Foto: Lupita Nyong'o als Haselmaus © Pirelli Kalender 2018

Der neue Pirelli Kalender 2018 steht im Zeichen „Black is beautiful!“

Der neue Pirelli-Kalender ist da und wie schon in den zwei vorangegangen Jahren wartet der Kalender 2018 mit einer Neuheit auf. Tim Walker, Fotograf aus Südengland, lichtete ausschließlich schwarze Models für seine Neuerfindung von Lewis Carolls „Alice im Wunderland“ ab.

 

Pirelli-Kalender mit neuem Image

Der Pirelli-Kalender war jahrelang Inbegriff klassischer erotischer Aktfotografie. Berühmte Supermodels wie Giselle Bündchen, Cindy Crawford oder auch Heidi Klum ließen sich schon nackt für ihn ablichten. Vor knapp zwei Jahren dann kam die radikale Neuerfindung. Den Anfang machte Anne Leibovitz 2016 mit ihrer Ausgabe. Anstelle von immer denselben Berühmtheiten mit „perfekten“ 90-60-90 Maßen, konzentrierte sie sich darauf die Errungenschaften von Frauen aus den verschiedenen Branchen des Showbusiness in den Vordergrund zu stellen. Darauf folgte die Ausgabe von 2017, in der Peter Lindbegh erstmals auch Frauen jenseits der 40 ablichtete und damit zeigte, dass wahre Schönheit eben wirklich zeitlos ist. 

Für die Ausgabe 2018 entschied sich Fotograf Tim Walker dazu sich eines alten englischen Klassikers anzunehmen: „Alice im Wunderland,“ jedoch mit kleiner Änderung. Für das Shooting heuerte Walker ausschließlich schwarze Models an. Von Whoopi Goldberg über Naomi Campbell zu Sean P.Diddy Combs. Walker hat sie sich alle vor die Linse geholt, um einen wichtigen Punkt zu machen: Schönheit ist nicht nur das, was wir mehrheitlich in der Mode und der Werbung zu sehen bekommen. Schönheit ist verdammt vielfältig – und genauso sollte sie auch abgebildet werden.

Eine Huldigung an die Schönheit

Auf die Frage hin warum Tim Walker sich dieses Jahr dazu entschlossen hat nur schwarze Models für seine Kampagne zu engagieren, antwortete der Fotograf, dass es ihm um die Huldigung schwarzer Schönheit ginge, einem Thema, dem vor allem in der Fashionindustrie noch viel zu wenig Beachtung geschenkt wird. Er wolle einen Präzedenzfall schaffen und seinen Teil dazu beitragen, dass die Modewelt abwechslungsreicher wird.

„I wanted it to be a very definite comment on black beauty, which I think is sometimes forgotten about. I didn’t want it to be watered-down. It’s just something I find inspiring and I wanted to share that, so that’s what we did. It’s a celebration of beauty, simple as that.“

In seiner Fotoserie zeigt Walker, der sonst vor allem für die Vogue fotografiert und bekannt ist für seine romantischen Motive, verschiedene schwarze Persönlichkeiten aus Kultur und Gesellschaft in der surrealen Welt der Alice im Wunderland. Lupita Nyong´o zum Beispiel zeigt sich als Haselmaus und RuPaul, berühmte amerikanische Dragqueen, gibt sich als Herzkönigin die Ehre.

Duckie Thot als Alice © Pirelli Kalender 2018, Tim Walker.

Veränderung liegt in der Luft

Pirelli setzt damit erneut ein Zeichen für Vielfalt und Diversität. Gängige Schönheitsideale, die über Jahrzehnte hinweg die Modeindustrie dominiert haben, werden nun endlich infrage gestellt. Und es wird klar gezeigt: Schönheit ist vielfältig und nicht auf eine Hautfarbe reduzierbar! Der neue Pirelli Kalender zeigt, dass sich endlich etwas bewegt in der Modeindustrie. Es ist bezeichnend, dass das Styling des Fotoshootings von Edward Enninful übernommen wurde. Enninful wurde 2017 zum ersten schwarzen Vogue -Editor-in-Chief der britischen Vogue gekürt. Auch auf den internationalen Laufstegen scheint sich nun endlich etwas zu tun. Die Webseite thefasionspot.com hat knapp 2035 Model Castings und 250 Modeshows in New York, London, Paris und Milan für die Herbst-/ Wintersaison unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: 2017 waren rund 27,9 Prozent der gecasteten Models in diesen Städten Women of Color. Zum Vergleich, 2016 waren es noch 24,7 Prozent. 

Thando Hopa und Whoopi Goldberg © Pirelli Kalender 2018, Tim Walker.

Duckie Thot als Alice © Pirelli Kalender 2018, Tim Walker.

Der Pirelli Kalender 2018 ist eine Hommage an schwarze Frauen, die sich oft auf der Verliererseite der Fashionindustrie wiedergefunden haben. Sie werden nun endlich ins Rampenlicht gerückt und ihre Schönheit angemessen zelebriert.


Alle Artikelbilder: TheCal © Pirelli Kalender 2018, Tim Walker.


Mehr bei Edition F 

Mimi Hecht: „Es ist toll, dass unsere Mode Frauen verschiedenen Glaubens erreicht!“ Weiterlesen

Frauen wie du und ich – wie der Pirelli-Kalender 2016 verändert, was als schön und sexy gilt. Weiterlesen

Katrin Schlotterhose: „Mode ist oberflächlich? Diese Haltung ist naiv.“Weiterlesen

Anzeige

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.