Foto: Hadi Teherani AG

Die schönsten Arbeitsplätze: Hadi Teherani

Wenn Star-Architekt Hadi Teherani seinen eigenen Arbeitsraum gestaltet, dann ist das Ergebnis ein neues Schönheitsideal der Architektur.

 

Immer seiner Zeit voraus

Der Name Hadi Teherani ist mittlerweile auch außerhalb Deutschlands bei Design-Liebhabern bekannt. Die Hamburger Architektur-Legende hat die Welt in den vergangenen Jahren mit mehreren internationalen Kunst-Bauwerken bereichert. Zu Teheranis Schöpfungen zählen unter anderem das Kölner Kranhaus, der Fernbahnhof des Frankfurter Flughafens und der Campus der Zayed University in Abu Dhabi.

Keine Frage, dass sich ein Architekt bei der Innenausstattung seiner eigenen Räumlichkeiten keine Grenzen setzt und seinen persönlichen Bedürfnissen gerecht wird. Teherani aber, geht bei der Einrichtung seines Hauptsitzes in Hamburg noch weiter und revolutioniert wahrhaftig das Verständnis für Innenarchitektur mit einer beispiellosen Gestaltung seines Arbeitsplatzes. Sein futuristisches Studio am Hamburger Hafen wurde 2011 fertig gestellt. Enorm große Fensterflächen erlauben einen anregenden Blick auf den Horizont der Elbe und sorgen somit für eine inspirierende Arbeitsatmosphäre. Die im urbanen Stil gestalteten Coworking-Spaces lassen das Büro zudem sehr viel größer erscheinen. Außerdem arbeitet Teherani viel mit weißen Flächen. Die Symbolik hierbei ist das „unbeschriebene Blatt“, auf dem sein Team neue Werke schafft. Und sollte es seinen Architekten trotz der Ideen anregenden Einrichtung immer noch an Einfällen fehlen, gibt es zusätzlich eine Terasse mit großen Möbeln, auf der man mit Blick auf den Himmel seiner Fantasie freien Lauf lassen kann. Das Architekten-Büro Teherani ist ohne Zweifel seiner Zeit voraus.

Hier ein paar Eindrücke aus dem Büro:

Quelle: Hadi Teherani AG

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

About Zeen

Power your creative ideas with pixel-perfect design and cutting-edge technology. Create your beautiful website with Zeen now.

Weitere Beiträge