Foto: Screenshot via Youtube

#unstoppable – Mädchen sind nicht aufzuhalten

Erinnert ihr euch an das erste #likeagirl-Video? Always führt die Kampagne weiter mit einem großartigen neuen Minifilm über Mädchen, die sich nicht einschränken lassen.

 

Selbstbewusstsein von Mädchen erhalten

Wenn ich kleine Mädchen auf dem Spielplatz beobachte, sehe ich mutige kleine Wesen, die sich ausprobieren und ihre Kratzer vom Klettergerüst mit Stolz tragen. Meine sechs Monate alte Tochter holt wieder und wieder Schwung, um auf den Bauch zu rollen. Sie lässt sich nicht davon entmutigen, dass es noch nicht klappt. Und dann?

Irgendwann in der Pubertät geht vielen Mädchen das Selbstbewusstsein verloren. Sie folgen nicht mehr ihrer Neugier, wilden Ideen und Träumen, sondern passen sich gesellschaftlichen Erwartungen an. An das, was sich für Mädchen gehört. Sie tun dann das, was angeblich typisch für sie ist und worin sie naturgemäß gut sein sollen. Dass Mädchen häufig in Schulen unterstellt wird, in Mathematik und anderen Naturwissenschaften weniger Talent zu haben, ist nur eines der Beispiele. 

Oder sie halten sich mit ihren Meinungen und Ideen zurück und wollen vor allem eins: hübsch sein und gefallen. Was als Debatte unter dem Hashtag #hotpantsverbot in dieser Woche wieder einmal deutlich wurde: Es ist auch der tief verwurzelte Sexismus und die Fremdbestimmung über Mädchen und ihre Körper, die sie daran hindern wirklich das zu tun, was sie möchten.

Der neue Videoclip von Always stellt Mädchen die Frage, ob sie sich schon einmal eingeschränkt oder benachteiligt gefühlt haben, weil sie ein Mädchen sind. Hier sind ihre Antworten:

Der erste Film zu #likeagirl hat in diesem Jahr beim „Cannes Lions International Festival of Creativity“ den Grand Prix in der Kategorie PR gewonnen. Die Regisseurin Lauren Greenfield freute sich, dass aus der Werbung tatsächlich eine Bewegung geworden ist.

In der Vorbereitung des zweiten Films hatte Always herausgefunden, dass 66 Prozent der Mädchen und jungen Frauen zwischen 16 und 24 in Großbritannien sagen, dass sie sich von der Gesellschaft eingeschränkt fühlen und empfinden, dass sie in Schubladen gesteckt würden. (Auf Englisch „to be put in boxes“, daher die Kartons im Film.)

Always plant nun Aktionen an britischen Schulen, um in den Phasen vor und während der Pubertät mit Mädchen zusammenzuarbeiten, um nach Wegen zu suchen, ihr Selbstbewusstsein aufrechtzuerhalten.

Habt ihr solche Erfahrungen als Mädchen selbst gemacht? Was glaubt ihr, was wir tun können, damit Kinder ihr Selbstbewusstsein nicht verlieren und unaufhaltbar werden?

Mehr bei EDITION F

Alles rosarot? So blicken junge Frauen in die Zukunft. Weiterlesen

„Mädchen“ darf kein Schimpfwort sein. Weiterlesen

Germany’s Next Topmodel: Heidis zum Erbrechen schöne Welt. Weiterlesen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Angelika Mettke: „Intakte Gebäude abreißen und schreddern? Das kam für mich nicht in Frage“