründet, ein Konzept für eine neue Studien- und Berufsorientierung. Denn,….

Wo aber haben wir und der einzelne Mensch neben dem Konsumverhalten und (demokratischen) Wahlen am meisten Gestaltungskraft? Im Job! 

undefined

undefined

 

ARBEIT DER ZUKUNFT: ENTREPENEUR DER EIGNEN ZUKUNFT WERDEN.

Damit aus jedem Menschen ein mündiger Bürger werden kann, sowie ein Mensch, der nicht nur einen Arbeitsmarkt passiv erlebt und Wandel gegenüber ohnmächtig ist, muss man sich zu einem aktiven Zukunftsgestalter entwickeln — einem Entrepeneur (Lebensunternehmer) der eigenen Zukunft.

undefined

DIE BEWEGUNG DAZU: #MissionUtopia

#MissionUtopia ist eine Bewegung, die Antwort auf die Ohnmacht der Herausforderungen des 21. Jahrhunderts geben soll, indem sie dazu motiviert, dass sich alle Menschen als aktive Gestalter der Zukunft verstehen und wir als Gemeinschaft auf ein “gutes Anthropozän” hinarbeiten.

undefined

Wir wollen anstoßen gemeinsam wünschbare und mehr positive Zukunftsbilder zu gestalten nach denen wir individuell und als Gemeinschaft streben können.

Wir wollen das visionäre und kreative Potential junger Menschen nutzen und ihnen eine Stimme und Sichtbarkeit für ihre Ideen geben.

Wir wollen, dass Nachhaltigkeit und Sinnhaftigkeit des “guten Lebens” endlich Einzug hält in unseren Alltag hält, indem wir dort ansetzen, wo der Mensch seine größte Gestaltungskraft ausleben kann: Bei der Berufswahl.

GEMEINSAM ZUKUNFT GESTALTEN UND DABEI SEINEN EIGENEN WEG FINDEN!

Jeder von uns muss sich künftig weit mehr aktiv mit sich selbst und seiner Rolle in der Zukunft auseinandersetzen. Dabei meint die Auseinandersetzung mit Zukunft nicht das Planen von Karrierewegen sowie die passende Ansammlung von Fachwissen, sondern vor allem eine Reflexion des Gegenwärtigen, die Entwicklung eines eigenen Wertesystems und einer eigenen Vision aufbauend auf der Frage in welcher Welt jeder Einzelne selbst eigentlich leben möchte und was man konkret heute schon dafür tun kann, um sich seiner Vision anzunähern.

WERDE TEIL DER #MISSIONUTOPIA

Prinzipiell bin ich kein Fan von Selbst-Marketing und verstecker Werbung. Hier aber geht es um eine Bewegung, die ich starten möchte, und ich fürchte, dazu gehört Ideen öffentlich zu platzieren.

Jeder kann Teil der #MissionUtopia werden. Ob in deinem Alltagshandeln oder deinen Entscheidungen im Job. Wir wollen, dass alle mitmachen und wir zusammen wünschbare Zukunftsbilder bauen, nach denen wir als Gemeinschaft streben, inspiriert durch die Hoffnungen und Ängste junger Menschen.

Ob als Lehrer*in, Eltern oder Chef*in der zukünftigen GenY, mach mit und bring Zukunft an Schulen! Aktuell sind wir mit der #MissionUtopia auf #Startnext: https://www.startnext.com/diezukunftsbauer

undefined

Herzliche Grüße aus dem #MissionUtopia Headquarter,

Aileen, Gründerin des Projekts Die Zukunftsbauer  

ÜBER DIE ZUKUNFTSBAUER: Die Zukunftsbauer ist eine Bildungsinitative, die ein neues Konzept zur Studien- und Berufsorientierung im 21. Jahrhundert bietet. Unser Material wurde 2018 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Wissenschaftsjahres „Zukunft der Arbeit“ als beste Umsetzung prämiert. Mithilfe sofort einsetzbarer und flexibler Lehr- und Lernmaterialien machen wir Lehrende und ihre Klassen fit für die Zukunft und schaffen Raum für neues Denken und eigene Impulse für die (Arbeits-)welt von morgen!

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.