Foto: Rose McGowan

Programm-News: Die #metoo-Aktivistin Rose McGowan eröffnet den Day mit einer Mut-Rede

Der große Tag unseres FEMALE FUTURE FORCE DAY rückt immer näher. Am 25. August erwarten wir über 3.500 Gäste im Funkhaus Berlin, um zusammen einen Tag zu erleben, den wir alle hoffentlich lange in guter Erinnerung halten werden. Vielfältige Themen- und spannende Speaker*innen werden euch viele inspirierende Momente bescheren.

 

Rose McGowan teilt ihre Geschichte

Was uns besonders freut: Wir konnten mit Rose McGowan einen
internationalen Gast als Keynote-Rednerin gewinnen, die eine entscheidende
Figur im Anstoßen der #metoo-Debatte gewesen ist und sich als Aktivistin für
eine Welt ohne Sexismus und sexualisierte Gewalt einsetzt. Rose McGowan ist
erfolgreiche US-amerikanische Autorin, Filmregisseurin, Musikerin und ehemalige Schauspielerin, die vor allem aus der Serie „Charmed“ bekannt ist. Angelehnt an ihre Autobiografie „Brave“ (deutscher Titel: MUTIG: Das Enthüllungsbuch aus der Traumfabrik Hollywoods), die sie 2018 veröffentlichte und zu einem ein New-York-Times-Bestseller wurde, wird ihre Rede den Titel „How to be brave with Rose McGowan“ tragen. McGowan gehörte zu den ersten US-Schauspielerinnen, die den Filmproduzenten Harvey Weinstein beschuldigten, sie missbraucht zu haben.

In „Brave“ schildert sie die angebliche Vergewaltigung durch Weinstein und die
Auswirkungen für sie danach, sowie ihre Kindheit innerhalb der Sekte „Children
of God“, der ihre Eltern angehörten. Rose McGowan kritisiert Hollywood dafür,
wie eine Sekte zu operieren und Täter zu schützen. Sie ist und bleibt laut und
setzt sich für die Freiheit von traditionellen Geschlechterrollen und Stereotypen
ein und ganz besonders für Gerechtigkeit und Schutz für Menschen, denen von
anderen sexualisierte Gewalt angetan wurde. Mit diesem Mut möchte sie nun 
auch alle Gäste beim FEMALE FUTURE FORCE DAY inspirieren.

Für Medien, die Frauen stark machen

Ein weiterer neuer Programmpunkt ist die Panel-Diskussion „Frauen
in der Medienwelt – über Rollenbilder, Macht und Chancen“
. Sexy gleich dumm.
Schlau gleich bieder. Mindestens die Mainstream-Medien propagieren allzu oft
noch stereotype Rollenbilder – in Serien, Scriptes Reality Shows oder Klatschmagazinen. Aber wo stehen wir 2018 wirklich: nach #metoo, nach 13 Jahren Kanzlerinnenschaft und einer aktuell wieder aufblühenden Feminismus-Welle. Mit Moderatorin Ruth Moschner, Sex-Expertin und Autorin Paula Lambert, der NDR-Redaktionsleiterin für Innenpolitik Anja Reschke und
Deutschland3000-Initiatorin Eva Schulz wollen wir darüber sprechen, wie
Sexismus in der Medienwelt stattfindet, welche Rollenbilder noch einen Platz
haben, welche Verantwortung hinter diesen Bildern steht und welche Chancen die öffentliche #metoo-Debatte eröffnet.

Hier geht’s zum Programm – und euren Tickets

Einen detaillierten Überblick über alle bisher bestätigten Speaker*innen sowie den entsprechenden Schwerpunkten und Inhalten bekommt ihr hier.
Das Beste: Mit dem Code WORDLOVE könnt ihr euch jetzt 111 Euro auf reguläre
Tickets für den FEMALE FUTURE FORCE DAY sichern.

Mehr bei EDITION F

14 Frauen erklären, wie es nach #metoo weitergehen muss. Weiterlesen

Salma Hayek: „In den Augen von Weinstein war ich kein Mensch, sondern ein Ding, ein Körper“. Weiterlesen

Wie nehmen Betroffene die Debatte um sexualisierte Gewalt wahr? Wir haben ihnen zugehört. Weiterlesen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge
Dieser Mönch gilt als der glücklichste Mensch der Welt — und das ist sein Geheimnis